VG-Wort Pixel

Frisuren für runde Gesichter Rundes Gesicht: Sechs vorteilhafte Stylings & Schnitte

Smarte Frisuren für ein rundes Gesicht? Selena Gomez kennt die Tricks bereits
Smarte Frisuren für ein rundes Gesicht? Selena Gomez kennt die Tricks bereits
© Getty Images
Sie sind auf der Suche nach dem perfekten Haarschnitt, wissen aber nicht welcher am besten zu Ihnen passt? Wenn Sie Ihre Gesichtsform schmaler wirken lassen wollen, dann haben wir hier die besten Frisuren für ein rundes Gesicht

Jetzt geht’s rund! Hätten Sie gedacht, dass Sie Ihr Gesicht mit ein paar gekonnten Tipps und Tricks viel schmaler wirken lassen können?

Stylings und Frisuren für ein rundes Gesicht

Das geht ganz einfach – dafür brauchen Sie nur den richtigen Haarschnitt. Bestimmte Frisuren für runde Gesichter lassen die Konturen gleich ganz anders aussehen. GALA verrät, welche Schnitte zu dieser Gesichtsform passen und wovon der Friseur besser die Schere lassen sollte. 

1. Die passende Haarlänge ist entscheidend

Um ein rundes Gesicht etwas zu kaschieren, braucht es oft garnicht mehr als die richtige Haarlänge. Mittellanges Haar ist bei einer runden Gesichtsform optimal. Es streckt das Gesicht optisch. Strähnen, die seitlich ins Gesicht fallen, lenken von den rundlichen Konturen des Gesichts ab. Ein schöner Nebeneffekt: Die Haare erhalten einen lockeren Schwung. 

2. Frisuren am besten halblang und sanft gestuft

Adele
© Getty Images

Bei Frisuren für ein rundes Gesicht gilt es wenig Volumen an den Seiten zu erzeugen, da dieses sonst optisch noch runder wird. Ein Stufenschnitt, bei mittellanger Haarlänge, bei dem die Haarlängen ineinander übergehen, macht sich hierfür ziemlich gut. Das bedeutet aber nicht, dass Sie vollkommen auf großvolumiges Haar verzichten müssen. Volumen ausschließlich am Oberkopf lässt ihr Gesicht zusätzlich schlanker wirken. Deshalb dürfen Sie hier toupieren was das Zeug hält. Das greift übrigens auch für Frauen, die gern einen Pferdeschwanz tragen. Mit einem Seitenscheitel und etwas toupiert, steht der Pferdeschwanz auch runden Gesichtern. 

3. Diese Bob-Varianten stehen runden Gesichtern gut

Curly Bob

Model Miranda Kerr trägt den Curly Bob in einer asymmetrischen Variante. 
Model Miranda Kerr trägt den Curly Bob in einer asymmetrischen Variante. 
© Getty Images

Der Curly-Bob ist aktuell die Trendfrisur und ein super Look für Frauen mit rundem Gesicht. Hierfür schneidet der Friseur die Haare etwa an der Kinnlinie ab und stuft sie ganz leicht in den Spitzen. Selbstverständlich ist der Schnitt auch für Frauen ohne Naturwellen geeignet. Für den Curly-Effekt, können Sie die Haare mit einem Lockenstab und etwas Haarschaum formen. Oder Sie flechten sich vor dem zu Bett gehen einen Zopf, der die Haare über Nacht zu leichten Wellen formt. Model Miranda Kerr trägt den Curly-Bob mit einem Seitenscheitel, die Asymmetrie der Längen schmeichelt ihrem runden Gesicht zusätzlich. 

Blunt Cut

Ein ähnlicher Hairstyle ist der Blunt-Cut - er passt ebenfalls super zu einem runden Gesicht. Im Gegensatz zum Curly-Bob, werden die Haare alle auf derselben Länge mittels eines klaren Schnittes abgeschnitten. Leichte Wellen oder ein Seitenscheitel können den Haarschnitt zusätzlich aufpeppen.

Long Bob

Eine weitere Version für Frauen mit runder Gesichtsform ist der Long Bob. Auf der Schulterhöhe endent, streckt er die Gesichtskonturen optisch und ist damit die perfekte Frisur für ein rundes Gesicht. Sängerin Adele macht es vor: Der Long-Bob hat das Volumen in den Spitzen und kaschiert runde Gesichter optimal.

4. Steht mir ein Pony?

Tricks für Pony-Trägerinnen: Ein No-Go ist ein gerader Pony. Der lässt das Gesicht noch kleiner und runder wirken. Und genau das wollen wir nicht. Wenn Sie den Pony seitlich tragen, kaschiert die asymmetrische Pony-Frisur die runden Konturen und lässt sie schmaler wirken.

Schräger Pony

Zu einer Seite hin sollte der Pony länger werden. Eine Orientierungshilfe für die Enden des Ponys sind die Augenwinkel. Wer es etwas frecher mag, kann sich an die angesagten Stirnfransen wagen.

5. Kurzhaarfrisur für ein ovales Gesicht: Der Pixie-Cut

Schauspielerin Michelle Williams setzt auf einen Pixie-Cut im Ombré-Look. 
Schauspielerin Michelle Williams setzt auf einen Pixie-Cut im Ombré-Look. 
© Getty Images

Der Pixie-Cut ist die optimale Kurzhaarfrisur für ein rundes Gesicht und obendrein super trendy. Der kurze Stufenschnitt verlängert die Gesichtsform nach oben hin etwas und lässt die Seitenpartien schmaler wirken. Stars wie Michelle Williams und Kaley Cuoco wenden noch einen weiteren Styling-Trick an. Zu ihrem Pixie tragen sie einen dunklen Haaransatz und etwas hellere Spitzen. Diese an den Ombré-Look angelehnte Farbkombination, lenkt ebenfalls von der ovalen Gesichtskontur ab. 

6. Styling: Flechten oder Hochstecken?

Beides ist erlaubt. Natürlich eignen sich auch Hochsteckfrisuren oder Flechtfrisuren, um von einer runden Gesichtsform abzulenken. Wichtig ist immer, dass die Frisur das Gesicht nicht einrahmt und Rundungen ungewollt in Szene setzt. Entscheiden Sie sich deshalb für Frisuren, die Ihre Konturen optisch in die Länge ziehen. Bei einem hoch gebundenen Dutt oder Messy Bun oder einem seitlich geflochtenen Zopf entsteht genau dieser Effekt. Sie stehen ohnehin auf Locken, die rocken? Dann ist die Tolle ein absoluter Styling-Tipp.

Rundes Gesicht schmaler schminken

Apropos Styling: Auch mit dem richtigen Make-up kann das Gesicht optisch verlängert werden. Spätestens seit dem Contouring-Trend ist klar: Wer das kleine 1x1 der Trickkiste verstanden hat, liegt klar im Vorteil.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken