Zoë Jordan Mutiger Start in die London Fashion Week

Zoë Jordan
© CoverMedia
Designerin Zoë Jordan startete die London Fashion Week heute mit einem modebewussten Auftritt.

Zoë Jordan eröffnete die London Fashion Week mit einer eindrucksvollen Kollektion.

Die Modeschöpferin sah sich mit der schwierigen Aufgabe konfrontiert, die Tage der Fashion Week in der britischen Hauptstadt zu eröffnen. Sie meisterte die Herausforderung brillant mit einer mutigen und wunderschönen Herbst/Winterkollektion 2013. Monochrome Designs dominierten die Modenschau, die aber von farbigen Akzenten aufgepeppt wurden, die so den dunkleren Ensembles Wärme gaben.

Zoë Jordan ist bekannt für die Kombination einer femininen Ästhetik mit androgynen Looks und erzielt damit einzigartige und überaus praktische Resultate. Auch ihre neueste Kollektion enttäuschte in dieser Hinsicht nicht. Jordan verwendete weiche Stoffe und mädchenhafte Orange- und Pinktöne und verlieh ihnen mit strukturierten schwarzen und weißen Stücken ein taffes Aussehen.

Ein Model trug einen eleganten, orangeroten Bleistiftrock kombiniert mit einem silberweißen Oberteil, das futuristisch spitz zulaufende Schulterpartien aufwies. Einem maskulinen schwarzen Hosenanzug verpasste die Designerin mit einer weichen, weißen Bluse mit hübschem Kragen einen weiblichen Touch. Ein Ensemble im Colour-Blocking-Stil setzte sich aus einem weiten fuchsiablauen T-Shirt und engen Hosen in dem gleichen Farbton zusammen. Zoë Jordan spielte mit den Längen der Rocksäume und zeigte eine Reihe von Maxi- und Miniröcken und Teile, die kurz unter den Knien endeten.

Die Beauty-Looks der Marke Bourjois waren einfach gehalten: Die Haut wirkte frisch und das Haar war struppig frisiert. Die Models präsentierten die Herbst/Wintermode 2013 zu dem Soundtrack von Charli XCX.

Auch das Modehaus Alexander McQueen enthüllte heute seine neuesten Kreationen der Diffusion Linie McQ - und tat dies mit einem Kurzfilm. Das Schwarzweißvideo spielt in London und die Models Maria Bradley und Betond Cseke posieren in den neuen Designs. Das Label ließ sich für den Clip von avantgardistischen, tschechoslowakischen und italienischen Nachkriegsfilmen inspirieren und die gezeigten Stücke waren einfach, aber wirkungsvoll. Starke, strukturierte Anzüge kontrastierten mit den weiblicheren, fließenderen Silhouetten.

An die starke Modenschau von Zoë Jordan schließen heute im Laufe des Tages unter anderem die Präsentationen von PPQ und Sass & Bide an. Morgen erwartet das Modepublikum die Shows von Moschino Cheap and Chic sowie Julien Macdonald und John Rocha.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken