Frisuren: Stylen statt Spritzen

Was, diese Stars sind schon über 40? Kein Grund für Sie, gleich einen Termin beim Beauty-Doc zu buchen! Lieber beim Friseur– der mogelt mit einem perfekten Hairstyle locker ein paar Jahre weg.

Hätten Sie gedacht, dass Sandra Bullock, Naomi Watts und Nicole Kidman schon über 45 sind? Wir auch nicht. Ob die Hollywood-Stars ihre jugendliche Frische dem einen oder anderen Beauty-Doc zu verdanken haben, sei mal dahingestellt. Fakt ist: Alle drei haben sich einen Hairstyle mit verjüngendem Push-up-Effekt zulegt - obwohl keine von ihnen unter Beziehungsstress oder einer Trennung leidet. Und das ist kein Zufall. Laut einer britischen Umfrage, an der 2000 Frauen über 40 teilnahmen, ist der Wunsch nach einer optischen Veränderung mit 46 am ausgeprägtesten, nach dem Motto: Der alte Zopf muss ab! Ein Drittel der Befragten gab an, Angst davor zu haben, von anderen wegen der Frisur als altmodisch wahrgenommen zu werden. Und jede Fünfte gestand sogar, dass ihr jugendliche Attribute wie kraftvolles und glänzendes Haar wichtiger sind als ein faltenfreies Gesicht.

Der Farbton

Mit der falschen Farbe auf dem Kopf können wir schnell alt aussehen. Vor allem dunkle Mähnen lassen die Gesichtszüge härter wirken. Für einen optischen Lifting- Effekt sorgen hellere Highlights: Der Look wirkt weicher und lebendiger. Das gilt auch bei ersten grauen Haaren! Schon ganz ergraut? Dann peppt eine softe Platin- oder Perlentönung das Mausgrau auf. Bei Blondinen wirkt ein warmer Goldton - im Gegensatz zum künstlichen Platinblond - wie ein Leuchtkraftverstärker.

Anti-Aging + Pflege

Die Beauty-Tricks der Stars

Kourtney Kardashian zeigt viel, aber nicht alles! Die dreifache Mutter präsentiert sich in einem durchsichtigen Body auf Instagram. Ihre Nippel hat sie dabei mit einem hautfarbenen Tape abgeklebt. Damit die Brustwarze nicht verletzt wird, sollte ein Mini-Wattepad zwischen Kleber und Haut gelegt werden. Sonst könnte es beim Abnehmen der Tapes schmerzhaft werden. Tipp: Vor dem Entfernen das Tape mit Öl oder warmen Wasser anfeuchten und vorsichtig abziehen. 
Sängerin Jessie J ist alles andere als gewöhnlich - auch was ihre Beauty-Tricks angeht. Sie setzt nämlich auf "Cupping", wie sie jüngst in einer Story auf Instagram offenbart. Cupping ist eine Art des Schröpfens - eine Massage in 3D, bei der die Cups über die Haut gezogen werden und durch den Unterdruck die Faszien dehnen und Verklebungen lösen. Die Behandlung lässt sich ganz einfach zu Hause durchführen - auch Hollywoodstars wie Gwyneth Paltrow und Jennifer Aniston schwören auf diese Methode. 
Nach vielen Jahren im Business weiß Heidi Klum, was ihrer Haut gut tut und was nicht. "Ich habe in meinem Modelleben so oft teure Sachen benutzt, von denen ich sofort unreine Haut bekommen habe", erzählt sie. Hightech-Kosmetik vermeide sie daher komplett. Lieber benutze sie natürliche Pflegeprodukte aus zum Beispiel Nelkenöl.
"Ich besitze viele unterschiedliche Cleanser, weil ich der Meinung bin, dass man seine Produkte regelmäßig wechseln muss, damit sich die Haut nicht zu sehr an sie gewöhnt", verrät Victoria Beckham. Ein Punkt ihrer Routine bleibt allerdings immer gleich: Für Posh ist es extrem wichtig, dass sie sich jeden Abend ihr Gesicht gründlich reinigt.

19

Das Styling

Hier gilt: je lockerer, desto besser. Ondulierte Betonfrisuren oder gekünstelte Hochsteckfrisuren zum Abendkleid sind passé. Warum nicht die Banane locker gesteckt oder den angesagten Undone-Wuschellook tragen? Das wirkt auf eine unangestrengte Art und Weise supermodern. Immer darauf achten, dass ein paar Strähnchen herausfallen, und den Scheitel mit den Fingern ziehen: Laisser faire ist jetzt mehr ...

Die Länge

Die meisten Frauen in den Vierzigern entscheiden sich für einen Bob. Das liegt daran, dass die Midi-Länge zu allen Haartypen passt und gleichzeitig für optimale Proportionen sorgt. Je länger nämlich die Mähne ist, desto schwerer werden die Gesichtszüge optisch nach unten gezogen. Bei ein paar Zentimetern weniger und großzügigen Stufen wandert der Blick weg vom Hals in Richtung Augen.

1. Stärkt dünner werdendes Haar und schafft so Volumen: "Glanz Pflegeshampoo Diamond Volume" von Nivea, 250 ml, ca. 3 Euro; 2. Gibt feinem Haar Halt, ohne zu beschweren: "Invisible Hold Micro-Fine Fixation Haarspray" von Syoss, 400 ml, ca. 4 Euro; 3. Verhindert Frizz und reflektiert zusätzlich das Licht: "Touche Finale Supershine Polishing Serum" von Kérastase, 30 ml, ca. 23 Euro; 4. Bringt wieder Stand in lasches Haar: "Pro Haartrockner HPS920" von Philips, ca. 85 Euro; 5. Schützt die Farbe vorm Verblassen und sorgt für Glanz: "Color Extend Magnetics Maske" von Redken, 250 ml, ca. 29 Euro

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche