VG-Wort Pixel

Helen Mirren Rosige Überraschung

Wer kann Pink als Haarfarbe besser tragen als Kelly Osbourne und Natascha Ochsenknecht? Helen Mirren - sie bewies es bei der Verleihung der "BAFTA" in London

Die großartige Schauspielerin Helen Mirren schafft es wirklich immer wieder, das Publikum bei großen Events zu überraschen. Diesmal wählte sie ein Shocking-Pink: Ihre fransige Kurzhaarfrisur schimmerte in einem Roséton, als sie den roten Teppich bei der Verleihung der "British Academy of Film and Television Arts Awards" (BAFTA) betrat.

Nun könnte man meinen, dass eine Omihaarfarbe wie silbriggraues Flieder oder eben weißblondes Rosa einer 67-Jährigen den Kick ins Beauty-Aus versetzen könnte. Nicht jedoch bei der britischen Schauspielerin, die immer ihren eigenen Kopf hat, was Mode- und Stylingtrends angeht. Kombiniert sie doch gerne mal Animalprint-Roben mit Bikerlederjacken für große Auftritte oder besorgte sich schon Plexiglas-Plateaus aus dem Rotlicht-Milieu, wenn es die eben sonst nirgends zu kaufen gab.

Beim Fernsehen gab's die Inspiration für den Hairstyle: "Ich schaute die Staffel von 'America's Next Top Model' mit den britischen Mädchen. Die britische Frau, die gewonnen hat (Sophie Sumner, A.d.R.), hatte pinkfarbenes Haar und ich dachte: 'Das sieht toll aus.' Also kopiere ich sie eigentlich", verriet Helen Mirren gegenüber der Website "dailymail.co.uk".

Der rosagefärbte Fransen-Bob passte fantastisch zur hochgeschlossenen Robe von Nicholas Oakwell in Off-White und dem silbrig-schimmernden bestickten XL-Schal dazu. Das Make-up war komplett in Rosétönen gehalten, dem Beautytrend für dieses Frühjahr .

Helen Mirren genoss ihren spektakulären Überraschungsmoment sichtlich und zeigte sich absolut gekonnt in vielen Posen bei ihrem Auftritt bei den "Baftas" im Londoner Royal Opera House.



Mehr zum Thema


Gala entdecken