Frisuren: Stylen statt Spritzen

Was, diese Stars sind schon über 40? Kein Grund für Sie, gleich einen Termin beim Beauty-Doc zu buchen! Lieber beim Friseur– der mogelt mit einem perfekten Hairstyle locker ein paar Jahre weg.

Sandra Bullock

Hätten Sie gedacht, dass Sandra Bullock, Naomi Watts und Nicole Kidman schon über 45 sind? Wir auch nicht. Ob die Hollywood-Stars ihre jugendliche Frische dem einen oder anderen Beauty-Doc zu verdanken haben, sei mal dahingestellt. Fakt ist: Alle drei haben sich einen Hairstyle mit verjüngendem Push-up-Effekt zulegt - obwohl keine von ihnen unter Beziehungsstress oder einer Trennung leidet. Und das ist kein Zufall.

Naomi Watts, 45, optisch drei Jahre jünger Kaschiert Naomis hohe Stirn und wirkt extrem sexy: Seitenscheitel mit längerem Pony. Vorher: Der Bob mit dem Mittelscheitel wirkt zu bieder

Naomi Watts, 45, optisch drei Jahre jünger Kaschiert Naomis hohe Stirn und wirkt extrem sexy: Seitenscheitel mit längerem Pony. Vorher: Der Bob mit dem Mittelscheitel wirkt zu bieder

Laut einer britischen Umfrage, an der 2000 Frauen über 40 teilnahmen, ist der Wunsch nach einer optischen Veränderung mit 46 am ausgeprägtesten, nach dem Motto: Der alte Zopf muss ab! Ein Drittel der Befragten gab an, Angst davor zu haben, von anderen wegen der Frisur als altmodisch wahrgenommen zu werden. Und jede Fünfte gestand sogar, dass ihr jugendliche Attribute wie kraftvolles und glänzendes Haar wichtiger sind als ein faltenfreies Gesicht.

Der Farbton

Mit der falschen Farbe auf dem Kopf können wir schnell alt aussehen. Vor allem dunkle Mähnen lassen die Gesichtszüge härter wirken. Für einen optischen Lifting- Effekt sorgen hellere Highlights: Der Look wirkt weicher und lebendiger. Das gilt auch bei ersten grauen Haaren! Schon ganz ergraut? Dann peppt eine softe Platin- oder Perlentönung das Mausgrau auf. Bei Blondinen wirkt ein warmer Goldton - im Gegensatz zum künstlichen Platinblond - wie ein Leuchtkraftverstärker.

Nicole Kidman, 46, optisch fünf Jahre jünger  Perfekte Proportionen: Nicoles gewellter Longbob lenkt den Blick auf die Augen. Vorher: Unvorteilhaft zum schmalen Gesicht: stauchendes Haar auf den Schultern

Nicole Kidman, 46, optisch fünf Jahre jünger Perfekte Proportionen: Nicoles gewellter Longbob lenkt den Blick auf die Augen. Vorher: Unvorteilhaft zum schmalen Gesicht: stauchendes Haar auf den Schultern

Anti-Aging + Pflege

Beauty-Tricks der Stars

Den besten Anti-Aging-Tipp habe sie von ihrer Mutter gelernt, verriet die 43-jährige Molly Sims im Interview mit der US-"InStyle". "Starte im Süden und arbeite dich in den Norden rauf" - eine Weisheit, die sich auf das Auftragen der Feuchtigkeitspflege bezieht. Viele Frauen vergessen nämlich ihren Hals mit einzucremen. 
Hinter Catherine Zeta-Jones tollem, frischen Teint steckt ein einfaches und kostengünstiges Geheimnis: Arganöl. Das reichhaltige Öl versorgt die Haut optimal mit wichtigen Wirkstoffen und schützt vor fiesen Fältchen. "Ich tränke mein Gesicht darin", verriet die Schauspielerin ihren liebsten Beauty-Trick.
Ihre kühle, makellose Eleganz ist das Markenzeichen von Cate Blanchett. "Oliven- und Macadamiaöle sind wunderbar für den Teint", ist sich die Australierin sicher. Unter der Dusche aufgetragen oder als selbstgemachtes Körperpeeling mit Meersalz und Grapefruitsaft bewirken die reichhaltigen Öle wahre Wunder.
Der Schönmacher-Trick von Hollywood-Liebling Sandra Bullock klingt im ersten Moment ein wenig merkwürdig. Um Falten vorzubeugen, trägt sie Hämorrhoiden-Salbe unter ihren Augen auf. Soviel zum Thema: Zart wie ein Baby-Popo.

13

Das Styling

Hier gilt: je lockerer, desto besser. Ondulierte Betonfrisuren oder gekünstelte Hochsteckfrisuren zum Abendkleid sind passé. Warum nicht die Banane locker gesteckt oder den angesagten Undone-Wuschellook tragen? Das wirkt auf eine unangestrengte Art und Weise supermodern. Immer darauf achten, dass ein paar Strähnchen herausfallen, und den Scheitel mit den Fingern ziehen: Laisser faire ist jetzt mehr ...

Die Länge

Die meisten Frauen in den Vierzigern entscheiden sich für einen Bob. Das liegt daran, dass die Midi-Länge zu allen Haartypen passt und gleichzeitig für optimale Proportionen sorgt. Je länger nämlich die Mähne ist, desto schwerer werden die Gesichtszüge optisch nach unten gezogen. Bei ein paar Zentimetern weniger und großzügigen Stufen wandert der Blick weg vom Hals in Richtung Augen.

1. Stärkt dünner werdendes Haar und schafft so Volumen: "Glanz Pflegeshampoo Diamond Volume" von Nivea, 250 ml, ca. 3 Euro; 2. Gibt feinem Haar Halt, ohne zu beschweren: "Invisible Hold Micro-Fine Fixation Haarspray" von Syoss, 400 ml, ca. 4 Euro; 3. Verhindert Frizz und reflektiert zusätzlich das Licht: "Touche Finale Supershine Polishing Serum" von Kérastase, 30 ml, ca. 23 Euro; 4. Bringt wieder Stand in lasches Haar: "Pro Haartrockner HPS920" von Philips, ca. 85 Euro; 5. Schützt die Farbe vorm Verblassen und sorgt für Glanz: "Color Extend Magnetics Maske" von Redken, 250 ml, ca. 29 Euro

1. Stärkt dünner werdendes Haar und schafft so Volumen: "Glanz Pflegeshampoo Diamond Volume" von Nivea, 250 ml, ca. 3 Euro; 2. Gibt feinem Haar Halt, ohne zu beschweren: "Invisible Hold Micro-Fine Fixation Haarspray" von Syoss, 400 ml, ca. 4 Euro; 3. Verhindert Frizz und reflektiert zusätzlich das Licht: "Touche Finale Supershine Polishing Serum" von Kérastase, 30 ml, ca. 23 Euro; 4. Bringt wieder Stand in lasches Haar: "Pro Haartrockner HPS920" von Philips, ca. 85 Euro; 5. Schützt die Farbe vorm Verblassen und sorgt für Glanz: "Color Extend Magnetics Maske" von Redken, 250 ml, ca. 29 Euro

Mehr zum Thema

Star-News der Woche