Naomi Watts: Nie wieder Haare schneiden

Unterwegs im Auftrag des Glamours: In Paris sprach "Gala" mit Hollywood-Star Naomi Watts über perfektes Styling, Beautypannen – und die Kritik ihrer Kinder

Elegant und perfekt gestylt nimmt Naomi Watts in einem Sessel des "Peninsula"- Hotels Platz. Heute spielen ihre vielen neuen Filmprojekte ausnahmsweise keine große Rolle. Stattdessen dreht sich unser Gespräch um Schönheit und Styling: Die Schauspielerin ist die neue Beauty- Botschafterin von L’Oréal Paris.

Sie müssen bei offiziellen Anlässen top aussehen. Wer ist dafür zuständig?

Ich arbeite meistens mit denselben ausgewählten Leuten. Immer je nachdem, wo man gerade ist und wer Zeit hat. Ich kenne ihre Arbeitsweise genau und kann mich voll und ganz auf ihr Urteilsvermögen verlassen.

Happy family: Naomi Watts und Liev Schreiber sitzen gemeinsam auf einem Rad mit ihren Söhne Alexander und Samuel (6 und 7 Jahre) und haben sichtlich Spaß.

Wer bestimmt final den Look?

Das ist Teamarbeit. Ich habe kaum Zeit, um neue Kollektionen zu recherchieren. Früher ging das schon eher. Da fiel mit etwas bei der Fashionweek oder bei Style.com auf. So habe ich auch meine Zeit totgeschlagen. Heute genieße ich diesen Luxus nicht mehr.

Wie mögen Ihre Söhne Samuel Kai und Alexander Pete Sie am liebsten?

Der eine nimmt von den wechselnden Styles kaum Notiz. Der andere beachtet jedes Detail, sogar eine neue Lippenstiftnuance. Generell denke ich, dass Kinder ihre Mutter am liebsten ohne Make-up sehen. Habe ich dicker aufgetragen bedeutet das nämlich: Mami geht aus!

Was war denn der schlimmste Beauty-Fauxpas in den Augen Ihrer Familie?

Nun ja, ich erinnere mich, wie ich mir mal nach den Oscars die Haare schneiden ließ. Das Haar war nach wochenlangen Strapazen durch Stylingprodukte und Glätteisen stark beschädigt. Als ich mit einem ziemlich kurzen Bob zurückkam, stellte mein Sohn mich äußerst aufgebracht zur Rede: Versprich mir, dass du dir nie, nie wieder die Haare schneiden lässt!

Sie und Ihr Mann Liev sind echte Teamplayer. Wie teilen Sie die Kindererziehung untereinander auf?

Wir staffeln unser Arbeitsleben. Die erste Jahreshälfte hat Liev die Serie "Ray Donovan" gedreht, und ich habe die Drehbücher gegen die Stundenpläne unserer Jungs getauscht und war ausschließlich für sie da. Ich liebe es wirklich, Mutter zu sein. Aber ich liebe auch meinen Job von ganzem Herzen.

Wie stark würden Sie sich für einen Film optisch verändern lassen?

Wenn ich dem Filmstoff und den Produzenten vertraue, wage ich ziemlich viel, weil es mir immer wichtig ist, mich für eine Rolle perfekt zu verwandeln. Aber ich würde mir wohl nicht meinen Kopf kahl rasieren!

Ihre Haut hat einen unglaublichen Glow. Verraten Sie uns, wie man den hinkriegt?

Ich schwöre auf das "Triad"-Facial meines Dermatologen David Colbert in New York, eine Kombination aus Mikrodermabrasion, einem tonisierenden Laser und einem sanften Fruchtsäurepeeling. Das ist die perfekte Red-Carpet-Vorbereitung!

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche