VG-Wort Pixel

Cola selber machen Die perfekte Abkühlung im Sommer

Coca Cola, kalte Cola, Erfrischungsgetränk
© Shutterstock
Endlich Sommer! Wir freuen uns über aufregende Grillpartys, laue Sommernächte und auf Cola selber machen, denn eine Erfrischung braucht bei der Hitze wirklich jeder. Wie Cola selber machen am einfachsten funktioniert, GALA erklärt es Ihnen.

Die Sonne scheint und die Gradzahlen steigen, perfekt, um sich eine erfrischende Abkühlung zu gönnen - und das geht derzeit am besten mit kühlen Getränken. Ganz oben mit dabei: Cola, das beliebte und vor allem süße Getränk, das oft sowohl Kinder als auch Erwachsene lieben. Aber muss man immer die großen Firmen unterstützen und generell Getränke immer kaufen?
Cola selber machen ist Trend, denn Sie kennen alle Zutaten und sie ist schnell und einfach zubereitet - und wird mindestens genauso geliebt wie die Original-Cola. Der Durstlöscher kann sich auch schnell als Suchtgefahr entpuppen. Auch wenn das Originalrezept für Cola ein gehütetes Geheimnis ist, unter diesen Cola-Rezepten wird Ihnen sicherlich eins ganz besonders gut schmecken und an heißen Tagen genau die Abkühlung geben, die Sie brauchen. Sie können die Cola pur genießen, aber auch als Longdrink mit zum Beispiel Rum oder Whisky probieren.

Cola nur mit Zucker möglich?

Die Angabe des Zuckers in den Cola-Rezepten ist lediglich eine Empfehlung für den optimalen und vor allem für den Original ähnelnden Geschmack. Sie können natürlich - je nach Rezept - für sich selbst entscheiden, wie viel Zucker und ob Sie Ihrer Cola überhaupt Zucker hinzufügen möchten und demnach bei der Menge variieren. Das ist der große Vorteil daran, wenn Sie Cola selber machen.

Und damit die selbst gemachte Cola dann auch angemessen serviert wird, ist dieser Getränkespender genau das Richtige, um die Cola gekonnt in Szene zu setzen. So bewahren Sie die Cola geschützt vor jeglichen Insekten auf und halten sie lange frisch. Durch den Zapfhahn bekommt der Getränkespender noch mal ein ganz besonderes Feeling. Perfekt für einen heißen Sommertag und die nächste Grillparty!

Affiliate Link
5 Liter Getränkespender mit Zapfhahn
Jetzt shoppen
32,00 €

Cola selber machen:

1. Rezept für Cola mit Zuckeralternative

Für alle die, die genug vom vielen Industriezucker in Erfrischungsgetränken wie Cola haben, bietet sich dieses Rezept als tolle Alternative an. Besonders geeignet für Kinder!

Zutaten für einen Liter:

  • eine Flasche Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 15 Gramm Cola-Kraut (Zweig mit Blättern)
  • 3 Esslöffel Kokosblütensirup
  • eine Zitrone

Zubereitung:

  1. Geben Sie die gewaschenen Cola-Kraut-Zweige mit Mineralwasser für circa 30 Minuten in eine große Karaffe.
  2. Verschließen Sie diese, um nicht die Kohlensäure zu verlieren.
  3. Halbieren Sie die Zitrone und pressen Sie den Saft heraus.
  4. Entnehmen Sie nun die Cola-Kraut-Zweige und fügen Sie den Saft einer halben Zitrone und dem Kokosblütensirup hinzu.
  5. Alles miteinander mischen, kaltstellen - fertig ist Ihre Cola ohne Industriezucker!
Affiliate Link
-33%
WMF: Glaskaraffe mit Close-up-Verschluss für 1 Liter
Jetzt shoppen
26,96 €39,99 €

2. Rezept für Cola aus Cola-Kraut

Um diese Cola selber zu machen, benötigen Sie unter anderem Cola-Kraut, das Sie in der Regel in Gartencentern bekommen.
Wichtig zu wissen: Dieser leckere Cola-Sirup eignet sich leider nicht für Schwangere, da das Kraut eine krampflösende Wirkung besitzt.

Zutaten für einen Liter Cola:

  • 1 Liter Wasser
  • 5 Teelöffel der Cola-Kraut-Blätter
  • 1 bis 2 Bio-Zitronen (je nach Geschmack)
  • 500 Gramm Zucker

Zubereitung:

  1. Hacken Sie die Cola-Kraut-Blätter fein.
  2. Schneiden Sie die Zitrone in Scheiben und geben Sie dieses zusammen mit dem Kraut in eine große, hitzebeständige Schüssel. Am besten eine, die auch einen Deckel besitzt.
  3. Füllen Sie das Wasser und den Zucker in einen Topf und verrühren Sie es, bis die Mischung aufkocht.
  4. Gießen Sie anschließend das Wasser über die Zitronen und dem Cola-Kraut.
  5. Machen Sie den Deckel drauf und lassen Sie es abkühlen, bevor es dann für drei Tage in den Kühlschrank kommt.
  6. Nach dem dritten Tag können Sie die Flüssigkeit ganz bequem durch ein sauberes Tuch filtern, um das Cola-Kraut aufzufangen.
  7. Lassen Sie dann noch einmal alles aufkochen und füllen Sie es anschließend in mit kochendem Wasser ausgespülte Gläser.
  8. Lassen Sie den Cola-Sirup erneut abkühlen und stellen Sie ihn anschließend in den Kühlschrank.
  9. Jetzt nur noch die Cola mit kaltem Mineralwasser mischen, mit Eiswürfel das Glas auffüllen und fertig ist die selbst gemachte Cola!
Affiliate Link
-36%
Bestseller: 7-teiliges Trinkgläser-Set mit Holzkiste
Jetzt shoppen
18,24 €28,49 €

3. Rezept für Cola-Sirup ohne Cola-Kraut

Cola selber machen eröffnet vor allen den Eltern gute Möglichkeiten, um leckere Alternativen zur Original-Cola zu finden. Und auch wenn dieses Rezept so einige Zutaten auf der Liste stehen hat, Sie werden es hinterher nicht bereuen und die Cola lieben und sie öfter selber machen.

Zutaten für vier Gläser:

  • 500 Milliliter Mineralwasser
  • 2 unbehandelte Orangen (Abrieb der Schale)
  • 1 große unbehandelte Zitronen (Abrieb der Schale)
  • 1 große unbehandelte Limette (Abrieb der Schale)
  • eine Prise Zimt
  • eine Prise gemahlene Muskatnuss
  • 1 Sternanis (zerdrückte Sternspitze)
  • 1/2 Teelöffel getrocknete Lavendelblüten
  • 2 Teelöffel geriebener Ingwer
  • 3 Zentimeter längs halbierte Vanilleschote
  • 220 Gramm Zucker
  • 1,5 Esslöffel Rohrzucker
  • optional: eine Prise Zucker-Couleur

Zubereitung:

  1. Geben Sie Wasser, Zitrusschalen, Zimt, Muskatnuss, Sternanis, Lavendelblüten, Ingwer und Vanille in einen Topf und bringen Sie alles zum Kochen.
  2. Reduzieren Sie anschließend die Hitze und lassen Sie die Zutaten für 20 Minuten leicht weiterköcheln.
  3. Gießen Sie dann die Zutaten durch ein sauberes Tuch in eine Schüssel, um eine klare Cola selber zu machen.
  4. Spülen Sie den Topf sorgfältig aus und füllen Sie nur die reine Flüssigkeit zurück in den Topf.
  5. Geben Sie Zucker, Rohrzucker und je nach Belieben Zucker-Couleur dazu und rühren Sie bei geringer Hitze so lange, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
  6. Lassen Sie dann die Cola abkühlen und füllen Sie sie in ein hitzebeständiges oder kalt ausgespültes Glas.
  7. Für den köstlichen Cola-Geschmack nehmen Sie sich am besten drei bis vier Esslöffel vom Cola-Sirup in Ihr gekühltes Mineralwasser. Mit Eiswürfeln aufgießen und genießen!
Affiliate Link
Appel: Zucker-Couleur, 12 x 40 Milliliter
Jetzt shoppen
16,37 €

4. Rezept für Cola-ähnliches Getränk mit Vanillearoma

Bei dieser Cola zum Selbermachen kommen vor allem "Vanilla Coke"-Fans auf ihre Kosten. Der Geschmack ist zwar nicht ganz so wie bei der Original Cola, aber er ähnelt ihm doch schon ein wenig. Deshalb das vierte und letzte Rezept für ein Cola ähnliches Erfrischungsgetränk.

Zutaten für ein Glas Cola:

  • circa 250 Milliliter Wasser
  • 1 bis 2 Esslöffel Zucker (je nach Geschmack)
  • 3 bis 4 Spritzer Zitronensäure
  • 1 bis 2 Esslöffel Vanillearoma
  • je nach Geschmack: eine Prise Zimt

Zubereitung:

  1. Füllen Sie Mineralwasser in ein Glas und geben Sie Zucker hinzu.
  2. Es folgen ein paar Spritzer Zitronensäure.
  3. Dann kommt Vanillearoma hinein, um nicht einer Cola, sondern der "Vanilla Coke" geschmacklich zu ähneln.
  4. Rühren Sie alle Zutaten im Glas um - fertig!
  5. Wem es noch nicht gut genug nach Cola schmeckt, kann zusätzlich eine Prise Zimt hinzufügen.
  6. Eiswürfel in das Glas geben - und genießen.
Affiliate Link
Gläser mit Deckel und wiederverwendbaren Strohhalmen
Jetzt shoppen
19,99 €

Was ist eigentlich Cola-Kraut?

Cola-Kraut, auch als Eberraute bekannt, ist eine robuste und pflegeleichte Staude, die im Sommer gelbe Blüten trägt und einen intensiven Cola-Duft besitzt. Da sie einen leicht bitteren Geschmack hat, sollte sie eher sparsam eingesetzt werden. Viel besser noch: Verwenden Sie nur die Pflanzenspitzen, wenn Sie Cola selber machen wollen, denn die sind nicht allzu bitter wie der Rest der Pflanze.

Affiliate Link
Cola-Kraut
Jetzt shoppen
3,92 €

Wie verwendet man das Kraut?

Das Kraut ist vielseitig einsetzbar, so können Sie zum Beispiel Cola selber machen oder es als ätherisches Öl - aufgrund der verdauungsfördernden Wirkung - nutzen. Cola-Kraut kann viel mehr, als wir denken. Bereits im Mittelalter wurde das Kraut als Heilpflanze aufgrund der krampflösenden und antientzündlichen Wirkung eingesetzt. Sie beruhigt und unterstützt zum Beispiel wegen der enthaltenen Gerb- und Bitterstoffe die Nieren- und Blasenfunktion. Lediglich Schwangere sollten vom Genuss der Pflanze absehen.

Frisch oder getrocknet können Sie zum Beispiel auch das Kraut zum Würzen von Quarkspeisen und Salaten, fettigem Fleisch oder für Soßen verwenden. Besonders lecker schmeckt aber auch ein frischer Tee aus dem Cola-Kraut.
Wie Sie sehen, gibt es eine Vielzahl an Cola-Kraut-Kreationen - nicht nur, um Cola selber zu machen.

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

msc

>> Unsere Shoppingtipps im Überblick


Mehr zum Thema