Sorgfältige Blondierung: Aber mit Vorsicht!

Ihre Haare zu bleichen klingt wie eine tolle Idee, aber stellen Sie bitte sicher, dass Sie auch wissen, wie Sie sich um Ihre neue Haarfarbe kümmern, bevor Sie es wagen

Die meisten Frauen stehen auf Veränderungen in puncto Haarfarbe. Der Pastell-Trend ist noch immer ein Dauerbrenner und mehr und mehr von uns greifen zum Bleichmittel. Doch was am Anfang wie ein wirklich toller Plan klingt, könnten Sie kurz danach schon bereuen, wenn Sie sich nicht angemessen um Ihre frisch gefärbten Strähnen kümmern.

Die erste Sache, die Sie wissen müssen, ist, dass das Bleichmittel die Haare trocken werden lässt. Und damit meinen wir nicht, dass Ihre Mähne etwas weniger ölig als sonst ist, wir sprechen von Spliss an den Spitzen und krausen Haaren. Die Haare künstlich zu erhellen entzieht ihnen die Farbe, was am Ende zu blonden Strähnen führt. Wenn Sie es übertreiben, können Ihre Haare jedoch gelb aussehen, da sie aus Keratin bestehen, was eine hellgelbe Schattierung hat. Darüber hinaus macht Bleichmittel die Haare poröser und empfindlich für Chemikalien, weshalb Sie auch steigende Schäden beobachten können, wenn Sie regelmäßig heiße Geräte benutzen.

All das wird Ihnen vielleicht gerade die Laune auf einen Platin- oder Pastell-Ton verhagelt haben, aber machen Sie sich keine Sorgen: Es gibt Wege, die Sie gehen können, damit Ihr blondiertes Haar in einem super Zustand ist. Als erstes benutzen Sie am besten ein paar Tage vor dem Friseurbesuch einen guten Conditioner. Die Feuchtigkeit wird dadurch gespeichert und es wird sichergestellt, dass Ihre Mähne auch während des Bleichens nicht leidet.

Sobald Sie sich erst einmal getraut haben, beginnt der Spaß - Feuchtigkeitspflege ist dabei Ihr neues Lieblings-Wort. Investieren Sie in intensive Shampoos und Conditioner und vergessen Sie in Bezug auf die tägliche Haarwäsche alles, von dem Sie immer gedacht haben, dass Sie es wissen. Ihr neuer Ton ist empfindlich und Sie sollten Ihn nicht öfter als alle drei Tage ausspülen. Das ist besonders hilfreich, wenn Sie sich für einen Pastell-Ton entschieden haben, da die zarten Farben sich leider so schnell auswaschen, dass sie durch selteneres Haarewaschen logischerweise auch länger erhalten bleiben. Benutzen Sie dabei immer einen Conditioner und am besten ab und an noch eine Maske. Danach tragen Sie ein Öl auf Ihre Haare auf - nur auf die Längen und die Spitzen. Dann sprühen Sie etwas Conditioner auf Ihre Haare, den Sie nicht auswaschen müssen, sowie ein Hitzespray, wenn Sie einen Trockner benutzen möchten. Die Hitze schädigt die Haare, weshalb Sie sie nicht staubtrocken föhnen sollten. Bei Glätteisen gilt, die Temperatur nicht höher als auf 82 Grad zu regulieren. Das ist die perfekte Temperatur für trockene Haare, weil sie alles andere nur verbrennen würde. Brauchen Sie etwas Hilfe? Versuchen Sie es hiermit: Tigi Bed Head Dumb Blonde Purple Toning Shampoo

Das ist ein glättendes Shampoo, das kreiert wurde, um gelbe und messingfarbene Töne zu verhindern. Es funktioniert, wenn man dabei den Farbkreis benutzt; Gelb und Lila stehen einander gegenüber, weshalb das Lila dabei helfen kann, dem Gelb den Garaus zu machen. KMS Colour Vitality Blonde Treatment

Ein Must-have bei gebleichten Haaren. Es kämpft gegen den unschönen gelben Tön, repariert geschädigte Strähnen und verschafft den Haaren unglaublich viel Feuchtigkeit - und all das in nur fünf Minuten. KMS Moist Repair leave-in conditioner

Produkte, die man nicht auswäscht, können die Haare niederdrücken und für einen strähnigen und fettigen Look verantwortlich sein. Dieser Conditioner ist schwerelos und hinterlässt eine glänzende Mähne, die auch kontrollierbar ist. Philip Kingsley Daily Damage Defence

Genauso wie vor Hitze zu schützen, stoppt dieses Produkt UV-Strahlen und schützt Ihre Mähne davor, von der Sonne geschädigt zu werden. Auch der Zustand Ihrer gebleichten Haare wird verbessert und sie bleiben stark.

Themen

Erfahren Sie mehr: