VG-Wort Pixel

Rotstich entfernen So kriegen Sie den Farbstich aus den Haaren

Rotstich entfernen Haare
© Shutterstock
Da träumt man vor dem Färben von einem satten Braun oder einem leuchtenden Blond, doch stattdessen hat man danach einen häßlichen Rotschimmer im Haar. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Rotstich entfernen können, falls es so weit gekommen ist.

Es ist ja auch so eine Sache mit dem Färben, besonders dann, wenn man zu Hause selbst Hand anlegt. Kennt man sich nicht richtig aus, hat man schnell einen ungewollten Farbschimmer im Haar, den man unbedingt wieder loswerden will. Um einen Rotstich zu entfernen, gibt es verschiedene Methoden. Doch zunächst wollen wir klären, woher der Rotstich im Haar überhaupt kommt.

Wie entsteht ein Rotstich im Haar?

Ein Rotstich kann verschiedene Ursachen haben. So kann der natürliche Haarton bereits viele rötliche Pigmente besitzen, die oft nur bei speziellen Lichtverhältnissen - zum Beispiel in der Sonne - sichtbar sind.

Ein Rotstich kann jedoch auch entstehen, wenn nach dem Haarefärben Überreste oder Kombinationen von vorherigen Färbungen zu viele rötliche Pigmente enthalten und durchschimmern. Oder diese sich einfach nicht gut mit der Naturhaarfarbe verbinden, wodurch ein roter Schimmer entsteht.

Der Rotstich kann jedoch auch ein Effekt beim Bleichen sein. Da rötliche Pigmente sich beim Bleichvorgang am längsten im Haar halten, bleibt am Ende oft ein Rotstich zurück. Vor allem dann, wenn die Bleich-Mixtur etwas zu früh aus den Haaren gewaschen wurde. Daher entsteht der Rotstich beim Bleichen am häufigsten, wenn zuhause die Haare aufgehellt werden - und nicht beim Friseur, der die richtige Einwirkzeit meist besser abschätzen kann als der Laie zu Hause.

Wie kann man einen Rotstich entfernen?

Rotstich beim Friseur entfernen

Klar, am einfachsten und sichersten kann man einen Rotstich entfernen, indem man zum Friseur geht. Die Fachleute hier wissen einfach am besten, wie man den Rotstich schnell loswerden kann. Er kann entscheiden, ob noch einmal nachgefärbt oder gebleicht werden muss und auch wie stark die jeweilige Farbanwendung sein sollte. Im Selbstversuch zu Hause kann da schon eine Menge schiefgehen. Lieber nicht ...

Rotstich entfernen mit Shampoo

Wenn der Rotstich nicht allzu ausgeprägt ist, kann man ihn eventuell auch mit einem speziellen Shampoo loswerden. In der Drogerie gibt es einige Shampoos, die grüne Farbpigmente enthalten, um damit den Rotstich auszugleichen. Warum das funktioniert? Weil Grün die Komplementärfarbe von Rot ist  und damit einen Komplementärkontrast schafft, der das Rot neutralisiert.

Achtung: Silbershampoo ist ein tolles Mittel zum Gelbstich entfernen, ist jedoch nicht zum Entfernen eines Rotstichs gedacht. Es enthält violette Farbpigmente, die als Komplementärfarbe zu Gelb, dieses neutralisieren.  

Rotstich entfernen mit Tönung

Wenn man unbedingt einen Rotstich entfernen möchte, kann man es auch mit einer Tönung probieren. Hierfür sollte man bei einem ungewünschten Rotschimmer zu einer aschblonden Tönung greifen. Diese enthalten nämlich meist einen grünlichen Unterton, der - wie oben bereits beschrieben - das Rot im Haar neutralisiert.

Das beste Mittel gegen Haarausfall: Amla-Öl

Rotstich entfernen mit Hausmitteln

Ja, auch bei diesem Problem gibt es eine Reihe von Hausmitteln, die man ausprobieren kann. Der Vorteil: Die meisten Zutaten hat man zu Hause und kann direkt loslegen. Und viel Geld muss man hierfür auch nicht hinblättern. Bevor man also zum Friseur geht, um den Rotstich loszuwerden, kann man einen dieser praktischen Hausmittel-Tipps ausprobieren:

  • Zitronensaft und Olivenöl: Hierfür den Saft einer Zitrone mit einem Esslöffel Olivenöl vermischen und im Haar verteilen. Etwa eine Stunde einwirken lassen und dann gründlich ausspülen. Danach unbedingt eine Haarkur verwenden, da der Zitronensaft die Haare stark austrocknen kann. 
  • Backpulver: Um einen Rotstich zu entfernen, kann man dem Shampoo auch einfach Backpulver hinzufügen. Auf etwa eine walnussgroße Portion Shampoo kommen etwa zwei Esslöffel Backpulver.  Diese Mischung ins Haar einmassieren, etwa fünf Minuten einwirken lassen und gründlich ausspülen. Auch Backpulver trocknet das Haar aus, also unbedingt an eine Feuchtigkeitskur im Anschluss denken.  
  • Schwarzer Tee: Dieser ist vielen als ein Hausmittel bekannt, das man verwendet, wenn man sein Haar etwas dunkler wirken lassen möchte. Er hilft aber auch, wenn man einen leichten Rotstich beseitigen möchte. Hierfür  den Tee mit kochenden Wasser aufgießen, abkühlen lassen und nach der Haarwäsche wie eine Spülung in die Haare geben. Danach das Ganze ca. 45 Minuten einwirken lassen und danach mit Wasser auswaschen. Bei dieser Variante sollte man nicht gleich ein zufrieden stellendes Ergebnis erwarten. Höchstwahrscheinlich muss die Spülung mit schwarzem Tee mehrfach wiederholt werden, bis die Wirkung sichtbar und der Rotstich entfernt ist. 
  • Naturjoghurt: Er ist ebenfalls ein gutes Hausmittel, wenn man einen Rotstich aus den Haaren entfernen will. Hierfür eine Handvoll Joghurt (vollfett oder halbfett) im feuchten Haar verteilen und etwa eine Stunde einwirken lassen. Danach den Joghurt auswaschen. Um den etwas strengeren Joghurt-Geruch aus dem Haar zu bekommen, sollte man zum Auswaschen am besten ein Shampoo verwenden. 

Sie interessieren sich für Themen rund um Haare? Hier finden Sie alleInformationen zu Grünstich entfernen, Gelbstich entfernen, Graue Haare färben oder Fliegende Haare oder Haarkur selber machen

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken