VG-Wort Pixel

Haarpflege Blütezeit mit Glanz

Rachel Weisz + Magnolie
Rachel Weisz + Magnolie
© Corbis/ PR
Nicht nur im Garten sind Magnolien ein absoluter Hingucker, auch in der Kosmetik kommt die Pflanze jetzt zu voller Blüte

Bisher sorgten die ätherischen Öle der Magnolie

bei Parfüms und Cremes vor allem für blumigen Duft. Aber dank der Wirkstoffe aus Rindenextrakt und der natürlichen Wachsschicht der Blätter sind nun auch stumpfes Haar und auch gereizte Haut kein Thema mehr.

UV-Strahlen oder Umweltverschmutzung, aber auch durch zu starkes Bürsten, Glätten und chemische Haarbehandlungen belasten die Haare und sie verlieren ihren natürlichen Glanz: Die Schuppenschicht öffnet sich und die Haaroberfläche kann das Licht nicht mehr reflektieren. Hier haben Kosmetikfirmen mit Phyto-Power angesetzt und entdeckt, dass das schützende Wachs der Magnolienblätter dem natürlichen Hydrolipidfilm des Haares ähnelt. Es soll die aufgeraute Schuppenschicht des Haars glätten. Darüber hinaus spendet es Feuchtigkeit, stellt den angegriffenen Hydrolipidfilm der Kopfhaut wieder her und umhüllt das Haar mit einem Schutzfilm gegen UV-Strahlung und freie Radikale. Deshalb beim nächsten Einkauf unbedingt auf die Bezeichnung "Magnolia soulangiana Triumphans" achten - dahinter versteckt sich ein wahres Wundermittel.

Editieren
 Intensiv strahlender Glanz: Mit Haarmaske Magnolienwachs, 150 ml, ca. 15 Euro, Klorane Pflegespülung Magnolienwachs, 1
Versprechen Glanz: Haarmaske Magnolienwachs, 150 ml, ca. 15 Euro, Klorane Pflegespülung Magnolienwachs, 150 ml, ca. 9 Euro und Klorane Shampoo Magnolienwachs, 200 ml, ca. 7 Euro - in ausgewählten Apotheken erhältlich.
© PR
gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken