Volles Haar: Voluminöses Haar in fünf Schritten

Die Promis zeigen, wie toll voluminöses Haar aussieht. Wir machen es nach - mit diesen fünf Tipps!

Was haben Ashley Graham (30, "A New Model"), Blake Lively (30, "Gossip Girl") und Jennifer Lopez (48) gemeinsam? Sie sind alle für ihr extrem voluminöses und tolles Haar bekannt. Doch wie schafft man es eigentlich, so viel Fülle zu bekommen? Natürlich spielen die Gene eine Rolle, doch mit ein paar Tricks kann jeder nachhelfen.

1. Die richtige Ernährung

Festes und elastisches Haar hängt nicht unwesentlich mit der Ernährung zusammen. So kann man sich seine Frisur tatsächlich voluminöser essen. Besonders Vitamin H, besser bekannt als Biotin, kann dabei helfen. Der Stoff ist zum Beispiel in Spinat und Bananen enthalten, aber auch Nüsse und Hülsenfrüchte liefern das kostbare Biotin, das die Haare davor schützt, abzubrechen.

2. Das richtige Farbspiel

Profi-Friseure haben aber noch einen weiteren Trick auf Lager - sie schummeln mehr Fülle mit der richtigen Haarfarbe. Bei Blondinen bedeutet das, helle Highlights zu setzen, bei Brünetten warme Reflexe. Aber Vorsicht: Zu häufiges Färben schädigt die Haare und kehrt den Effekt eher um.

Star-Frisuren

Glamour-Locken

Ciao Bella! Michelle Hunziker erfreut ihre Instagram-Follower mit diesem verführerischen Glamour-Locken-Selfie.
Traumfrau mit Traumlocken: Topmodel Shanina Shaik macht mit diesem Foto ihrer perfekten Lockenpracht ihre Instagram-Fans neidisch. 
Ganz prächtig finden wir diesen Locken-Look von Cathy Hummels. Die freut sich auf ihrem Instagram-Profil auch über ihren frischen Beach Waves-
Nicht nur Chrissy Teigen selbst verbreitet bei der Signierstunde ihres Buches gute Laune, sondern auch ihre schwungvollen, großen Locken.

78

3. Das richtige Fönen

Ebenfalls ein Tipp vom Spezialisten: das richtige Fönen. Hier liegt oftmals der Schlüssel zur Volumen-Frisur. Mithilfe von Fön und Bürste kann man dem Haar nach dem Waschen wunderbar Struktur verleihen. Wer mehr Fülle will, sollte kopfüber und mit kalter Luft fönen. Danach die oberen Haare mit einer Rundbürste von unten senkrecht nach oben föhnen.

4. Die richtige Pflege

Der Weg zu mehr Volumen fängt aber meistens schon in der Dusche an. Denn wer die falschen Pflegeprodukte verwendet, nimmt dem Haar damit seine Fülle. Shampoo sollte deswegen frei von Silikonen sein, weil diese die Haare zusätzlich beschweren. Auch auf zusätzliche Spülungen sollte aus diesem Grund verzichtet werden. Stattdessen gibt es spezielle Volumenshampoos, die für den Wow-Effekt sorgen.

5. Das richtige Toupieren

Der SOS-Tipp? Toupieren! Zugegeben, das klingt ein bisschen altmodisch und man denkt sofort an wilde Vogelnester auf dem Kopf. Aber man muss es ja nicht gleich übertreiben. Gerade bei zusammengebundenen Haaren oder lockeren Zöpfen sieht das Haar voller aus, wenn man es vorher leicht (!) mit einem Kamm antoupiert. Am besten die oberen Haare auslassen und damit die aufgepolsterte Stelle bedecken. Wer darauf achtet, dass es natürlich aussieht, wird nicht damit auffliegen, in die Beautytrickkiste gegriffen zu haben...

Star-Frisuren

Die besten Beach-Looks

Der Wet-Look der Haare nach dem Baden, wie hier bei Sylvie Meis, kann durch eine Portion Gel noch fixiert und somit als Beach-Feeling in den Abend gerettet werden. Zum Maxikleid oder Overall sieht das perfekt aus.
Der fransig geschnittene Bob von "Glee"-Star Dianna Agron wirkt durch die gebleachten Strähnen super lässig. Durch ein Styling mit Salzspray sieht die Frisur aus wie nach einem Tag am Strand.
Mit Hilfe eines super aktuellen Flecht-Styles hat Chloe Moretz ihre Haare aus dem Gesicht verbannt und sporttauglich fixiert.
Auch auf den Laufstegen der Fashion-Weeks hat man diese Langhaarfrisur oft gesehen: Die Haaransätze werden mit Gel im Wet-Look zurückgestrichen, die Längen bleiben aber ganz natürlich. Das südafrikanische Model Candice Swanepoel stylt die Frisur elegant mit edlen Ohrringen für eine Abendveranstaltung.

12

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche