Flechtfrisur: Französischer Zopf: Schritt für Schritt zur Trendfrisur

Der Französische Zopf ist Klassiker und Trendfrisur zugleich. Hier gibt es alle Infos rund um das besondere Flechtwerk und eine Anleitung zum Nachmachen

Ein französischer Zopf sieht bei Hailey Baldwin klasse aus

Französischer Zopf für den romantischen Look

Flechtfrisuren sind total angesagt. Sie verleihen ihrer Trägerin einen verspielten, mädchenhaften und oftmals romantischen Look. Der absolute Klassiker unter den geflochtenen Frisuren ist der französische Zopf, der auch Bauernzopf oder French Braid genannt wird. Ihn zu kreieren ist viel einfacher als gedacht. Und beherrscht man einmal die Technik für French Braids, kann man damit zahlreiche tolle Frisuren gestalten.

Anleitung: So geht der französische Zopf

Beim französischen Zopf werden die Haare entlang der Kopfhaut geflochten, indem nach und nach Strähnen von rechts und links dazu geholt werden.  

  • Die Haare sorgfältig durchbürsten und aus dem Gesicht nach hinten kämmen.
  • Nun am oberen Kopf eine Strähne abteilen und diese noch einmal in drei etwa gleich große Strähnen unterteilen.
  • Diese Strähnen zunächst normal flechten. Also die äußere Strähne von rechts über die mittlere legen und dann die linke Strähne ebenfalls über die mittlere Strähne legen. 
  • Nun mit dem französischen Flechten fortfahren: Von nun an nicht nur die äußeren Strähnen über die mittlere legen, sondern jedes Mal eine dünne Strähne vom übrigen seitlichen Haar dazunehmen, bevor die äußeren Partien über die mittlere Strähne gelegt werden. So abwechselnd links und rechts abwechseln.
  • So lange fortfahren, bis alle Haare in den Zopf aufgenommen sind.
  • Den restlichen Zopf bis nach unten "normal" weiterflechten und mit einem Haargummi fixieren. Zum Schluss für längeren Halt noch mit Haarspray festigen. Fertig! 

Diane Krüger trägt hier eine ganz besondere Form des französischen Zopfs. Es wurde mit Dutch Braids am oberen Kopf begonnen. Darüber wurde ein französchisches Flechtwerk gelegt.

Französischer Zopf: mit diesen Tipps und Tricks gelingt er am besten

• Am besten funktioniert ein französischer Zopf, wenn das Haar nicht frisch gewaschen ist. Dann ist es nicht so weich und ein wenig griffiger.

• Sollte das Haar trotzdem gerade erst gewaschen sein, kann es mit Trockenshampoo oder Salzspray eingesprüht werden. Dadurch wird es angeraut und ist etwas leichter zu flechten.

• Vor dem Flechten die Haare unbedingt sorgfältig mit einer Bürste durchbürsten.

• Ein Haargummi parat haben. Nichts ist ärgerlicher als die Suche nach einem Haarband, wenn man den fertig geflochtenen Zopf in den Händen hält. 

Star-Frisuren

Die schönsten Flechtfrisuren zum Nachmachen

Bei der Show von Marc Cain im Rahmen der Berlin Fashion Week setzt Annemarie Carpendale nicht nur auf die heißeste Trendfarbe des Sommers, sondern liefert zudem noch Frisuren-Inspirationen für das Oktoberfest. 
Haarkränze wie Topmodel Sara Sampaio einen trägt, sind die schönsten Wiesn-Frisuren.
Ganz locker geflochten wirkt ein seitlicher Zopf wie bei Elizabeth Olsen besonders romantisch.
Auch bei offenen Haaren kann man wie Brie Larson mit einzelnen, geflochtenen Strähnen einen tollen Effekt erzielen.

108


Amber Heard trägt ihr Haar offen. Nur eine Seite hat sie mithilfe eines französischen Zopfes gebändigt. Auch diese Spielart des Bauernzopfes wirkt sehr romantisch.

Französischer Zopf in vielen Variationen

Beherrscht man die Technik "französisches Flechten", ist es möglich eine ganze Reihe toller Flechtfrisuren zu stylen.

Seitlicher französischer Zopf: Bei dieser Flechtfrisur flechtet man nur eine Partie/Strähne an einer Seite des Kopfes französisch. Wie bei Schauspielerin Amber Heard zu sehen, ergibt das einen schönen mädchenhaften Braid-Look.

Bauernkranz: Französischer Zopf deluxe! Diese Flechtfrisur ist nur was für Geübte. Hierbei flechtet man rund um den Kopf einen französischen Zopf. Dafür startet man mit dem Flechten auf einer Seite. Das Ende des Zopfes wird mit einem  kleinen Haargummi zusammengehalten und dann unter dem Kranz mit Bobby Pins befestigt und versteckt.

Der Bauernkranz ist für Frauen mit sehr langem Haar auch eine ideale Hochsteckfrisur für den Sommer. Bei hohen Temperaturen sind Hals und Nacken frei. Weitere Hochsteckfrisuren gibt es hier >>>

Jessica Hart mit einem Bauernkranz - eine besondere Form des französischen Flechtens. 

Boxer Braids: Französischer Zopf x 2! Diese Flechtfrisur ist vor allem durch Stars wie Kim Kardashian und Rihanna bekannt geworden. Hierbei wird das Haar in zwei Partien unterteilt. Anschließend werden zwei französische Zöpfe (einer links und einer rechts) geflochten. 

Themen

Erfahren Sie mehr: