Locken machen: Locken über Nacht: 5 Frisuren für die Lockenpracht

Locken über Nacht, aber ohne Hitze? Klingt gut! Hier kommen die fünf einfachsten Hacks für eine schöne Lockenpracht am nächsten Morgen

Welche Zöpfe machen welche Locken über Nacht?

Es gibt sie, die Frisuren, die uns traumhafte Locken über Nacht zaubern, ohne dass wir viel dafür tun müssen. Diese Stylingvarianten sind nicht nur zeitsparend, sondern im Gegensatz zu Glätteisen und Lockenstab auch haarschonend. Mit diesen Tipps und Tricks lassen sich Wellen im Schlaf ohne viel Aufwand einfach und schnell selber machen.

1. Locken über Nacht dank Flechtfrisur

Französische Zöpfe vor dem Zubettgehen zaubern uns am nächsten Morgen natürliche, kleine Wellen ab dem Oberkopf ins Haar. Zwei geflochtene Zöpfe lassen die Locken besonders schön und gleichmäßig aussehen. Wer es lieber wild mag, kann die Anzahl der Zöpfe beliebig variieren. Tipp: Je mehr Zöpfe, desto kleiner die Wellen.

Die besten Anleitungen

Zopf flechten – die schönsten Frisuren zum Nachmachen

Zopf flechten: Shay Mitchell zeigt, dass es sich lohnt!

2. Locken über Nacht mit Haarband

Ein elastisches Haarband ist eine gute Möglichkeit, um über Nacht weiche Wellen ins Haar zu bekommen. Dazu wird das Haarband oberhalb der Ohren aufgezogen. Nun wird eine vordere Strähne abgetrennt und von oben nach unten um das Haarband herumgelegt. So wird nach und nach jede Strähne um das Haarband gewickelt. Abschließend etwas Haarspray auf die Haare geben. Tipp: Nach dem Aufwachen die Haare ausschütteln und leicht durchkämmen.

3. Haarschnecken zaubern Lockenpracht

Haarschnecken zaubern über Nacht Locken ins Haar

Haarschnecken sind die ideale Lösung, für eine Lockenpracht über Nacht. Für die Frisur zunächst einen Mittelscheitel ziehen. Beide Seiten teilen und die Hälfte der Haare zur Schnecke eindrehen. Den Dutt über dem Ohr mit einer Haarklammer befestigen. Die Prozedur auf der anderen Seite wiederholen. Je mehr Haarschnecken, desto kleiner werden die Locken. Tipp: Die Haarschnecken nach dem Entrollen nicht durchbürsten, sondern nur mit den Fingern sanft durchstreifen.

4. Haare mit Strohhalmen locken

Für kleine Afrolocken über Nacht sind Strohhalme das Must-have im Bett. Dazu die Haare anfeuchten und kleine Strähnen abtrennen. Haarspray darüber geben und auf die einzelnen Strohhalme aufdrehen. Anschließend alle Strohhalme mit dem Haar zu einem Knoten binden und am Hinterkopf mit einer Spange befestigen.

5. Lang anhaltende Locken mit Papilotten

Papilotten zaubern über Nacht eine Lockenpracht

Das wohl einfachste Accessoire für Locken über Nacht sind Papilotten (in Drogeriemärkten erhältlich). Wer kleine Kringellöckchen bevorzugt, sollte schmale Papilotten wählen. Große Beach Waves hingegen lassen sich mit breiten Papilotten kreieren. Für die Locken über Nacht sollten Sie die Haare zunächst ein bisschen anfeuchten und Stylingschaum einarbeiten. Nun die Haare in einzelne Strähnen abteilen und die Papilotten von den Haarspitzen an in Richtung Kopf wickeln. Tipp: Damit sich die Papilotten über Nacht nicht lösen, sollten die Enden fixiert werden.

Beauty-Tutorial

Schwungvolle Locken

Beauty-Tutorial: Schwungvolle Locken
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche