Frisuren: Mach mal halblang!

Der neueste Trend-Cut lautet halblang und funktionert bei jedem Haartyp

Die Models auf den Laufstegen

großer Designer und Hollywoods Stil-Ikonen machen es vor: Für alle, die im Frühjahr mit einer neuen Frisur liebäugeln, ist nichts Halbes und nichts Ganzes genau das Richtige. Der neueste Trend-Cut endet knapp ober- oder knapp unterhalb der Schultern. Was eindeutig zu lang für einen Bob, aber Lichtjahre von einer Mähne entfernt ist.

Ein Blick auf die Catwalks und aktuelle Celebrity-Köpfe zeigt, dass halblang kein bisschen langweilig sein muss. Offen getragen, als Zopf, mit coolem XL-Pony, wild durchgewuschelt, mit Mittel- oder Seitenscheitel, stufig oder glatt - die neue Mitte kann mit allen Styles gut umgehen. Sie funktioniert bei jedem Haartyp und passt zu jeder Gesichtsform. Und es gibt noch zwei Riesenvorteile: Sie entsteht entweder von selbst beim "Züchten" von kurz auf lang oder bringt die Erlösung von ausgedörrten Spitzen.

Irina Lange

Clevere Styling-Helfer: 1. Glanz-Serum "Mix in Shine" von Matrix, 89 ml, ca. 10 Euro; 2. Locken-Spray "Curl Contour" von L'Oréal Professionnel, 125 ml, ca. 17 Euro; 3. Styling-Puder "got2b Powder'ful Volumen", 10 g, ca. 6 Euro; 4. "Yokan Craft"-Gel von Shu Uemura, 75 ml, ca. 35 Euro

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche