VG-Wort Pixel

Frisurentrends Haar-Experte verrät, welche Trendfrisuren 2020 kommen

Welche Haarschnitte und Stylings stehen im Jahr 2020 noch hoch im Kurs? Ein Experte klärt auf
Welche Haarschnitte und Stylings stehen im Jahr 2020 noch hoch im Kurs? Ein Experte klärt auf
© Shutterstock
Welche Frisuren wir im Jahr 2020 auf den deutschen Köpfen sehen werden? GALA weiß es. Für uns wagt ein Haar-Experte den Blick in die Glaskugel und spricht über Schnitte und Styles, die weiterhin relevant sind. Darunter auch ein ganz neuer Trend

"Trend ist was gefällt", erklärt Christoph Burghardt, Masterstylist bei "OUTFIT Hamburg" (Eppendorfer Weg 229). Er ist seit Jahren im Friseurgeschäft tätig und stets am Puls der Zeit, was Produktinnovationen und neue Strömungen auf dem Markt angeht. Zugegeben: Es ist keine leichte Aufgabe Trends vorauszusagen, doch dieser Mann hat sich getraut.

Trendfrisuren 2020 – was bleibt

Sind wir doch mal ehrlich, mit Frisurentrends verhält es sich ähnlich wie in der Mode. Das Alte wird neu aufgemischt. Burghardt: "Es ist nicht leicht, das Rad neu zu erfinden - und so kommen alte Schnitte und Stylings in abgewandelter Form wieder", wie auch im kommenden Jahr. Christoph prognostiziert: "Weiterhin beschäftigen werden uns mit Sicherheit Long Bobs sowie eisblonde, nordisch-kühle Blondtöne. Dieses schwedische Blond ist erstmal aus den Salons nicht wegzudenken. Aber auch Undercuts und Tribals werden an Beliebtheit gewinnen." Als Stylingelement sagt der Experte Haar-Accessoires als Begleiter eine steile Zukunft voraus, vor allem "metallische Haar-Accessoires und solche in Neon-Optik". Und auch der Sleek-Look kommt erstmal nicht aus der Mode.

Christoph Burghardt / OUTFIT Hamburg
Christoph Burghardt / OUTFIT Hamburg
© OUTFIT GmbH

Erinnern Sie sich an Victoria Beckhams ersten Kurzhaarschnitt? Der Experte sagt diesem "sexy Cut", also asymmetrischen Frisuren mit unterschiedlichen Längen, ein Comeback voraus. "Die Kunst liegt darin, dass in der Kürze der Haare die Weiblichkeit erhalten bleibt", unterstreicht Burghardt. Außerdem stehe die Festivalsaison kurz bevor – Festivallooks der kreativen Art werden gefragt sein wie nie.

Der letzte Schrei: Der Mix macht's

"Was daran wirklich neu und anders ist, ist das Vermischen verschiedener Flechtarten", so der Master-Stylist. Fischgrätenzopf meets eingedrehte Elemente also. So entstehen filigrane Flechtwerke vom Feinsten, die garantiert zum Hingucker unter den Sommerfrisuren werden. Probieren Sie also gern mal etwas aus: Ob  Französischer Zopf oder Boxer Braids - es darf wild kombiniert werden und ist daher jedesmal völlig individuell. Oder Sie versuchen es mit dem Bubble Tail. Noch nie gehört?! Dann wird es aber Zeit, denn unkomplizierter geht das Styling am Morgen kaum. Der Faktor Zeit spielt ja gerade in der frühmorgendlichen Routine eine wichtige Rolle. GALA gibt Ihnen gerne zehn schnelle Frisuren und einfache Stylings an die Hand. Wer noch mehr Zeit sparen möchte, sollte einen Blick auf die jüngste Frisuren-Innovation riskieren ...

Das ist neu: Flechtarten miteinander zu kombinieren erzeugt einen romantisch-verspielten Sommerlook.
Das ist neu: Flechtarten miteinander zu kombinieren erzeugt einen romantisch-verspielten Sommerlook.
© Shutterstock

Trendfrisuren 2020 – was kommt

Christoph kann noch einen handfesten Frisurentrend erkennen – die Keratin-Glättung. Dabei handelt es sich um eine langfristige Haarglättung. Besonders spannend ist diese Methode für Frauen mit Naturkrause, die ohnehin jeden Tag zum Glätteisen greifen. Die dauerhafte Glättung selbst sei zwar nicht neu, aber "es gibt hier neue Technologien, die Haarstruktur- und Anwendungsvorteile bringen", erklärt der Haarexperte.

"Die klassische Prozedur dauerte Stunden, erzeugte eine starke Geruchsentwicklung und hatte starke Auswirkungen auf den Gesundheitszustand des Haares". Dank der neuen Verfahren lässt sich nun der Glättungsgrad individuell bestimmen und es lockt eine große Zeitersparnis. Statt vier Stunden, verkürzt sich der Friseurbesuch zur Keratin-Glättung nun auf nur 90 Minuten. Wenn das nicht ein Versprechen ist?

Fazit

Frisurenklassiker wie der von Vidal Sassoon kreierte Bob rocken weiterhin. Egal ob als Red-Carpet-Look oder im Alltag – mit den angesagten Blunt Cuts bekennt man klare Kante und ist immer noch Hairstyle-Vorreiter. Der Startschuss für nordische Blondtöne auf unseren Schöpfen ist längst gefallen, doch nehmen blonde Haare im kommenden Jahr nochmal an Fahrt auf. Sieht ja auch verdammt gut aus! Dabei leisten verbesserte Technologien und neue Verfahren mit kombinierten Wirkstoffen großartige Unterstützung. Sie verkürzen Einwirkzeiten und somit auch den Friseurbesuch. Dies bringt schonende Vorteile für die Haarstruktur mit sich. "Die Struktur ist die Basis für ein schönes Ergebnis", ist sich Christoph sicher. 

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken