VG-Wort Pixel

Messy Bun Der Undone-Dutt kommt groß raus

Prinz Harry + Meghan Markle
Meghan Markle, die Herzogin in spe trägt ihren Messy Bun im royalen Stil. Ob sie diese oder eine abgewandelte Form des Buns als Hochsteckfrisur an ihrer und Prinz Harrys großen Hochzeit am 19. Mai tragen wird, bleibt abzuwarten ...
© Getty Images
Frauen lieben diesen "Wunderdutt" einfach. Denn mit nur ein paar simplen Handgriffen sitzt der perfekte Undone-Look. Das Gute daran: Außer einem elastischen Haargummi, einem Kamm und ein paar Haarnadeln wird eigentlich nichts benötigt

Perfekt unperfekt ist beim wuscheligen Dutt nicht bloß eine leere Worthülse. Denn der Messy Bun funktioniert am besten am so genannten "zweiten Tag" (der Tag, an dem morgens die Haare nicht frisch gewaschen sind). Diese Trendfrisur eignet sich also tatsächlich besonders gut bei ungewaschenem Haar, denn so findet der Dutt den besseren Halt. Sollten Sie sich einen Messy Bun trotz frisch gewaschener Mähne stylen wollen, helfen Trockenshampoo, Volumenpuder, Schaumfestiger, Haar- oder Meersalzspray weiter. Sie sorgen für mehr Struktur im Haar. Wenn Sie eher dünnes Haar haben, toupieren Sie zunächst die feinen Haarsträhnen, um mehr Fülle zu erhalten. Wer einen Pony hat, kann diesen entweder offen tragen oder mit Bobby Pins zurückstecken.

Die Messy Bun-Anleitung für Anfänger

  1. Zuerst werden die Haare locker zu einem Pferdeschwanz genau an der Stelle gebunden, wo später der Bun sitzen soll. Frauen mit dicker oder verknoteter Mähne, können den Zopf auch kopfüber binden - das geht leichter und wirkt unterstützend.
  2. Lockern Sie nun mit beiden Händen die Haare am Kopf, sodass mehr Volumen entsteht und die Haare nicht zu glatt am Kopf anliegen. Gegebenenfalls können Sie den Ausgangspunkt des Dutts jetzt noch an die gewünschte Position ziehen.
  3. Drehen Sie jetzt den Zopf ein und wickeln ihn um das Haargummi. Pro-Tipp für dünnes Haar: Toupieren Sie vorher den Pferdeschwanz mit einem Kamm und stärken Sie ihn danach zusätzlich mit Haar- oder Salzspray.
  4. Jetzt fixieren Sie Ihr Ergebnis mit einigen Haarklammern. Dafür werden die Bobby Pins von außen nach innen in den Dutt geschoben. Wussten Sie, dass die gewellte Seite der Haarklammern nach unten und die glatte Seite nach oben ins Haar gehört? Erst so, also bei richtiger Anwendung erfüllen die Haarklemmen ihre volle Wirkkraft.
  5. Zum Schluss wird der Dutt zum Messy Bun: Dazu einfach ein paar Strähnen an den Schläfen herauszupfen und den Look mit den Fingerspitzen "aufrauen", sodass sich bis zur gewünschten Messy-Stufe einige oder mehrere Strähnen lösen.

Well done, schon ist der fransige Messy Bun-Look ready to go.

Messy Bun-Tutorial für Fortgeschrittene

  1. Das gesamte Haar locker mit beiden Händen nach oben zusammennehmen und in die Hand übertragen, an der das Zopfgummi ist.
  2. Jetzt binden Sie sich einen großzügigen Dutt mit der gewohnten Handbewegung (siehe Video-Anleitung) und fixieren Sie ihn mit dem Haargummi. Und das geht so: Ziehen Sie den gesamten Pferdeschwanz in das Haarband. Dann legen Sie das Haarband über Kreuz und ziehen den Zopf bis auf die Spitzen erneut durchs Zopfgummi und binden den Dutt fest. Sparen Sie Ihre Haarspitzen gerne aus, damit diese unten ein Stück weit raushängen. Anschließend lassen sich die raushängenden Haarspitzen perfekt mit Bobby Pins rund um den Dutt befestigen. Sie haben den Dreh nicht raus? Kein Problem, unser Video-Tutorial zeigt genau, wie der richtige Twist funktioniert.
  3. Zum Schluss den Dutt mit den Fingern etwas auseinander ziehen, sodass er sich aufplustert und die gewünschte Menge an Haaren herausfällt. Messy enough? Perfect.

Herzlichen Glückwunsch, das war's schon. Sie werden sehen, je nach Outfit kann dieser Look entweder elegant oder wunderbar lässig aussehen.

Stars, die Messy Bun tragen

Auch Stars wie Meghan Markle lieben ihn: Den Messy Bun. Die Herzogin in spe trägt die Frisur zu fast jeder royalen Gelegenheit. Richtig cool wirkt die messy Trendfrisur auch beim Model Sarina Nowak. Aus ihren Haaren fallen besonders viele Partien, sodass die Beauty den perfekten "undone" Look erzielt.

Praktische Frisuren: Der Half Bun + Man Bun

Der Half Bun funktioniert genauso wie sein "großer Bruder", doch wird für die halbe Variante nur das Deckhaar benutzt. Die übrige Mähne wird offen getragen. Und nicht nur Frauen lieben diesen "Wunderdutt": Selbst bei Männern steht die Schnellfrisur Bun in all seinen Varianten hoch im Kurs. Egal ob Mann einen Undercut oder lange Haare trägt, die praktische Trendfrisur steht ihnen genauso gut, wie ihren weiblichen Begleiterinnen. Schauspieler wie Orlando Bloom, Leonardo DiCaprio und Brad Pitt sowie der englische Fußballer David Beckham haben den Look bereits für sich entdeckt. Und auch das männliche Model Brock O'Hurn ist für seinen Dutt (okay, und für seine Muskeln) bekannt. Auf einen Schlag bekam er hunderte Fans dazu, als er in einem ganz banalen Youtube-Video (2014) vor laufender Kamera zeigt, wie er seine langen Haare zu einem Dutt bindet. Ganz schön sexy.

Empfehlung der Redaktion:

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken