VG-Wort Pixel

Balkon gestalten Die schönsten Tipps und Inspirationen zum Wohlfühlen

Balkon gestalten: Die schönsten Tipps und Inspirationen zum Wohlfühlen
© Shutterstock
Ob groß oder klein: Wir verraten Ihnen die besten Tipps, wie Sie einen Balkon gestalten können. 

Balkon gestalten von oben nach unten

Eine Auszeit auf dem Balkon ist goldwert: einen Eiskaffee genießen, ein Buch lesen, einen Podcast hören oder einfach nur der Umgebung lauschen – Entspannung pur! Richtig schön relaxen lässt sich noch besser in gemütlicher Atmosphäre. Gleicht Ihr Balkon noch eher einer trostlosen Abstellkammer, machen Sie mit den folgenden Tipps und Ideen daraus ein schönes Freiluft-Paradies!

Dauerhafter Bodenbelag

Der Bodenbelag auf dem Balkon findet nicht immer die Beachtung, die er verdient. Denn manchmal wird unterschätzt, was dieser zum optischen Gesamteindruck wirklich beitragen kann! Welcher Balkonbelag infrage kommt, hängt unter anderem davon ab, ob dieser langfristig (Mietwohnung oder Eigentum?) bleiben soll, wie viel Witterung dieser vertragen sollte und wie pflegeintensiv der Belag sein darf. Fünf mögliche Bodenbeläge für den Balkon sind:

  • Fliesen gibt es in vielen verschiedenen Designs, wie z. B. Holz oder Marmor, sind oftmals pflegeleicht und leicht zu verlegen, die Preise können je nach Material stark variieren.
  • WPC (wood-polymer composites) sind Dielen oder Fliesen aus Holz-Polymer-Werkstoff, sie bestehen aus unterschiedlichen Anteilen Holzfasern und Kunststoff. Das Material kann sich bei starker Sonne aufheizen, ist ansonsten jedoch pflegeleicht, feuchtigkeitsbeständig und in verschiedenen Designs erhältlich.
  • Flüssigkunststoff lässt sich nicht mal eben entfernen wie Fliesen oder Dielen, ist allerdings sehr witterungsbeständig. Häufig kommen hier Grautöne zum Einsatz, interessant für diejenigen, die eine zurückhaltende Optik wünschen.
  • Holzbelag punktet mit seinem natürlichen Look. Diesen bekommen Sie auch als Dielen oder Fliesen, der Aufwand beim Verlegen und bei der Pflege ist jedoch höher als bei Produkten als Kunststoff. Doch das Naturmaterial ist nicht nur langlebig und robust, sondern sieht besonders hochwertig aus.
  • Outdoor-Teppiche sind wohl der schnellste und leichteste Weg, einen Balkonboden zu verschönern. Hier können Sie aus einer großen Auswahl an Mustern, Farben und Größen wählen und easy verlegen – und bei Bedarf im Handumdrehen wieder entfernen.

Tipps für passende Möbel

Für die gemütliche Erholungspause dürfen Balkonmöbel nicht fehlen. Beim Material empfiehlt es sich, auf robuste und witterungsbeständige Möbel zu setzen. Pflegeleichte Stücke sind aus Kunststoff, Stahl oder Aluminium. Wer genügend Platz hat, kann über eine Hängematte/-sitz, Hollywoodschaukel oder Sitzlounge nachdenken.

Wahrscheinlich ergibt sich diese Erkenntnis eh aus den Maßen: Für kleine Balkone eignen sich massive Möbel dagegen nicht, setzen Sie lieber auf zarte Stücke, die evtl. auch noch multifunktional sind (z. B. Hocker auch als Ablage).

Balkon gestalten: Die schönsten Tipps und Inspirationen zum Wohlfühlen
© Shutterstock

Auch Klappmöbel sind für solche Gegebenheiten ideal. Möchten Sie Platz sparen und trotzdem Stauraum schaffen, ist vielleicht eine Sitzbank mit Wand das richtige. In der Bank lassen sich z. B. Gärtnertools verstauen, ansonsten ist sie Sitzfläche auf dem Balkon. Am Paneel werden entweder Pflanzen oder Regale für Deko gehängt.

Sichtschutz-Ideen

Ein Sichtschutz sorgt für etwas mehr Privatsphäre, das kann insbesondere bei dichter Bebauung in Stadtgebieten erwünscht sein. Natürlich lässt sich solch ein Element auch einfach nur aus optischen Gründen als Balkonverkleidung integrieren! Bei offenen Geländern bietet er sich hingegen als guter Windschutz an. Je nachdem, für welchen Zweck Sie den Schutz oder die Verkleidung wünschen, kommen verschiedene Möglichkeiten in Betracht.

Balkon gestalten: Die schönsten Tipps und Inspirationen zum Wohlfühlen
© Shutterstock

Sichtschutzmatten können sowohl für Privatsphäre sorgen, als auch Wind abhalten und für eine optische Aufwertung sorgen. Die Matten sind z. B. aus PVC, Schilfrohr oder Weide und in verschiedenen Höhen erhältlich. Auch Sichtschutzwände bzw. Paravents erhalten Sie in verschiedensten Materialien und Höhen und Breiten. Eine weitere charmante Option ist, Pflanzen als Sichtschutz einzusetzen! Auf einem kleinen Balkon kann das ein Vorteil sein, da diese durch kleine Zwischenräume Licht durchlassen und den Balkon nicht optisch erdrücken. Kübel- bzw. Kletterpflanzen, aber auch Kräuter & Co. in Kästen am Balkongeländer machen sich gut als Sichtschutz.

Pflanzen für die Balkongestaltung

Pflanzen machen nicht nur eine Wohnung gemütlicher, sondern auch einen Balkon wohnlicher. Idealerweise wurden die Blumen und Kräuter auf die Ausrichtung des Freisitzes ausgewählt. Denn nicht jede Pflanze verträgt einen schattigen oder einen vollsonnigen Standort! Nachfolgend finden Sie eine Auswahl an passendem Grün:

  • Viel Sonne auf dem Südbalkon: Lavendel, Geranien, Zitruspflanzen
  • Kaum Sonne auf einem Nordbalkon: Begonien, Fuchsien, Rucola
  • Sonne ab Nachmittag auf dem Westbalkon: Lilien, Petunien, Wunderblume
  • Morgens Sonne auf dem Ostbalkon: Clematis, Dahlie, Chrysanthemen

Neben der Ausrichtung sollten Sie sich überlegen, für welchen Zweck Sie Pflanzen anschaffen wollen. Geht es Ihnen um ein buntes Paradies mit Farbtupfern, hätten Sie lieber einen Naschbalkon mit Kräutern, Himbeeren, Chili und anderen Köstlichkeiten oder wollen Sie mit insektenfreundlichen Pflanzen (z. B. Lavendel oder Stockrosen) etwas Gutes für Bienen tun? Wenn Sie das für sich beantworten können, steht Ihrer grünen Oase nichts mehr im Wege!

Balkon gestalten: Die schönsten Tipps und Inspirationen zum Wohlfühlen
© Shutterstock

Für kleine und schmale Balkone kommt ein vertikaler Garten gelegen. Diese vertical gardens nehmen kaum Platz ein, da sie wie es der Name schon verrät, in die Höhe und nicht in die Breite gehen. Dazu werden die Pflanzen senkrecht untereinander gehängt. Diese können in Pflanztaschen (Foto oben), Pflanzwänden oder Paletten gepflanzt werden.

Pflanzgefäße

Pflanzgefäße machen auf dem Balkon richtig was her! Wählen Sie diese dem Stil der restlichen Gestaltung entsprechend – wie wäre es mit stylischen bunten Zinkhängetöpfen, edlen weißen Balkonkästen oder mediterran wirkenden Tontöpfen?!

Balkon gestalten: Die schönsten Tipps und Inspirationen zum Wohlfühlen
© Shutterstock
Balkon gestalten: Die schönsten Tipps und Inspirationen zum Wohlfühlen
© Shutterstock

Feintuning mit Dekoration

Wenn der Grundrahmen geschaffen ist, geht es ans Finetuning! Schon mit wenigen Mitteln lässt sich aus einem Balkon ein kleines Paradies kreieren. Wie auch in der Wohnung schafft Beleuchtung im Handumdrehen ein Ambiente zum Wohlfühlen. Je nach Platz auf dem Freisitz zaubern Windlichter, Hängeleuchten, Lampions, Kerzen oder Lichterketten Gemütlichkeit herbei. Lichterketten passen sowohl ans Geländer, die Decke (wenn vorhanden) und an Balkonwände. Große Windlichter machen sich gut auf dem Boden, ausgewählte Kerzen, z. B. auf einem kleinen Tablett arrangiert, finden auf einem Beistelltisch Platz.    

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Pinterest integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Nicht zu unterschätzen ist die Wirkung von Textilien, mit Outdoor-Kissen, einer Decke für den lauen Sommerabend oder einem Outdoor-Teppich scheint der Balkon gleich viel gemütlicher! Wer den Platz hat, hängt nach Belieben Wandobjekte oder gar ein kleines Vogelhäuschen auf.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Pinterest integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Tipps für den Sonnenschutz

Last bot not least: der Sonnenschutz sollte auch beim Outdoor-Wohnzimmer nicht fehlen. Nicht nur vor neugierigen Blicken, auch vor der Sonne an heißen Tagen muss man sich manchmal schützen. Dafür eignen sich z. B. eine Markise, ein Sonnenschirm oder ein Sonnensegel.

Sie haben noch ein Gartenstück zur Verfügung? Hier finden Sie Ideen, wie Sie einen kleinen Garten gestalten und einen Garten dekorieren können. 

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken