Aloe-vera-Wirkung: Das sollten Sie über die Wirkung der Heilpflanze wissen

Aloe vera ist ein beliebtes Multitalent, Anklang findet es vor allem in der Kosmetik. GALA erklärt Ihnen, worauf Sie bei der Anwendung achten müssen. 

Seit Jahrhunderten wird Aloe vera einerseits als Heilpflanze und Wundermittel gegen innere und äußere Erkrankungen angepriesen, andererseits belegen neuere Studien, dass Teile der Aloe vera krebserregend wirken können. Wir verraten Ihnen, welche Inhaltsstoffe in der Heilpflanze stecken und worauf Sie bei der Anwendung achten sollten, um von der positiven Wirkung zu profitieren.

Welche Inhaltsstoffe enthält Aloe vera?

Aloe vera ist eine echte Nährstoffbombe. Folgende Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthält die Pflanze:

Rebecca Mir + Massimo Sinató

Wird die "Let's Dance"-Tour zur Bewährungsprobe für ihre Beziehung?

Rebecca Mir und Massimo Sinató
Model Rebecca Mir und Profitänzer Massimo Sinató sind seit vier Jahren glücklich verheiratet und schwingen aktuell bei der großen "Let's Dance"-Tour das Tanzbein.
©RTL / Gala
  • Vitamin A, B1, B2, B3, B6, B12
  • Folsäure
  • Vitamin C und E
  • Chrom
  • Eisen
  • Zink
  • Natrium
  • Mangan
  • Kalium
  • Kalzium
  • Kupfer
  • Magnesium

Positive Wirkungen

  • spendet Feuchtigkeit
  • ist kühlend und antiseptisch
  • lindert Schmerzen
  • fördert die Wundheilung
  • hemmt Entzündungen
  • bekämpft Pilze, Viren und Bakterien
  • stärkt und fördert das Immunsystem
  • hilft bei Allergien
  • regeneriert und reinigt sowohl von innen als auch von außen
  • unterstützt Niere, Leber und Verdauungssystem

Negative Wirkungen

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat 2017 eine Stellungnahme zu der Wirkung von Aloe vera herausgeben. In dieser geht es um die Zubereitung von ganzen Blättern der Pflanze. Kritisch betrachtet wird dabei die Verwendung der obersten Blattschicht, da diese Anthranoide beinhaltet. Anthranoide sind pflanzliche Inhaltsstoffe, die bei Menschen Krebs verursachen können. Aus diesem Grund hält das BfR die Verwendung von Aloe-vera-Produkten, die aus ganzen Blättern hergestellt werden, für riskant.

Das gilt allerdings nicht für anthranoidfreies Gel oder Aloe-vera-Mark aus der innersten Schicht der Aloe-vera-Pflanze. Diese werden in der EU zur Herstellung von Kosmetik und Lebensmitteln verwendet und sind somit unbedenklich.

Das sollten Sie beachten

Wenn Sie zu Hause eine Aloe-vera-Pflanze haben und diese in Lebensmitteln verarbeiten oder Kosmetik daraus herstellen, bedenken Sie, dass die äußere Blattschicht als krebserregend eingestuft wurde. Achten Sie stets darauf, dass Sie die anthranoidhaltigen äußeren Blattschichten sorgfältig entfernen. Die innere Blattschicht sowie das Gel der Wüstenblume sind unbedenklich und haben eine positive Wirkung. 

Aloe-vera-Pflanzen können Sie hier kaufen. Alternativ finden Sie hier frische Aloe-vera-Blätter, die Sie bequem zu Hause verarbeiten können.

Anwendungsmöglichkeiten 

Insbesondere bei Sonnenbrand und gereizter Haut, zum Beispiel nach der Enthaarung, profitieren Sie von der entzündungshemmenden Wirkung der Aloe vera. Je höher der natürliche Aloe-vera-Anteil in einem Produkt ist, desto besser ist dies für gereizte Haut. Hier finden Sie ein von Öko-Test mit "sehr gut" bewertetes Aloe-vera-Gel, das einen natürlichen Anteil von 99 Prozent enthält.

Aloe vera als Gesundheits-Allrounder

Bei Hautausschlägen, Rötungen und Hautkrankheiten wie Neurodermitis und Pilzen hat Aloe vera eine beruhigende Wirkung. Darüber hinaus hilft das Gewächs bei Juckreiz und Insektenstichen. Das sind nur einige Gründe, warum Aloe vera in keiner Hausapotheke oder Reisetasche fehlen sollte.

In der Kosmetiktasche erfüllt die Heilpflanze ebenfalls ihren Zweck. Sie lindert Spannungsgefühle und sorgt für weiche Haut. 

Aloe vera für die Haare

Aloe-vera-Gel können Sie sowohl für Körper und Gesicht als auch für Ihre Haare verwenden. Durch das in der Wunderpflanze enthaltene Beta-Sitosterin wird die Durchblutung der Kopfhaut angeregt, wodurch die Haarbildung gefördert wird. Auch vom Styling strapazierte Kopfhaut freut sich über die feuchtigkeitsspendende Wirkung der Aloe vera.

Mit der Wüstenblume können Sie sogar Schuppen den Kampf ansagen.

Der Wow-Effekt auf der Haut

Wenn Sie zu unreiner, aber trockener Haut neigen, kann Aloe vera die optimale Lösung für Sie sein. Die Wirkung der Pflanze ist zwar feuchtigkeitsspendend, jedoch nicht fettend. Das ist besonders gut für Ihre Poren, da sich diese durch die Anwendung von Aloe-vera-Produkten nicht vergrößern. Besser noch: Bei regelmäßiger Anwendung wird Ihr Hautbild sichtbar reiner und ebenmäßiger. Hier gibt es den Aloe-vera-Bestseller für Haut und Haar. 

Mit Aloe vera gegen Falten

Da die Aloe vera sehr viel Feuchtigkeit spendet, wird ihr auch eine exzellente Anti-Aging-Wirkung nachgesagt. Natürliche Hyaluronsäure potenziert diese Wirkung zusätzlich, da sie Falten aufpolstert. Ein Serum, das beide Inhaltsstoffe kombiniert, finden Sie hier.

Gesunde Zähne dank Aloe vera

Durch ihre beruhigende und antiseptische Wirkung eignet sich Aloe vera auch ideal für die Zahnpflege. Aloe-vera-Zahnpasta ist somit perfekt für schmerzempfindliche Zähne und entzündetes Zahnfleisch. Eine darüber hinaus noch aufhellende Zahncreme mit Aloe vera können Sie hier bestellen.

Verwendete Quellen: Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

In eigener Sache

Fragen und Antworten: Affiliate-Links auf Gala.de

Shoppen per Affiliate-Link - das steckt dahinter
Themen

Erfahren Sie mehr: