VG-Wort Pixel

Gaby Köster Ihr Leben wird verfilmt

Die Schicksalsgeschichte von Gaby Köster wird mit Anna Schudt verfilmt. Vorlage ist ihr Bestseller "Ein Schnupfen hätte auch gereicht"

Ihre bewegende Geschichte wird verfilmt: 2008 erlitt die Kölner Komikerin Gaby Köster (54, "Ritas Welt") einen Schlaganfall. Mit den Folgen hat sie bis heute zu kämpfen, aufgegeben hat sie dennoch nie. Ihre Bestseller-Autobiografie "Ein Schnupfen hätte auch gereicht: Meine zweite Chance", die Köster 2012 veröffentlichte, wird nun von RTL verfilmt. Die Hauptrolle spielt die Wahl-Düsseldorferin Anna Schudt, 42, die vielen Zuschauern als Dortmunder "Tatort"-Kommissarin Martina Bönisch bekannt sein dürfte.

"Sie [Köster] wird an der Entstehung des Drehbuchs beteiligt sein, aber sicher auch die Hauptdarstellerin beraten", sagt RTL-Sprecher Claus Richter. Die Dreharbeiten beginnen im Herbst. Wann der Film ausgestrahlt wird, ist noch nicht bekannt. Als Jurorin einer RTL-Castingshow wird Gaby Köster aber Ende September wieder im Fernsehen zu sehen sein.

SpotOnNews


Mehr zum Thema