VG-Wort Pixel

Shampoo-Hack Die 60/180-Regel der Profis für perfekt gepflegte Haare

Frau wäscht Haare: Mit der 60/180-Regel der Haar-Profis wirkt Ihr Shampoo optimal
© MosayMay / Shutterstock
Damit die Pflegeprodukte im Haar ihre optimale Wirkung entfalten können, müssen sie lange genug einwirken. Das gilt aber nicht nur für Conditioner, Kuren und Co., sondern auch für das Shampoo. Die 60/180-Regel verrät, wie die optimale Einwirkzeit für Ihr Haar ist.

Bei der richtigen Haarpflege gibt es einiges zu beachten: Wie oft wir unsere Haare waschen, hat Einfluss auf ihre Gesundheit. Und auch an der Frage, ob Föhnen oder Lufttrocknen gesünder für das Haar ist, scheiden sich die Geister. Einem Aspekt widmen wir aber in der Regel zu wenig Aufmerksamkeit – der optimalen Einwirkdauer unseres Shampoos.

Lange Zeit haben wir gedacht, es würde reichen, das Shampoo nur kurz einzumassieren, es gleich wieder auszuspülen und dann den Conditioner länger einwirken zu lassen. Dabei braucht auch das Shampoo eine Weile, bis die Inhaltsstoffe ihre volle Wirkung entfalten. Vor allem bei Produkten für strapaziertes und sehr trockenes Haar ist das wichtig.

60/180-Regel: So lange sollte Ihr Shampoo im Haar einwirken

Je nach der Beschaffenheit und dem aktuellen Zustand Ihres Haars sollten Sie das Shampoo zwischen einer und drei Minuten einwirken lassen – also zwischen 60 und 180 Sekunden. Das verrät der Friseur Gabriel Llano gegenüber vogue.de. "Je länger und geschädigter das Haar ist, desto länger muss das Shampoo einwirken", so der Experte.

So sollten Sie mit der 60/180-Regel verfahren: Ist Ihr Haar gefärbt und/oder lang und verwenden Sie womöglich jeden Tag Styling-Produkte wie Haarspray, sollten Sie das Shampoo in jedem Fall die vollen drei Minuten im Haar lassen. Nur so werden Haare und Kopfhaut wirklich sauber und können die pflegenden Wirkstoffe aufnehmen. Bei kürzerem Haar, das weniger Strapazen ausgesetzt ist, reichen 60 Sekunden, um das Shampoo gründlich wirken zu lassen.

Weitere Tipps für die optimale Wirkung Ihres Shampoos

Auch wie Sie das Shampoo auftragen, hat einen großen Einfluss auf die Wirksamkeit. Am besten beginnen Sie auf der Kopfhaut und ziehen das Shampoo dann langsam und vorsichtig durch das restliche Haar bis in die Spitzen. So entfernen Sie Schmutz und Rückstände von Styling-Produkten und schenken Ihrem gesamten Haar die Pflege, die es braucht.

Haar-Profi Gabriel Llano empfiehlt außerdem eine Massage während der 60- bis 180-sekündigen Einwirkzeit. Durch Stimulation können Kopfhaut und Haaransatz das Pflegeprodukt leichter aufnehmen – das sorgt für ein besseres Ergebnis nach der Haarwäsche. Ihr Haar wird so optimal gereinigt, bleibt länger frisch und ist langfristig gesund und kräftig.

Verwendete Quelle: vogue.de

mbl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken