Bob-Frisuren: Klarer Cut in verschiedenen Styles

Der Bob lässt sich mittlerweile nur noch schwer in eine Schublade stecken. Wir finden: Gut so! GALA zeigt die vielen Variationen an Bob-Frisuren, die auf den Köpfen der Damenwelt zu sehen sind

Auch Keira Knightley trägt immer mal wieder verschiedenste Bob-Variationen.

Schon die Alten Ägypter kannten den Bob: Frauen und Männer trugen das Haar auf einer Länge und mit einem geraden Pony versehen. Später während der 1960er Jahre sorgte der Star-Frisör  für die Wiederbelebung des Bob-Haarschnittes. Und auch geht in die Geschichte ein mit der Weiterentwicklung dieser Frisur. Sie brachte die asymmetrische Schnittweise auf die Bühnen dieser Welt. Somit sind über den Lauf der Zeit sehr viele Formen der Trendfrisur entstanden.

Bob-Frisuren: Formen + Varianten

  • Asymmetrischer Bob: Der Bob wird im Nackenbereich asymmetrisch geschnitten, fallen daher unterschiedlich lang und können auch noch weitere Abstufungen erhalten.
  • A-Linen Bob: Beim A-Line Bob wird das Seitenhaar in Kinnlänge gerade abgeschnitten. Der Pony wird ebenfalls ganz gerade geschnitten und reicht nicht zu weit zu den Augenbrauen hinunter. Der Bob heißt nach der geradlinigen Schnittform, die an den Buchstaben A erinnert.
  • Long Bob: Der Long Bob definiert sich durch durch seinen Scheitel und die schulterlange Schnitthöhe.
  • Mod Bob: Der Mod Bob charakterisiert sich anhand durchgestuften, ausgefransten Seitenpartien in Kombination mit einem langen Pony
  • Pilzbob: Die kurze Variante, symmetrisch geschnitten, viel Volumen am Hinterkopf – außerdem haben Pony und Seitenpartien haben dieselbe Länge
  • Posh Bob: eine Bob-Art mit Seitenscheitel und gestufter Frontpartie. Meist werden die Haare einer Seite gerade getragen, die Haarpartie auf der anderen Seite wird jedoch nach klassischer Bobart nach vorne frisiert.
  • Stufenbob / gestufter Bob: Beim Stufenbob werden die Konturen rundum stufig geschnitten, dabei kann die Länge des Bobs durchaus unterschiedlich sein.

Zur Geschichte des Bob Haarschnitts:

Frisuren-Klassiker

Mit dem Bubikopf ein Zeichen setzen

Pilzköpfe sind auf roten Teppichen nur selten zu sehen, aber vielleicht ist Supermodel Tyra Banks mit ihrem Haarstyling-Gruß an die Beatles ja Trendsetterin?!

Gewellter Bob

Eine leichte Naturwelle macht sich besonders gut bei einer Bob-Frisur, weil die locker fallenden Haare den Look weniger streng erscheinen lassen. steht ihr neuer Long Bob, den sie leicht wellig trägt, gut zu Gesicht. Auch Model , die einst für ihre wallende Mähne bekannt war, trägt nun einen welligen Bob in Schulterlänge. Wer von Natur aus glatte Haare hat, nimmt einfach den Lockenstab zu Hilfe.

Bob mit Pony

Doch auch glatt ist der Bob ein absoluter Hingucker. Wer es klassisch und streng mag, trägt den gerade abgeschnittenen Pony auf der Stirn. Etwas lässiger wirkt der Style, wenn der Pony angeschrägt ist und zur Seite getragen wird. Für die ganz mutigen Frauen bietet der Bob noch eine asymmetrische Variante, so wie Schauspielerin ihn trug. So vielseitig wie die Bob-Frisuren sind, ist es kein Wunder, dass unsere Promi-Damen sich reihenweise freiwillig von ihrer langen Haarpracht trennen.

Star-Frisuren 2018

Der Bob – Trendfrisur mit klarem Cut

Heißer Auftritt bei eisigen Temperaturen: Caroline Beil glänzt in Berlin auf der Europa-Premiere des Filmes "Bord Vox" nicht nur mit einem sexy Outfit, sondern auch mit einer neuer Frisur. Die 52-Jährige trägt ihr Haar jetzt deutlich kürzer und auch etwas heller. Steht ihr!
Claudia Effenberg zeigt sich auf Instagram mit neuem Haar-Styling. Statt wilder Kurzhaarfrisur, setzt sie jetzt auf einen glatten Bob und Mittelscheitel. Ihre Follower treten ihrem Styling mit gemischten Gefühlen gegenüber. Doch das ist Claudia egal. Sie schreibt unter ihr Bild: "Auch wenn nicht jeder meinen neuen Look mag! Momentan liebe ich es! Also egal was Ihr verändert!Ich akzeptiere es auch."
Ex-Bachelor-Kandidatin Viola Kraus hat offensichtlich Lust auf etwas neues. Ihre blonde Mähne hat sie gegen einen feschen Kurzhaarschnitt getauscht, der ihr ganz ausgezeichnet steht. 
In den vergangenen Jahren hat sich bei der Dschungelkönigin Jenny Frankhauser in Sachen Hairstyling so einiges getan. Von Blond auf Braun, von kurz auf lang - bei der Halbschwester von Daniela Katzenberger wird es nicht langweilig. Jenny zeigt sich nun auf Instagram ohne Extensions und mit einem Long-Bob. Diesen natürlicheren Look von Jenny finden wir persönlich am besten!

93

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche