VG-Wort Pixel

Short Bob Die schönste Frisur für unkomplizierte Styles

Jill Kortleve trägt den Short Bob klassisch mit Mittelscheitel. 
Jill Kortleve trägt den Short Bob klassisch mit Mittelscheitel. 
© Vittorio Zunino Celotto / Getty Images
Kurz und knapp gesagt: Ein Bob ist immer die richtige Entscheidung. Er gehört schon längst zu den Klassikern unter unseren Lieblingsfrisuren und ist trotzdem immer für eine stylische Überraschung gut. Aktuell wird er als Short Bob bis zum Kinn getragen.

Egal mit welcher Länge – ob ganz kurz oder bis zu den Schultern, Bob-Frisuren sorgen für Begeisterung. Mit dem Short Bob liegen Sie deshalb genau richtig, wenn sie auf der Suche nach einer neuen Frisur sind. 

Wie kurz darf der Short Bob sein?

Der kurze Bob reicht maximal bis zum Kinn und ist damit etwas kürzer als der klassische Bob oder der Long Bob, der fast bis zu den Schultern reicht. Wenn Sie derzeit lange Haare tragen, mag dieser Schnitt etwas mutig erscheinen, aber seien Sie sich sicher, der Haarschnitt sieht fantastisch aus. Durch die Kürze betont der Short Bob gekonnt die Wangenknochen und unterstreicht damit Ihre Gesichtszüge. Häufig sind die Haare bei einem Bob hinten kürzer und nach vorne hin länger. Bei dieser Variante ist das nicht notwendig, denn es darf gerne alles auf eine Länge geschnitten werden. 

So wird der Short Bob getragen 

Der Short Bob eignet sich für verschiedenste Gesichtsformen, was ihn so beliebt macht. Wir zeigen Ihnen, wie sie Ihr Haar schneiden lassen können und Ihre Gesichtszüge gekonnt in Szene setzen. 

  • Rundliche Gesichtsformen: Hier kann der Short Bob sehr gerade und clean geschnitten werden. Dadurch erhält das Gesicht mehr Kontur und wird wundervoll unterstrichen.
  • Eckige Gesichtsformen: Bei markanteren Gesichtszügen lässt die Kombination aus Short Bob und Pony das Gesicht weicher wirken. Auch leichte Stufen können einen ähnlichen Effekt erzielen, da das Gesicht sanft umrahmt wird. 
  • Ovale Gesichtsformen: Für Sie ist der Short Bob wahrlich perfekt, denn der Haarschnitt bildet einen Rahmen, der Ihre Gesichtszüge unterstützt. 
  • Herzförmige Gesichtszüge: Auch Sie können den kurzen Bob hervorragend tragen. Durch die Kinnlänge wird Ihre Kinnpartie umschmeichelt und lässt diese weicher wirken. 

Das macht den Haarschnitt aus 

Das Wunderbare am Short Bob ist, dass er so unfassbar wandelbar ist. Frisuren, die uns viel Spielraum ermöglichen und zu jedem Anlass den passenden Style präsentieren, lassen uns kreativ werden – egal ob für den Alltag oder ein schönes Dinner. Kein Wunder also, dass der kurze Bob zu den absoluten Trendfrisuren zählt. Der Short Bob versprüht durch seine Länge eine Leichtigkeit, die modern und frisch wirkt. Das beweist auch Model Jill Kortleve. 

Styling-Tipps & -Tricks

Der Short Bob ist herrlich vielseitig und ermöglicht die unterschiedlichsten Stylingvarianten, obwohl er im Vergleich zu anderen Frisuren so viel kürzer ist. Es geht dabei nur darum, worauf Sie persönlich Lust haben und Sie können den Bob so frei stylen, wie es Ihnen am besten gefällt. Für die nötige Inspiration sorgen wir:

  • Der Short Bob sieht mit Mittelscheitel und geglätteten Haaren sehr elegant und zeitlos aus. Ein Styling, das sehr einfach und unkompliziert ist und dennoch ein schöner Hingucker ist. Hierfür können Sie die Haare entweder glatt föhnen oder zu einem Glätteisen greifen. 
  • Auch Wellen passen hervorragend zu dem Haarschnitt. Angesagte Deep Waves, also sehr groß gelegte Locken, lassen den Look sehr aufregend werden. Diese gelingen mit einem Lockenstab und etwas Lockenschaum im Handumdrehen.
  • Es darf gerne etwas verwuschelt werden, denn der Short Bob kann auf gut gezogene Scheitel verzichten und bietet sich deshalb auch für Seitenscheitel an, die besonders viel Volumen zaubern und dabei nicht akkurat gelegt sein müssen. 
  • Sleek und sexy geht auch mit einem Bob. Einzelne Strähnen können mit etwas Gel fixiert werden oder das Gel wird großzügig auf das komplette Haar aufgetragen, wodurch der Wet-Look entsteht. Dieser Style eignet sich für schickere Abende.
  • Ein Klassiker ist und bleibt der tiefsitzende Pferdeschwanz -- auch beim kurzen Bob. Beim Short Bob gelingt es nämlich meist noch, die Haare zu einem Zopf zusammenzubinden, auch wenn der sehr kurz ausfallen wird. 
  • Mit einem Half Bun sind Sie beim Bob ebenfalls immer sehr gut beraten. Einfach zwei breitere Strähnen greifen und diese am Hinterkopf mit zu einem Dutt zusammenbinden. Damit steht ein lässiger Style, der sehr schnell gemacht ist

Sie suchen noch mehr Inspiration? Hier lesen Sie alles über den Pixie Bob und wie sie den kinnlangen Bob stylen können.  

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken