Harry Potter: Es wird wieder gedreht

Auch wenn es sich nur um ein Spin-off handelt, dürfen sich Zauber-Fans freuen: Die Dreharbeiten des "Harry Potter"-Ablegers haben begonnen

Hogwarts

Unter der Federführung von Regisseur David Yates', 51, haben am 17. August die Dreharbeiten für das mit Spannung erwartete Spin-off zu "Harry Potter" begonnen. Laut der Seite "Comingsoon.net" versammelten sich die Filmcrew sowie die Darsteller von "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" in den Warner Bros. Studios in Leavesden, England, um die Buchvorlage von J.K. Rowling, 50, auf Film zu bannen.

Zwei Top-Schauspieler für das "Harry Potter"-Spin-off: Colin Farrell (rechts) durfte zwar noch keinen Oscar entgegennehmen - so wie Eddie Redmayne im vergangenen Februar - überzeugte jedoch schon in Filmen wie "Minority Report" und "Alexander".

Ein Oscarpreisträger in der Hauptrolle

Harry Potter

Von damals bis heute

Harry Potter, damals-heute: 2000: Daniel Radcliffe verkörpert "Harry Potter" und verzaubert damit die Welt.
Harry Potter, damals-heute: 2004: Die Haare halblang sieht man Daniel Radcliffe bei der Premiere von "Harry Potter und der Gefan
Harry Potter, damals-heute: 2008: Noch etwas hagerer ist Daniel 2008.
Mit "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2" endet die Geschichte des Zauberers, die Daniel Radcliffe so berühmt machte.

64

Das "Harry-Potter"-Spin-off erzählt die Entstehung des gleichnamigen Lehrbuches, mit dem die Zauberschüler in Hogwarts büffeln. Oscarpreisträger Eddie Redmayne (33, "Die Entdeckung der Unendlichkeit") spielt darin den Autor des Buches, Newt Scamander, der in New York unter anderem auf den Zauberer Graves (Colin Farrell, 39, "True Detective") trifft.

Wenig mit "Harry Potter" gemein

Aber auch wenn der Streifen in der Gemeinschaft der Hexen und Zauberer spiele, in der sie 17 Jahre "so glücklich war", werde es weder ein Vorläufer noch eine Fortsetzung zur "Harry Potter"-Reihe, aber eine Erweiterung der Zauber-Welt, verriet Schöpferin Rowling. Bei "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" durfte sich die Bestseller-Autorin erstmals auch als Drehbuch-Schreiberin versuchen.

Der erste Teil des Spin-offs soll Ende 2016 in den Kinos anlaufen. Die "Harry Potter"-Filme erschienen zwischen 2001 und 2011, spielten insgesamt mehr als sieben Milliarden Dollar ein und wurden damit zum erfolgreichsten Film-Franchise aller Zeiten.

Themen

Erfahren Sie mehr: