VG-Wort Pixel

Haarfarbe Haare färben: So vermeiden Sie häufige Fehler

Beim Haare färben kann einiges schief gehen, deshalb sollte man sich vorher genau informieren.
Beim Haare färben kann einiges schief gehen, deshalb sollte man sich vorher genau informieren.
© Shutterstock
Von braun zu blond oder doch ganz anders? Haare färben kann einen völlig neuen Look zaubern oder die gewohnte Alltagsfrisur auffrischen. GALA erklärt Ihnen, worauf man beim Haare färben achten sollte und gibt Tipps für zu Hause

Stars wie Lady Gaga, Ariel Winter oder Rihanna erfinden sich mit Haarfarben immer wieder neu. Je nach Wunschfarbe sollte man zuerst die passende Färbetechnik auswählen. Eine Coloration eignet sich am besten für langfristige Veränderungen der Haarfarbe. Sie wächst langsam heraus, sollte ein Ansatz entstehen, kann dieser jederzeit nachgefärbt werden. Eine Tönung hält nur etwa sechs bis acht Haarwäschen, sie ist jedoch weniger schädlich für das Haar. Gerade bei extremen Veränderungen empfiehlt sich das Ausprobieren der Farbe in Form einer Tönung. Zur Abdeckung grauer Haare und bei einer Blondierung sollte eine permanente Haarfarbe angewandt werden, da Tönungen hier nichts ausrichten können.

Haare färben: Die sechs besten Tipps

Lady Gaga bringt mit "LG6" ihr sechstes Album auf den Markt
Lady Gagas Haare erstrahlen in Platinblond. Wer sein Haar aufhellen möchte, sollte auf jeden Fall zu permanenter Haarfarbe greifen.
© Getty Images
  1. Für das Colorieren zu Hause lautet das Motto: Bescheidenheit ist eine Zier. Nur kleine Farbsprünge von wenigen Nuancen wagen, blondieren besser dem Profi überlassen. Unkompliziert sind dunklere Schattierungen.
  2. Vor dem Färben empfiehlt es sich, die Spitzen der Haare schneiden zu lassen. In kaputten Haaren kann die Farbe anders ausfallen als gewünscht.
  3. Die Lieblingshaarfarbe immer in natürlichem Licht auswählen, nicht im Kunstlicht eines Salons oder Drogeriemarkts. Sonst kann es schnell zu bösen Überraschungen kommen. 
  4. Nichts ist ärgerlicher, als wenn man plötzlich merkt, dass der Inhalt der Farbtube nur für die halbe Haarmenge reicht. Deshalb lieber gleich zwei Packungen kaufen.
  5. Die Kopfhaut verliert durch Waschen an Eigenschutz. Darum vor dem Färben nicht shampoonieren.
  6. Wiederholungstäter, die ihrem Haar nicht zum ersten Mal eine Farbauffrischung gönnen, sollten immer zuerst den Ansatz und erst anschließend die Längen färben.

In allen Fällen gilt jedoch: Haare färben in den eigenen vier Wänden kann knifflig sein. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an den Friseur Ihres Vertrauens. Ist es schon zu spät, sollte man nach einem misslungenen Selbstversuch ebenfalls lieber die Finger von Reparaturarbeiten lassen und sofort zum Experten gehen. Hier sind einige Tipps zur Vorbereitung auf das richtige Haare färben und für die Pflege danach.

Achtung: Blonde Haare zu tönen, kann etwas komplizierter sein. Hier erfahren Sie, was Sie beim Farbwechsel von Blond auf Braun beachten müssen.

Haare färben: Die perfekte Pflege 

Ariel Winter überrascht mit einer neuen Haarfarbe. Der "Modern Family"-Star wünschte sich wohl eine Typveränderung und trägt jetzt feuriges Haar. 
Ariel Winter überrascht mit einer neuen Haarfarbe. Der "Modern Family"-Star wünschte sich wohl eine Typveränderung und trägt jetzt feuriges Haar. 
© instagram.com/arielwinter/

Egal ob es nur ein paar Strähnchen sein sollen, ein Balayage-Effekt oder eine neue Farbe, vor dem Haare färben sollte man sich genau überlegen, welche Veränderung angestrebt wird. Eine Blondierung kann das Haar zum Beispiel um bis zu acht Nuancen aufhellen, dieser Prozess strapaziert jedoch massiv die Struktur der Haare. Nach einer Coloration ist die Anwendung von Pflegeprodukten wie Conditionern oder Haarkuren zum Schutz der Haare deshalb besonders wichtig. Weiterhin hilft es dem Haar, wenn man es nicht zu heiß wäscht oder föhnt. Ansonsten kann es austrocknen. 

abu / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken