Ja, es gibt ihn tatsächlich: Ein locker-lässiger Look, der praktisch ist und für den Red Carpet genauso wie im Alltag funktioniert. Es ist der legendäre Messy Bun!

Der Messy Bun auf den Bühnen dieser Welt

Die Kunst der Trendfrisur liegt kurz zusammengefasst darin, einen Dutt zu zaubern, der undone wirkt. Also ein gewollt ungewollt aussehender messy Look auf dem Kopf. Der Messy Bun ist die lässige Antwort auf den bisherigen Dutt, der oft mit Haarspray fixiert wird, eng anliegt und daher strenger wirkt. Diese coole Alternative zum Knoten ist super praktisch und ganz einfach selbst zu zaubern. Jede Frau und jeder Mann kann sich - im wahrsten Sinne des Wortes - im Handumdrehen diesen Wunderdutt zusammenbinden.

Anleitung + Video Tutorial zum perfekten Messy Bun

So viel sei vorab verraten: Wer den Dreh noch nicht raus hat, macht sich zuerst einen Pferdeschwanz, zwirbelt das Haar um diesen und steckt den Dutt daraufhin fest. Es geht aber noch viel einfacher, nämlich mit nur einer Handbewegung in einigen Minuten. Das exklusive GALA Video-Tutorial zeigt, wie es richtig funktioniert.

Messy Bun

So geht der lässige Undone-Dutt

Prinz Harry + Meghan Markle

Wunderdutt-Variationen

Die Trendfrisur hat noch etwas Gutes: Sie funktioniert in verschiedenen Styles. Wenn Sie lieber die Haare offen tragen, dann ist der Half Bun Ihre Frisur-Empfehlung. Der Half Bun ist ein kleiner Knoten, der nur aus dem Deckhaar besteht und am Hinterkopf fixiert wird. Der Zopf ist also ein echter Alleskönner.

Half Bun

Die lässige Trendfrisur

Cool und modern, so präsentiert sich die Schauspielerin Margot Robbie mit ihrem "Half-Bun" bei einer Filmveranstaltung.
Herzogin Catherine zeigt, dass der halbe Dutt auch elegant funktioniert.
Model-Mama Heidi Klum steht auch auf den kleinen Dutt. Damit kommt ihr schönes Gesicht besonders gut zur Geltung.
Angelina Jolie ist auch von hinten ein Hingucker. Ihre Haare bändigt sie mit einer auffälligen Knotenkunst.

6

Verwendete Quellen: eigene Recherche

Themen

Erfahren Sie mehr: