Sonnenschutz Bitte keinen Burn-Out

Candice Swanepoel am Strand
© Splashnews.com / PR
Wer auch im Sommer mit einer Mega-Mähne glänzen will, der braucht UV-Schutz fürs Haar. "Gala" zeigt leuchtende Beispiele und clevere Helfer

Wind, Licht und Salzwasser

Schön, aber gefährlich

Im Urlaub wollen die meisten viel Zeit in der Sonne verbringen. Für unsere Haare ist das eine knifflige Angelegenheit, denn die ganzen Auswirkungen von Wind, UV-Licht, Salzwasser und Chlor zeigen sich erst, wenn der Urlaub längst vorbei ist.

Als kleiner Schutzschild dienen Haar-Sonnenschutzprodukte. Sie bieten bisher lediglich Lichtschutzfaktor 6, weil die verfügbaren Filtermoleküle nur gering dosiert eingesetzt werden können, ohne die Haare zu beschweren. Aber auch wenn diese Produkte die UV-Strahlen nicht komplett abschirmen, so sorgen die enthaltenen Antioxidantien doch immerhin dafür, dass das Haar in der Sonne keinen Burn-out erlebt.

1. Fülle & Farbschutz: Das "Sun Care Shampoo 07" versorgt sonnengestresstes Haar mit wertvollem Jojoba-Öl. Von Glynt, 50ml, 3,60 Euro; 2. Schonwaschgang: Das "Après-Soleil Shampoo" mit Palmbutter reinigt extra sanft und baut auf. Von René Furterer, 150 ml, ca. 13 Euro;3. Big Easy: Das ultraleichte Haaröl "Huile Cèleste" pflegt tagsüber und sorgt für Extraglanz. Von Kérastase, 125 ml, ca. 27 Euro
1. Fülle & Farbschutz: Das "Sun Care Shampoo 07" versorgt sonnengestresstes Haar mit wertvollem Jojoba-Öl. Von Glynt, 50ml, 3,60 Euro; 2. Schonwaschgang: Das "Après-Soleil Shampoo" mit Palmbutter reinigt extra sanft und baut auf. Von René Furterer, 150 ml, ca. 13 Euro;3. Big Easy: Das ultraleichte Haaröl "Huile Cèleste" pflegt tagsüber und sorgt für Extraglanz. Von Kérastase, 125 ml, ca. 27 Euro
© PR

Bleaching von ganz oben

Sonnenkuss mit Folgen

Sonnige Highlights und ausgeblichene Strähnen wecken nette Assoziationen wie: "Waren Sie auf den Seychellen?" oder "Haben Sie jetzt ein Haus am See?" Leider wird das Bleaching durch den wenig netten Vorgang der Oxidation ausgelöst. Zwar wandeln Pigmente eine Zeit lang UV-Stress in harmlose Wärme um, so wie Mutter Natur sich das gedacht hat. Doch das Fassungsvermögen ist begrenzt. "Im Haar können Pigmente anders als in der Haut nicht neu gebildet werden", erläutert Dr. Andreas Finner, Dermatologe und Haarexperte aus Berlin. "Deshalb werden sie letzten Endes zerstört." Die Strahlen können dann ungehindert den nunmehr hellen Haaren an den Kragen gehen. "UV-Licht schwächt zum Beispiel die Brücken im Haarbaustein Keratin", so Finner. Das Haar wird stumpf und empfindlich. Kommen dann noch Stressfaktoren wie Hitzestyling, grobes Bürsten oder mangelnde Feuchtigkeit hinzu, nimmt die Abwärtsspirale richtig Fahrt auf.

Mallorcas It-Girls

Glänzende Vorbilder

"Wir leben hier an einer vom Wetter verwöhnten Küste und wissen daher ganz genau, was Sonne im Haar anrichten kann", sagt Top-Stylist Arnau Rayó aus Sa Pobla im Norden Mallorcas. Sein Haartempel "Arnau Rayó Perruquers" gehört zum exklusiven Club der Leading Salons of the World. Seine spanischen Kundinnen lieben den Glanz ihrer dunklen Haare und benutzen daher täglich Leave-in-Produkte mit Feuchtigkeitsfaktoren. Sie wissen: Zu viel Sonne macht das Haar stumpf und trocken, wenn man sich zu wenig darum kümmert. Da bliebe selbst einem Rayó am Ende des Sommers nur noch der Griff zur Schere ... Doch das radikale Spitzenschneiden kann man sich ersparen, schwört der Meister: "Glänzendes Haar ist gesundes Haar. Und mit ausreichender Pflege geht der Effekt auch während der heißen Monate nicht verloren."

Helle Wellen gehen gerne in Kur

Wer wie die britische Sängerin Leona Lewis eine blondierte Naturkrause hat, gehört zum anspruchsvollsten Klub in Sachen UV-Schutz. Durch die Krümmung der Locken und die chemische Aufhellung wird nämlich jedes einzelne Haar gleich doppelt beansprucht. Damit sich die Locken auch in heißen Urlaubsphasen schön kringeln, muss ein ausgiebiges Pflegeprogramm her. Tagsüber UV-Filter aufsprühen oder einen Hut tragen, nur mildes Shampoo verwenden – und kuren, kuren, kuren.

Ombré-Fans sind ein Fall für die Spitzenfürsorge

Um ihren brünetten Ansatz muss Jessica Alba sich nicht sorgen, wohl aber um die blondierten Ombré-Spitzen: In den drei Jahren, in denen das Haar bis auf diese Länge wächst, erleidet es unweigerlich einige Stylingschäden. Zudem machen chemische Aufhellungen aus Haaren echte Sensibelchen. Damit ihre Cuticula, also die innere Schuppenschicht, sich nicht durch Austrocknung aufspreizt und so den Grundstein für Spliss legt, ist Spitzenpflege Ehrensache. Am besten täglich, mit einem schützenden Öl.

Kleine Stars immer gut abschirmen!

Drew Barrymore mit Töchterchen Olive unter freiem Himmel – was fehlt auf diesem Bild? Ganz klar die Kopfbedeckung für die Kleine. Feines Kinderhaar hat den UV-Gewalten wenig entgegenzusetzen, fast ungehindert gelangen diese auf die Kopfhaut. Und der fehlen in dieser Phase zudem noch jene Zellen, die die DNA-Schäden reparieren können. Was tun? Schutzspray ist problematisch: Junge Eltern wissen, was für eine Protestwelle beim Auftragen und erst recht beim Auswaschen droht. Deshalb sind Mützen Pflicht.

Alarmstufe Blond

Platinblond ist ihr Markenzeichen: Michelle Williams, von Natur aus brünett, muss dafür immer wieder die Schutzschicht ihrer Haare knacken lassen – was diese für jede weitere Schädigung sehr empfänglich macht. Wer wie die Schauspielerin seine Blondmähne wachsen lassen will, sollte Salz- und Chlorreste immer akribisch ausspülen, besonders sorgsam auf UV-Schutz und Feuchtigkeitsversorgung achten und immer erst nach dem Urlaub neu blondieren. So bleibt der Haarstress auf dem geringsten Level.

1. Sexy Haircare: Das "Bamboo Beach Summer Sunshine Spray" bringt Glanz und verhindert UV-Schäden. Von Alterna, 125 ml, ca. 24 Euro; 2. Wunderbar für strapaziertes Haar: "Huile Protectrice" mit Olivenwachs. On top gibt's den stylischen Wet-Look. Von Phyto, 100 ml, ca. 16 Euro; 3 Bio-Styling-Elixier: "Guardian" schützt vor Sonnenstrahlen und Stylinghitze. Von Tela Beauty Organics, 150 ml, ca. 40 Euro, über niche-beauty.com; 4 Urlaubsflirt: Das "Elvital Sun Defense schützendes Haar-Öl" gibt es nur für kurze Zeit. Von L'Oréal, 150 ml, ca. 6 Euro; 5 Nachsorge: Das "Methode Soleil-Shampoo A.S." wäscht Chlor und Salzreste schonend aus. Von La Biosthetique, 250 ml, ca. 17 Euro
1. Sexy Haircare: Das "Bamboo Beach Summer Sunshine Spray" bringt Glanz und verhindert UV-Schäden. Von Alterna, 125 ml, ca. 24 Euro; 2. Wunderbar für strapaziertes Haar: "Huile Protectrice" mit Olivenwachs. On top gibt's den stylischen Wet-Look. Von Phyto, 100 ml, ca. 16 Euro; 3 Bio-Styling-Elixier: "Guardian" schützt vor Sonnenstrahlen und Stylinghitze. Von Tela Beauty Organics, 150 ml, ca. 40 Euro, über niche-beauty.com; 4 Urlaubsflirt: Das "Elvital Sun Defense schützendes Haar-Öl" gibt es nur für kurze Zeit. Von L'Oréal, 150 ml, ca. 6 Euro; 5 Nachsorge: Das "Methode Soleil-Shampoo A.S." wäscht Chlor und Salzreste schonend aus. Von La Biosthetique, 250 ml, ca. 17 Euro
© PR
Angelika Brodde Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken