VG-Wort Pixel

Birgit Schrowange Dieses effektive Workout hält sie fit

Birgit Schrowange
© Getty Images
Die ehemalige TV-Moderatorin hat das perfekte Workout gefunden, um sich auch in der Coronakrise fit zu halten. Zweimal pro Woche schwört Birgit Schrowange auf ein Training, das vor allem Tänzer nutzen, um ihre tief liegende Rumpfmuskulatur zu stärken.

Birgit Schrowange, 62, hat nach 40 Jahren TV-Karriere immer noch nicht genug von der Öffentlichkeit und hat jetzt ein Buch geschrieben. "Birgit ungeschminkt" heißt das neue Werk, indem sie Anekdoten und Weisheiten aus dem Showbusiness zum Besten gibt. Aber auch mit dem Älterwerden beschäftigt sich die ehemalige "Extra"-Moderatorin.

Vor ca. drei Jahren hat sich die sympathische TV-Größe dafür entschieden, ihre natürlich grauen Haare offen zu tragen und nicht künstlich nachzufärben. Allein dieses Indiz lässt auf ihre 62 Jahre schließen, ansonsten wirkt Birgit Schrowange top fit – hat das etwas mit ihrer neuen Fitness-Routine zu tun? Wie die Buchautorin jetzt verrät, setzt sie nämlich auf regelmäßige Pilates-Einheiten. 

Birgit Schrowange: Effektives Workout hält sie fit

Gerade in Coronazeiten kommt die persönliche Fitness oft zu kurz. Birgit Schrowange weiß sich zu helfen und erzählt in einem Interview mit dem Pharmaunternehmen "Protina": "Mit Freundinnen zusammen mache ich zweimal pro Woche Pilates. Allerdings nicht im Sportstudio, sondern auch virtuell".

Im Weiteren gesteht sie, es sei eine ganz neue Erfahrung, gemeinsam Sport zu treiben, und es benötige nicht immer ein Auto, um in der Gemeinschaft aktiv werden zu können. Neben dem Sport setzt Birgit Schrowange auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Vor allem basische Rezepte kämen bei ihr auf den Tisch,  da sie einer Übersäuerung des Magens vorbeugen.

Pilates: So gezielt sind die Übungen

Pilates ist ein Ganzkörpertraining, das vor allem die tief liegende Muskulatur des Rumpfes trainiert. Die Übungen werden langsam und fließend durchgeführt, sind aber durch die ständige Anspannung des "Powerhouses" unglaublich effektiv.

Das "Powerhouse" besteht aus dem Beckenboden, den schrägen und geraden Bauchmuskeln, der Rückenmuskulatur und dem Zwerchfell. Mithilfe der Ausatmung wird der Bauchnabel in Richtung Wirbelsäule gezogen und damit der Beckenboden aktiviert. Mit einer kontrollierten Brustatmung kann diese Spannung während des ganzen Workouts beibehalten werden. Trainingsfortschritte sind schnell sichtbar. 

Verwendete Quellen: RTL, Pressportal, Pilates.de

ibo


Mehr zum Thema


Gala entdecken