VG-Wort Pixel

Volumen Fun für feine Haare!

Andreas Wild, Senior Stylist von John Frieda in London, verrät im Interview, wie man auch mit feinem Haar mehr Volumen zaubert

Feinem Haar fehlt es an Volumen, und es sieht schnell struppig aus. Wie erhalten dünne Mähnen wieder mehr Schwung?

Sie brauchen eine sehr gut abgestimmte Pflege und Bewegung im Schnitt! Viele Frauen denken, dass stumpf geschnittene Längen Dicke vortäuschen, das stimmt aber nicht. Leichte Stufen und ein längerer Pony bringen optische Fülle. Das ist vor allem für die Fronthaare essenziell, weil man diese als Erste wahrnimmt.

Warum sieht die Ponypartie oft dünner aus, als sie ist?

Das kann an häufigem Färben, strengem Zurückbürsten, häufigem Scheiteln oder an Schwangerschaften liegen. Das alles strapa-ziert die Haare und lässt sie dünner aussehen. Deshalb öfter mal den Scheitel wechseln und nicht dauernd mit den Fingern in den Ansätzen herumspielen.

Üppige Seventies-Wellen à la Farah Faw¬cett sind gerade sehr angesagt. Wie über¬setze ich diesen Look auf feines Haar?

Eines vorweg: Wer diese Föhnwellen bei feinem Haar eins zu eins kopiert, wird kläglich scheitern. Denn Farah Fawcett hatte kein dünnes Haar, sondern dicke, kräftige Haare. Ich rate meinen Kundinnen eh von Kopf-bis-Fuß-Kopien ab, weil sie Enttäuschungen vorprogrammieren. Mein Tipp: Gebt feinem Haar wieder mehr Fun, seid mutig beim Stylen und baut individuelle kleine Noten ein! Bei den Retrowellen zum Beispiel statt dem Mittelscheitel, mal einen tiefen Seitenscheitel ziehen. Oder statt den ganzen Kopf auf Rundbürsten zu wickeln, nur den Pony nach außen föhnen.

Welcher Hairstyle lässt Frauen richtig sexy aussehen?

Für mich gibt es nichts Schöneres, als Frauen mit geföhnter, wippender Mähne zu sehen. Bewegen sich Haare mit der gleichen Leichtigkeit wie ein sexy Hüftschwung, dann spielt Haarfülle auch keine Rolle mehr.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken