Zooey Deschanel: Punk mal anders

Das Kleid, das Schauspielerin Zooey Deschanel zum Met Ball trug, sollte auf "originelle, skurrile und spaßige" Art mit dem Punk-Dress-Code der Veranstaltung spielen.

Das Met-Ball-Kleid von Zooey Deschanel (33) war originell, skurril und spaßig.

Die Darstellerin ('Der Ja-Sager') entschied sich für eine asymmetrische blau-weiß gestreifte Tommy-Hilfiger-Nummer, als sie am Montag die renommierte Modeveranstaltung besuchte. Die Robe machte Schlagzeilen, weil sie nicht zum Punkmotto des Dress-Codes für den Abend zu passen schien. Der Designer der Kreation meinte jedoch, wenn Punk gegen das Establishment aufbegehrt, dann habe das Kleid genau das getan. "Das Kleid war eine originelle, skurrile und spaßige Herangehensweise an das Punkmotto", erklärte Hilfiger dem 'People'-Magazin. "[Die Kreation] ist ein spezielles Design für Zooey."

Die Schauspielerin war dank einer neuen Frisur auch kaum wiederzuerkennen, als sie über den roten Teppich der Gala stolzierte. Normalerweise trägt die Filmschönheit abgerundete Stirnfransen, doch für die Veranstaltung hatte sie diese zur Seite gestrichen, was ihr einen komplett neuen Look gab. Außerdem hatte der Star laut Hilfiger beim Entwurf seines Outfits und auch bei seiner Erscheinung insgesamt ein entscheidendes Wörtchen mitzureden. "Sie wollte wirklich involviert sein", fügte der Modemacher hinzu. "Es war eine Menge Spaß, mit ihr an dem Design zu kooperieren. Wir waren von den Seersucker-Looks aus unserer Frühjahrskollektion 2013 inspiriert."

Das sommerliche Kleid entsprach vielleicht nicht der traditionellen Vorstellung vom Punk-Stil, dafür passte die Handtasche der Leinwandgrazie umso besser zu dem Trend. Die Brünette trug eine schwarze und pinkfarbene Edie-Parker-Clutch mit Sicherheitsnadelmotiv bei sich. "[Er] passt perfekt zu Zooeys Stilgefühl", sagte Tommy Hilfiger über den Punk-Dress-Code.

Themen

Erfahren Sie mehr: