Haar-Öl: Revival eines Pflegewunders

Emma Stone hat bereits gesundes und glänzendes Haar. Stelios Tassias, Inhaber des Salons "Stelio Luxury Moments" in Wiesbaden, erklärt den Hype um Öle fürs Haar

1. "Oi/Oil" von Davines, 136 ml, ca. 32 Euro; 2. "BC Oil Miracle Finishing Treatment" von Schwarzkopf Professional, 100 ml, ca. 24 Euro; "Cleansing OilShampoo" von Shu Uemura, 400 ml, ca. 42 Euro

Warum liegen Haaröle so im Trend?

Weil sie wahre Multitalente sind, die Haare nähren und pflegen. Der Grund: Sie enthalten wertvolle Inhaltsstoffe, und dank ihres feinen molekularen Aufbaus werden diese schnell ins Haar transportiert. Spliss ist passé, trockene Strähnen erhalten Feuchtigkeit und Glanz. Zudem lassen sie sich einfacher kämmen und stylen.

Beauty-Tutorial

Dem lästigen Spliss den Kampf ansagen

Beauty-Tutorial: Dem lästigen Spliss den Kampf ansagen

Wie werden die Öle richtig angewendet?

In den Handflächen verreiben und in die handtuchtrockenen Längen und Spitzen verteilen. Ansatz bitte aussparen, sonst wird er fettig. Wer ein Haaröl verwendet, wird merken, dass es sich viel einfacher glätten lässt und auch vor Stylinghitze geschützt wird.

Sind Öle wirklich für jeden Haartyp geeignet?

Nein, Frauen mit feinem Haar sollten darauf verzichten.

Themen

Erfahren Sie mehr: