Beauty-Tipps: Drei SOS-Tipps gegen fliegende Haare

Jeder hat mal einen Bad Hair Day - vor allem im Winter fliegen die Haare in alle Richtungen. Doch das muss nicht sein!

Im Winter ist so gut wieder jeder Tag ein "Bad Hair Day". Heizungsluft, Mützen und Wollschals bringen unseren Haaren das Fliegen bei - und leider sieht das nicht mal halb so schön aus, wie es klingt. Elektrisch aufgeladene Haare, die in allen Richtungen vom Kopf abstehen, erinnern verdächtig an ein Physik-Experiment aus der Schule. Doch es gibt hilfreiche Tipps, mit denen Sie Ihren fliegenden Haaren den Kampf ansagen können.

Tipp 1: Turban statt Föhn

Ein wichtiger Schritt beginnt schon nach dem Duschen. Denn auch wenn es schneller geht: Nasse Haare sollten im Winter nicht mit dem Föhn getrocknet werden. Lieber einen Turban um den Kopf wickeln und die Haare an der Luft trocknen lassen - am besten abends, wenn man nicht mehr in die Kälte muss. Wenn es gar nicht anders geht, vor dem Föhnen Hitzespray als Schutz verwenden.

Frisuren

Fiese Frisen

Neymar Nudelkopf: Fußball-Superstar Neymar muss nicht nur ein Unentschieden im ersten WM-Spiel der Seleção gegen die Schweiz verdauen, sondern auch das vielen seiner Fans seine neue blondiert Spaghetti-Frisur gar nicht geschmeckt hat. Häme über diesen nicht wirklich appetitlichen Look findet sich im Netz zur Genüge.
Bei ihrem ersten Solo-Auftritt an der Seite der Queen, strahlte Herzogin Meghan nicht nur durch ihr bezauberndes Lächeln, sondern auch durch ihre in Form gebrachte Walle-Mähne. Doch plötzlich kam ein Windstoß ... 
Meghan nimmt das haarige Chaos mit Humor und kann über ihre zerzauste Frisur lachen. 
Beim Verlassen des New Yorker Restaurants "Beauty and Essex" scheint Lady Gaga plötzlich Lust zu verspüren, ihre blonden XL-Extensions durch die Luft zu schleudern ...

130

Tipp 2: Natur statt Plastik

Auch die Wahl der Bürste hat Einfluss auf unser haariges Problem. Metall- und Kunststoffborsten bringen das Haar zum Fliegen - und uns zum Verzweifeln. Eine wesentlich bessere Alternative ist eine Naturbürste, darüber freut sich auch die Umwelt.

Tipp 3: Feuchttücher als letzte Rettung

Der ultimative SOS-Tipp: Wenn die Haare wirklich gar nicht wollen, oder ein wichtiges Treffen ansteht, einfach ein paar Feuchttücher in die Handtasche packen. Im Notfall kann man damit schnell auf die Toilette verschwinden und die widerspenstigen Haare zähmen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche