VG-Wort Pixel

French Bob Eine zeitlose Frisur, die wir uns bei den Französinnen abschauen

Der French Bob vereint klassische Eleganz mit modernen Schnitten. 
Der French Bob vereint klassische Eleganz mit modernen Schnitten. 
© Edward Berthelot / Getty Images
Neben langen Haaren gehört auch der Bob zu den absoluten Klassikern unter den Frisuren. Mit dem French Bob erfährt der zeitlose und elegante Schnitt ein französisches Upgrade. 

Der French Bob bringt den Wunsch nach einer radikalen Veränderung mit sich. Der lässige und schicke Look, den wir bei unseren französischen Nachbarinnen immer wieder sehen, gilt als eine Frisur, die in Frankreich immer im Trend liegt und nun auch unsere Herzen erobert. 

French Bob: Ein Kurzhaarschnitt der Extraklasse

Der French Bob ist wirklich für jede:n geeignet und passt zu allen Kopfformen. Wenn Sie also schon länger über eine gewagte Typveränderung nachdenken, ist der French Bob genau das Richtige für Sie. Bei der Trendfrisur handelt es sich um einen Look, der von Französinnen inspiriert wurde. Die Coolness und Eleganz der Frauen wird in dieser Frisur vereint, da hier fransige Spitzen und schmeichelhafte Strähnen das Gesicht umrahmen. Der French Bob ist vor allem als Kurzhaarfrisur bekannt, die auf Kinn- oder Mundwinkelhöhe endet und von einem Pony begleitet wird. Doch der French Bob kann noch mehr, auch bis zum Schlüsselbein wird die Frisur getragen, denn das Kennzeichnende ist, dass die Haare nicht perfekt geschnitten sein müssen.

Auf den Schnitt kommt es an

Wer sich an den French Cut wagt, ist mit einem Friseurbesuch sehr gut beraten, denn bei diesem Bob werden die Haare auf unterschiedliche Längen geschnitten, sodass sie vorne etwas länger und hinten kürzer sind. Die Haare sollten deshalb nicht selbst geschnitten werden, da der Style nicht ganz einfach zu schneiden ist. Der French Bob darf unperfekt sein und die Spitzen müssen nicht akkurat sein, denn es kann auch gerne unsymmetrisch werden. Vor allem bei welligen und lockigen Haaren sieht das besonders gut aus, da hier die ungleichen Längen mit den Locken verschmelzen. 

Warum der French Bob wundervoll ist

Das Schönste an diesem Haarschnitt ist: Wirklich jede:r kann diese Frisur tragen. Der French Bob passt zu jeder Gesichtsform und setzt die Wangenknochen gekonnt in Szene. Wichtig ist hierbei nur darauf zu achten, welche Variante Ihren eigenen Typ unterstreicht. Die Möglichkeiten erscheinen endlos. So können Sie den French Bob tragen:

  • Beim French Bob darf die Variante mit Pony nicht fehlen. Es handelt sich dabei um den klassischen Schnitt. Bei diesem Look werden vor allem die Wangenknochen schön hervorgehoben. Mit einem Pony wird der unperfekte Look abgerundet und das Gesicht erhält einen wunderschönen Rahmen.
  • Der French Bob mit Mittelscheitel: Ein Klassiker, bei dem nichts schief gehen kann. Sanfte Strähnen umschmeicheln das Gesicht und geben diesem zusätzlich Kontur. Mit einem Glätteisen können die vorderen Strähnen eingedreht werden und damit  die Gesichtsform unterstützen.
  • Auch mit Seitenscheitel funktioniert der Bob hervorragend. Hier steht der Undone-Style im Vordergrund, denn die Haare werden nur schnell durchgewuschelt und schon wird aus der schicken Frisur ein wilder, sexy Look, welcher durch den Scheitel besonders voluminös aussieht.

Alle Augen auf das Styling

Das Motto lautet: Ungemacht und locker. Der French Bob lässt Ihnen viele Freiheiten, denn der Look zeichnet sich durch leichtes und luftiges Styling aus. Es muss wirklich nicht viel getan werden, um einen atemberaubenden Look zu erzeugen. Die Frisur darf gerne etwas "Undone" und wie „Frisch aus dem Bett gefallen“ aussehen. So gelingt der French Bob immer:

  1. Am besten lassen Sie ihr Haar nach dem Waschen an der Luft trocknen.
  2. Mit den Fingern können Sie dann die Frisur selbst in Position bringen. Für mehr Textur kann anschließend nach einem Sea Salt Spray gegriffen werden, um den Haaren einen lockeren und lockigen Look zu verpassen.
  3. Für glatte Haare kann ein Glätteisen oder Lockenstab verwendet werden, mit welchen Sie zauberhafte Wellen oder Locken selbst erzeugen können. 

Noch mehr Inspiration für ihre Haare gefällig? Hier zeigen wir Ihnen, was es mit dem Short Bob und dem Pixie Bob auf sich hat. 

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken