VG-Wort Pixel

Charlotte Casiraghi Wenn das Leben ein Ponyhof ist

Charlotte Casiraghi
© Splashnews.com
Die Ikone im Springsport versammelt eine illustre Reiter-Clique um sich. GALA stellt sie vor

Wenn das hochgezüchtete Pferd in der Sonne schimmernd unter dem Sattel arbeitet, die Lederstiefel der Reiterin sich von ihrer weißen Turnierhose abheben und die Glocke im Parcours schrill zum Start läutet, dann beginnt das Abenteuer der sonst so behüteten höheren Töchter. Dann nehmen die Kinder von Rockstars, Prinzen und Digital-Adligen waghalsig Oxer und Wassergraben und lassen ihre berühmten Eltern auf den Tribünen zu stillen Bewunderern schrumpfen.

Jessica Springsteen
Jessica Springsteen
© Splashnews.com

Charlotte Casiraghis Clique

Eve Jobs tritt gegen Jennifer Gates an, Jessica Springsteen versucht, Georgina Bloomberg in der Wertung einzuholen. Springsport ist en vogue beim betuchten Nachwuchs, seitdem Monacos Charlotte Casiraghi, Tochter von Prinzessin Caroline von Hannover, ihre Clique etwa bei der "Longines Global Champions Tour" um sich schart.

Athina Onassis ist ganz vorn dabei

Charlotte gilt als die Schönste, wenn auch nicht als die Erfolgreichste in der Szene. Gucci erkor sie dennoch zum Testimonial und stattet sie mit Reitmode aus. Während die Monegassin auf ihrem Lieblingspferd Tintero 1,25 Meter überwindet, macht Athina Onassis deutlich höhere Sprünge (1,60 Meter, schwerste Springklasse). Die Enkelin des griechischen Reeders Aristoteles Onassis entdeckte bereits als Kind ihr Herz für Pferde und später, als 18-Jährige, für ihren Ehemann, den brasilianischen Springreiter Álvaro Affonso de Miranda Neto.

Talend oder Geld?

Das Paar, inzwischen frisch getrennt, zog jahrelang von Parcours zu Parcours um die Welt. Profireiter, die Athina früher als Erbin mit zu viel Geld und zu wenig Sattelfestigkeit verlachten, nicken heute anerkennend: "Die kann jetzt wirklich reiten." Klar ist aber auch: Ohne ihr Vermögen von rund 3,5 Milliarden Dollar wäre Athina nicht so weit vorn dabei. Denn je besser das Pferd, desto sicherer der Sieg. Onassis’ Stute Contanga ist ein Spitzenpferd. Nach dem siebten Platz beim "Großen Preis von Aachen“ 2015 war sie so begehrt, dass sein damaliger Besitzer, der deutsche Springreitprofi André Thieme, sie an die Milliardärin verkaufte.

Athina Onassis
© Dana Press

Über Geld spricht man in diesen Kreisen nicht. Aber Jan Tönjes, Chefredakteur des Reitermagazins "St. Georg", sagt: "Bei so einem Pferd muss man von einem Verkaufspreis im siebenstelligen Bereich ausgehen." Es gibt zwei Arten von Springreiterkarrieren: Manche haben erst Talent, dann die guten Pferde. Andere haben gleich die teuren Tiere. Über die Hindernisse müssen am Ende aber alle.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken