Olivia Wilde: Grünes Haarwunder

Schauspielerin Olivia Wilde erinnerte sich an ein Haarfärbe-Experiment, das gründlich schiefging.

Olivia Wilde (28) weiß noch gut, wie ein Haarfärbe-Experiment mal gründlich in die Hose ging.

Heutzutage beeindruckt die Hollywoodschönheit ('Wie ausgewechselt') immer mit einer glänzenden Mähne und den unterschiedlichsten, aber stets perfekten Farbschattierungen. Dabei helfen ihr Experten - zum Glück, es ging nämlich nicht immer alles glatt, als die New Yorkerin noch alleine für ihr Aussehen verantwortlich war. In ihrer Teenager-Zeit passierte ihr beispielsweise ein denkwürdiges Malheur. "Einmal wollte ich meine Haare von blond auf braun färben, aber daraus wurde dann Grün", gestand die Schauspielerin gegenüber dem Magazin 'People'. "Dann habe ich einfach Schwarz daraus gemacht. Und als ich versuchte, meine Haare wieder blond zu färben, blieb in der Mitte meines Kopfes dieser schwarze Streifen. Das war wirklich sehr unattraktiv." 

Ihre Haarfärbetechnik konnte Wilde, die heute auch als Beauty-Botschafterin für 'Revlon' tätig ist, inzwischen verbessern. "Für meine Arbeit muss ich meine Haarfarbe so oft verändern, dass ich mit allen Farbtönen und Frisuren experimentieren kann. Ich bin ein großer Experimentierfan, aber es geht dabei vor allem darum, es langsam angehen zu lassen. Glücklicherweise ist mein Haar noch nicht ausgefallen, das ist schon sehr beachtlich, wenn man bedenkt, wie oft ich es färbe", gab Olivia Wilde zu.

Themen

Erfahren Sie mehr: