VG-Wort Pixel

20er-Jahre 8 Must-haves, um in eine spektakuläre Zeit abzutauchen

Die Goldenen 20er Jahre: Die besten Tipps für den Charleston-Look
© Shutterstock / Gala
Sie wollten schon immer mal einen Blick in die Welt der Gala-Onlineredaktion werfen? Gerne doch! Regelmäßig stellen Ihnen unsere Mitarbeiter ihre liebsten Schätze sowie Geheimtipps vor, ohne die sie derzeit nicht leben können.

Große Federn, Glitzer-Pailletten, schwingende Flapper-Kleider - Die 20er-Jahre sind meine große Leidenschaft. Ich bin Julia Nothacker, werde aber Jolla genannt. Schon vor vielen Jahren hat dieses besondere Jahrzehnt mein Interesse geweckt und mich seitdem nicht mehr losgelassen. Längst ist der Trend "20er-Jahre" auch bei der Masse angekommen und mündet in Motto-Partys und TV-Serien.

Gerade noch rechtzeitig im Jubiläumsjahr 2020 stelle ich Ihnen eine kleine Auswahl meiner 20er-Jahre-Must-haves vor, um auf einer Silvesterparty im Great-Gatsby-Look Eindruck zu hinterlassen, um sich den glamourösen Art-Deco-Stil auch in die eigenen vier Wände zu holen oder einfach nur um mit Literatur und Musik in das Lebensgefühl dieser spektakulären Zeit abzutauchen.

1924 bis 1928/29: Der Tanz auf dem Vulkan

Der Krieg war zu Ende, die Monarchie abgeschafft, die Weimarer Republik nahm seinen Anfang - und in Berlin tanzte man. Die 20er-Jahre wurden erst durch die Verklärung der Nachwelt zu einer goldenen Epoche emporgehoben. Die Wahrheit sah ein bisschen anders aus.

Die US-amerikanische Stummfilm-Schauspielerin Louise Brooks mit ihrem Markenzeichen, dem schwarzen Bubikopf
Die US-amerikanische Stummfilm-Schauspielerin Louise Brooks mit ihrem Markenzeichen, dem schwarzen Bubikopf
© Action Press

Für die meisten Bürger Deutschlands waren die Lebensverhältnisse durch die Folgen des verlorenen Krieges nämlich eher arm als golden. Die Zeit, in der sich ausgelassen und glamourös amüsiert wurde, lässt sich gerade einmal auf vier oder fünf Jahre - von 1924 bis 1928/29 - deklarieren. Und trotzdem wird dieses Jahrzehnt auch hundert Jahre später gefeiert wie kein zweites. Vielleicht gerade deshalb, weil das Ende der ausgelassenen Partys und einfachen Unterhaltung abzusehen war und der Tanz auf dem Vulkan deshalb um so feuriger wurde.

Der perfekte Flapper-Look

Ein weiterer Grund für die Faszination an den 20er-Jahren war der große Umschwung. Alles veränderte sich, die Mode, die Unterhaltung und die Rolle der Frau. Plötzlich wollten junge Mädchen nicht mehr nur Ehefrau sein, sondern selber arbeiten, unabhängig sein und sich vergnügen. Das spielte sich auch in ihrem Modestil wieder: Das Korsett wurde abgeschnallt, die Kleider wurden kürzer, die Haare auch und es entstand der sogenannte Bubikopf, oft kombiniert mit einer aufwendigen Wasserwelle.

Ein typisches Flapper-Outfit in den 1920er/1930er Jahren
Ein typisches Flapper-Outfit in den 1920er/1930er Jahren
© Action Press

Auch ich habe mich mit der Zeit immer mehr dem 20er-Jahre-Stil annähern wollen und mir die Haare auf Kinnlänge schneiden lassen. Hinzu kam ein wachsender Fundus aus Flapper-Kleidern, glamourösen Haar-Accessoires, Glockenhüten und Perlenschmuck. Das Ziel: Ein möglichst glamouröser 20er-Jahre-Look, um im Berliner "Nolle" an der Friedrichstraße (Restaurant im Stil der 20er-Jahre) den Fünf-Uhr-Tee einzunehmen und anschließend den Abend im Varietétheater "Wintergarten", im Tanzlokal "Clärchens Ballhaus" oder auf einer "Boheme Sauvage" (regelmäßig stattfindende 20er-Jahre-Partys im deutschsprachigen Raum) zu verbringen.

Frauen im 20er-Jahre-Outfit mit der damals angesagten Kopfbedeckung, dem Glockenhut
Frauen im 20er-Jahre-Outfit mit der damals angesagten Kopfbedeckung, dem Glockenhut
© Action Press

Wichtig: Es sollte nicht allzu billig aussehen. Die Gefahr besteht schnell bei Federn und Glitzer. Wenn es also ein 20er-Jahre-Kostüm aus der Faschingsabteilung sein muss, weil man nicht viel ausgeben möchte, dann am besten mit hochwertigen Accessoires aufmöbeln.

Affiliate Link
Schwarzes Flapper-Kleid, ohne Ärmel, knielang
Jetzt shoppen
39,99 €

Mein Tipp: Wer es wie ich authentischer mag und wert auf Details legt, sollte einmal im "Le Boudoir" in Berlin-Friedrichshain vorbeischauen. Dort kann Mann und Frau sich die passende 20er-Jahre-Kleidung ganz einfach für den Abend leihen. Accessoires gibt es sogar zu kaufen.

Affiliate Link
Schwarzes Stirnband mit Feder und Strass
Jetzt shoppen
11,99 €

Alles im Art-Deco-Stil

Ich liebe einfach alles, was mit den 20er-Jahren zu tun hat - ob Orchestermusik, Stummfilme oder Romane von F. Scott Fitzgerald. Auch die Deko aus diesem Jahrzehnt hat es mir angetan. Aufbewahrungsboxen, Notizbücher, Kissen, die Handyhülle - mittlerweile bin ich ganz versessen auf alles mit dem typischen Art-Deco-Muschel-Muster.

Affiliate Link
Notizbuch Blanko
Jetzt shoppen
7,71 €

Zur Erklärung: Art Deco bezeichnet eine Stilrichtung im Kunstgewerbe und in der Architektur, die nach dem Ersten Weltkrieg in Frankreich entstand und ihren Höhepunkt in den 20er-Jahren erlebte. Sie zeichnet sich durch klare geometrische Formen sowie durch florale und organische Motive aus. Durch das Fehlen von Natürlichkeit und Schatten wird ein plakativer Eindruck erweckt. Hochwertige Materialien wie Gold, Silber oder Marmor sowie der Einfluss aus Ägypten schaffen eine Dekadenz á la "The Great Gatsby".

Mittlerweile gibt es sogar die Möglichkeit, sich auch in der Coronakrise mit einem Mund-Nasen-Schutz im Art-Deco-Muster zu stylen.

Affiliate Link
Maske mit Art-Deco-Muster inkl. 2 austauschbaren Filtern
Jetzt shoppen
8,77 €

Lesen und Schwofen in den 20er-Jahren

Auch literarisch habe ich meine Nische gefunden. Inzwischen habe ich mir angeeignet, praktisch alles an Literatur zu verschlingen, was nur irgendwie mit den 20er-Jahren zu tun hat. Das können Romane aus der Zeit sein, aber auch Fachliteratur, die sich mit dem geschichtlichen Hintergrund beschäftigt, sowie Biografien über interessante Persönlichkeiten, die in den 20er-Jahren gelebt und diese besonders geprägt haben.

Einen spannenden Eindruck vermittelt "The Roaring Twenties: Die wilde Welt der 20er" von Detlef Berghorn über die vielseitige Theaterbranche und das ausschweifende Nachtleben in den geografischen Hot-Spots der 20er-Jahre.

Affiliate Link
"The Roaring Twenties: Die wilde Welt der 20er"
Jetzt shoppen
25,00 €

Um auch im Alltag seine nötige Portion 20er-Jahre zu bekommen, empfehle ich den Jahreskalender "Mondäne Zeiten - Die 20er Jahre" mit wunderschönen original Bildern aus der Zeit, um sich jeden Monat neu in Stimmung zu bringen.

Affiliate Link
Mondäne Zeiten - Die 20er Jahre (Wandkalender 2021 DIN A4 hoch)
Jetzt shoppen
19,93 €

Natürlich darf auch die passende Musik bei einem authentischen 20er-Jahre-Gefühl nicht fehlen. Perfekt eignet sich dafür die CD "Berlin der 20er und 30er Jahre", auf der sich zum einen Balladen wie "Dein ist mein ganzes Herz" für ein Stelldichein und zum anderen temporeiche Orchester-Stücke wie "Wenn ich Liebe brauch geh ich zur Pauline" finden, um einen Charleston (populärer Gesellschaftstanz in den 20er-Jahren) aufs Parkett zu legen.

Die Schauspielerin Joan Crawford tanzt den Charleston in dem Film "Our Dancing Daughters" aus dem Jahr 1928
Die Schauspielerin Joan Crawford tanzt den Charleston in dem Film "Our Dancing Daughters" aus dem Jahr 1928
© Action Press
Affiliate Link
Berlin der 20er und 30er Jahre
Jetzt shoppen
7,18 €

Und jetzt: Viel Spaß beim Stylen und Schwofen!

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

Gala

Mehr zum Thema