Stylings für jeden Tag: 5 Alltagsfrisuren, die wirklich was hermachen!

Es ist doch irgendwie jeden Morgen das Gleiche. Die Zeit rennt und trotzdem wollen wir das Beste aus unseren Haaren herausholen. Mit diesen einfachen Alltagsfrisuren sind wir schnell durch - und können trotzdem bei den Männern punkten!


Ein unten sitzender Zopf die Alltagsfrisur schlechthin

Wir kennen das alle: Die Frisur sitzt immer dann am besten, wenn wir nur mal kurz raus sind, den Müll holen. Auf dem Weg ins Büro, wenn ohnehin schon alles stressig ist und wir uns mal wieder total verzettelt haben, will uns einfach kein Look auf die Schnelle gelingen. Kommt Ihnen bekannt vor? Dann lassen Sie sich von unseren Top-5-Alltagsfrisuren inspirieren, bei denen garantiert nichts schief läuft.

5 Alltagsfrisuren zum Nachmachen

1 Der Zopf

Der klassische Zopf gehört definitiv zu den Frisuren, die auf das männliche Geschlecht sexy wirken. Und das Beste: ein Pferdeschwanz steht einfach jeder Frau! Oft genügt schon ein einfaches Haargummi und der Zopf sitzt – und sieht gleichzeitig so unbeschwert aus.

Beauty-Tutorial

Schwungvolle Locken

Beauty-Tutorial: Schwungvolle Locken

So geht’s: Nehmen Sie alle Haare im Nacken zusammen und fixieren sie die Frisur mit einem Zopfgummi. Je nach Laune können Sie den Pferdeschwanz hoch oder tief ansetzen. Ein hoch angesetzter Pferdeschwanz wirkt nicht nur sportlich und lässig, sondern mogelt optisch auch ein paar Kilos und Jahre weg. Weniger ist mehr gilt hingegen für einen tiefsitzenden Pferdeschwanz. Er ist besonders zeitlos. Edel wird’s, wenn Sie um das Haargummi eine edle Haarsträhne wickeln.

2 Der lockere Dutt

Ein tiefer Dutt ist ebenso simpel wie beliebt. Er sieht besonders edel aus und lässt sich in 30 Sekunden zusammenknödeln.

So geht’s: Binden Sie Ihre Haare zu einem lockeren, tiefen Pferdeschwanz, drehen Sie den Zopf ein und fixieren Sie ihn mit einem Zopfgummi. Für den Messy Bun brauchen Sie nun nur noch ein paar Strähnen herauszupfen.

3. Der Half Bun

Der Mini-Dödel auf dem Kopf bringt Schwung ins Haar. Die halboffene Frisur sieht nicht nur trendy aus, sondern ist auch super schnell nachzumachen.

So geht’s: Teilen Sie das Haar am Oberkopf ab, kämmen Sie diese mit einer Bürste glatt und binden Sie die Haarpartie anschließend zu einer Haarschnecke. Achten sie darauf, dass Sie das Haar nicht ganz durch das Band ziehen, sodass eine Schlaufe entsteht. Wickeln Sie den Rest des Zopfes um die Schlaufe und stecken Sie ihn fest.

4. Offene Haare mit Band

Ein Accessoire bringt sofort Abwechslung ins Haar und sorgt gleichzeitig für einen Blickfang. Egal ob dreieckig oder quadratisch, Haarbänder sind schöne Eye-Catcher, die Ihr Outfit vielseitig ergänzen können.

So geht’s: Egal ob glattes Haar, Locken oder Naturkrause - legen Sie sich einfach ein Haarband um und verschönern oder bändigen Sie ihre Frisur.

5. Halboffene Haare mit Haarnadeln

Mit Haarspangen kann jede Frisur aufgehübscht werden. Besonders in leicht lockigen Haaren werden diese stylischen Akzente zum echten Hingucker. Es müssen auch keine Glitzerspangen sein, einfache Haarklemmen reichen vollkommen aus, um ein kleines Kunstwerk zu schaffen.

So geht’s: Trennen Sie die obere Haarpartie von den restlichen Haaren ab und legen sie diese nach hinten. Befestigen Sie die zurückgelegten Haare mit einer Haarnadel. Eine weitere Haarnadel stecken Sie mit einem Abstand von etwa fünf Zentimetern von der anderen Seite in die Haare. Stecken Sie nun zwei weitere Haarnadeln von oben in die Haare, sodass ein Hashtag-Symbol entsteht. Am Ende noch mit Haarspray fixieren.

Schnelle Frisuren sind Gold wert, wenn der Alltag uns wieder einmal stresst. Hier kommen zehn Ideen für einfache Frisuren, die absolut nicht langweilig sind.

Erfahren Sie mehr: