VG-Wort Pixel

Augenmaske selber machen 5 einfache Rezepte für strahlende Augen

Augenmaske selber machen
© Shutterstock
Um die Augenpartie herum befindet sich besonders sensible und trockene Haut, die eine Extraportion Pflege gut gebrauchen kann. Wie Sie ganz einfach eine Augenmaske selber machen können, erfahren Sie hier!

Augenmaske selber machen: Darum braucht unsere Augenpartie Pflege

Die Haut um die Augen ist sehr empfindlich und dünn und kann daher oft trocken und gerötet erscheinen. Dazu ist die Augenpartie manchmal geschwollen, sei es aufgrund von Lymphstau oder schlechtem Schlaf. Nicht selten wachen wir also mit Augenringen, geröteter Haut, Fältchen oder Tränensäcken auf. Wenn Sie diesen lästigen Umständen aktiv entgegensteuern wollen, gönnen Sie sich von Zeit zu Zeit eine Augenmaske: Diese spendet der Haut um die Augen Feuchtigkeit, mindert geschwollene Augen und Rötungen und macht müde Augen munter. Dafür müssen Sie nicht mal viel Geld ausgeben: Hier haben wir fünf einfache Rezepte, wie Sie eine Augenmaske selber machen können … und dazu haben Sie die rein natürlichen Zutaten auch meistens schon zu Hause!

Augenmaske selber machen: 5 pflegende Anwendungen

Augenmaske aus Teebeuteln

Nicht nur, dass uns grüner oder schwarzer Tee einen Frischekick für den Geist versetzt – auch unsere Augen werden durch die Pflanzenwirkstoffe wach! Das Koffein, das in grünem und schwarzem Tee enthalten ist, wirkt sich vitalisierend auf die Haut rund um die Augen aus.

Sie brauchen:

  • Grünen oder schwarzen Tee in Teebeuteln

Anwendung:

  1. Gießen Sie den Tee auf und nehmen Sie anschließend die Teebeutel heraus.
  2. Nachdem diese abgekühlt sind, lassen sie sich entweder direkt im lauwarmen Zustand auf die Augenpartie legen oder Sie frieren die Teebeutel ein und wenden sie später im gekühlten Zustand an.
  3. Lassen Sie die Teebeutel ungefähr zehn Minuten auf Ihren geschlossenen Augen liegen.

Achtung: Im Netz wird diese Anwendungsmöglichkeit manchmal auch für Kamillentee beschrieben – hierbei ist aber Vorsicht geboten, da Kamillentee auch Augenreizungen auslösen kann.

Augenmaske mit Gurkenscheiben

Dass eine Gurkenmaske der Haut Feuchtigkeit und Vitamine spendet, ist allgemein bekannt, daher lassen sich Gurkenscheiben auch direkt auf den Augen anwenden! Dank ihrer Mikronährstoffe pflegt Gurke die Haut und lässt Schwellungen abklingen.

Sie brauchen:

  • (gekühlte) Bio-Gurke

Anwendung:

  1. Waschen Sie die Gurke unter fließendem Wasser. Die Schale kann dranbleiben!
  2. Schneiden Sie dünne Scheiben von der Gurke ab.
  3. Am besten lassen Sie die Gurkenscheiben eine Weile auf einem Teller liegen, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann.
  4. Platzieren Sie die Gurkenscheiben auf der gereinigten Augenpartie und lassen Sie diese für circa 15 Minuten einwirken.

Augenmaske selber machen mit Kartoffeln

Ein effektives Mittel gegen geschwollene Augen und Augenringe sind Kartoffeln! Sie enthalten ein natürliches Bleichmittel, das gegen die dunklen Augenringe vorgeht.

Sie brauchen:

  • Eine gekühlte Kartoffel (Bio)
  • Ggf. Gaze

Anwendung:

  1. Entweder Sie schneiden sich zwei Sicheln aus Kartoffelscheiben zurecht, die Sie unter ihre Augen platzieren. Oder Sie waschen, schälen und reiben eine Kartoffelknolle, lassen überschüssiges Wasser abfließen und verteilen die Masse dann in Gaze-Päckchen, die Sie anschließend unter die Augen legen.
  2. Für die beste Wirkung sollte die Kartoffel für 20 Minuten verwendet werden.

Augenmaske selber machen mit gemahlenem Kaffee

Dieses Power-Duo wird trockener Haut um die Augen guttun: Kokosöl spendet viel Feuchtigkeit und hinterlässt ein samtweiches Gefühl auf der Haut. Kaffeepulver hingegen punktet durch das Koffein, das entwässernd auf die geschwollene Augenpartie wirkt.

Zutaten:

  • Frisch gemahlener Kaffee (nicht vorher aufgebrüht)
  • Bio-Kokosöl

Anwendung:

  1. Erwärmen Sie das Kokosöl etwas, sodass es sich verflüssigt.
  2. Mischen Sie es 1:1 mit gemahlenem Kaffee. Füllen Sie die Augenmaske in ein Schälchen oder ein verschließbares Schraubglas und stellen Sie es in den Kühlschrank, bis es fest ist.
  3. Tragen Sie die Maske unterhalb der Augen auf. Seien Sie vorsichtig, dass die Augenmaske nicht in das Auge gelangt!
  4. Nach zehn Minuten Einwirkzeit nehmen Sie die Maske vorsichtig ab und reinigen Ihr Gesicht mit Wasser.

Augenmaske mit Traubenkernöl

Schon lange sind Pflanzenöle zur Hautpflege bekannt. Für die Augenpartie eignet sich Traubenkernöl, dessen sekundäre Pflanzenstoffe die sensible Haut um die Augen pflegt und mit Feuchtigkeit versorgt.

Sie brauchen:

  • Traubenkernöl
  • Kosmetikpads

Anwendung:

  1. Geben Sie etwas Traubenkernöl auf die Kosmetikpads und legen Sie diese auf die Augenpartie.
  2. Drücken Sie die Pads sanft an und lassen Sie sie eine Zeit lang einwirken.

Pflege nach der Augenmaske

Nachdem Sie die Augenmaske angewendet haben, waschen Sie ihr Gesicht mit reichlich warmem Wasser ab. Falls nötig, können Sie auch noch eine sanfte Waschlotion benutzen. Nun tupfen Sie das Gesicht und die Augenpartie trocken und tragen danach eine Augencreme auf. Diese sollte sachte eingeklopft werden.

Zur Pflege der sensiblen Haut kann eine Augenmaske zwei bis drei Mal die Woche angewendet werden – nach Bedarf auch häufiger.

Pflegende Kosmetik aus rein natürlichen Zutaten? Wir haben noch mehr Rezepte: Hier erfahren Sie, wie Sie eine Honigmaske oder eine Kurkuma-Maske selber machen können und wie Kamelienöl auf die Haut wirkt.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken