Zac Posen: Perfekt in Pastell

Modeschöpfer Zac Posen präsentierte gestern in New York seine neue Kollektion, die in Pastell gehalten war

Zac Posen (32) setzt für Frühjahr/Sommer 2014 ganz auf Pastelltöne.

Bei seiner gestrigen Show im Zuge der New Yorker Modewoche begeisterte der Designer das Publikum mit einer ganz neuen Linie. Den Anfang machten diverse Outfits im romantischen Frack-Stil anstelle opulenter Roben. Die vollen Röcke reichten gerade bis unter die Knie und schimmerten in zartem Babyrosa, Apricot und sanftem Babyblau.

Eine rosafarbene Kreation zierte ein V-Ausschnitt, so wie ein aus weiten Rüschen bestehender Rock, der federleicht über den Laufsteg zu flattern schien. Eher damenhaft wirkte das apricot-farbene Ensemble, das etwas schmaler geschnitten und mit einem Satin-Korsett versehen war. Die nachfolgenden Looks wirkten noch eleganter und erinnerten an Couture-Versionen von Partykleidern. Ein Model präsentierte sich im fliederfarbenen Entwurf, der von der Hüfte abwärts geschickt gerafft war und dessen Rüschen sich auch an den kurzen Ärmeln wiederfanden. Eher klassisch wirkte eine burgunderfarbene, ärmellose Kreation aus Seide mit knapp sitzendem Korsettoberteil und zauberhaftem Meerjungfrau-Rock, der bis auf den Laufsteg fiel. Posen belohnte seine treuen Fans mit einer Auswahl an aufwendigen Abendroben aus edlen Materialien, von denen die meisten in Pastelltönen und aus elegant übereinander geschneiderten Lagen bestanden, wie man es zuvor schon bei den Partykleidern bewundern konnte. Leicht griechisch angehaucht, verfügten einige Roben über säulenartige Röcke, ein Entwurf fiel besonders durch raffinierte Schößchen-Optik auf. Die Schau endete mit einer atemberaubenden Satin-Robe, die auch gut als Brautkleid funktionieren würde. Oben herum schmal mit dezentem Ausschnitt, bestach das Design im Nude-Ton durch elegante Strukturierung im Rockbereich. Die ausladenden Rüschen, die Zac Posen benutzt hatte, nahmen beinahe die gesamte Laufstegbreite in Anspruch.

Fashion Week NY

Neue Mode im Big Apple

Michael Kors Frühjahr 2014
Rodarte Frühjahr 2014
Rodarte Frühjahr 2014
Vera Wang Frühjahr 2014

13

Auch Diane von Fürstenberg präsentierte gestern in New York ihre neue Frühjahr/Sommer-Kollektion zu den Tönen der Band Daft Punk ('Lose Yourself To Dance') und Sänger Robin Thicke (36, 'Blurred Lines'). Topmodels wie Jourdan Dunn (23), Karen Elson (34), Naomi Campbell (43) und Joan Smalls (25) stolzierten für von Fürstenberg über den Laufsteg. Im Gegensatz zu Zac Posen setzte die Modemacherin ganz auf Print. Voluminöse Röcke in Knielänge waren durch schwarz-weiße Karomuster definiert, Maxikleider dagegen bestachen im Zebra-Look. Insgesamt dominierte das Safari-Thema, bestehend aus Zebra und anderen Tierzeichnungen, wobei die Farben Khaki und Braun einen neuen Trend ankündigten. Bei ihrem Safari-Look konzentrierte sich von Fürstenberg auf schmale Silhouetten und perfekt geschnittene Shirts, ein Hauch Transparenz wirkte sexy und mit Hilfe großer Sonnenbrillen wurde der Look abgerundet.

Victoria Beckham (39) zeigte sich für die neue Saison etwas legerer als gewohnt. Ihre Kreationen bestanden aus weiten Blusen und lockeren Hosen im Capri-Fischer-Look. Auch hier war Schwarz-Weiß ein großes Thema, allerdings fügte die Designerin auch den einen oder anderen Farbeffekt in Form pinkfarbener Miniröcke hinzu. Auch wenn ihre Designs einen Sturm der Begeisterung hervorriefen, war es doch eindeutig ihr Tochter Harper (2), die allen die Schau stahl. Sogar Vogue-Chefin Anna Wintour lächelte den kleinen Fratz, der auf Papa Davids Schoss in der ersten Reihe saß, zu.

Heute werden in New York die Präsentationen von Tommy Hilfiger und Reem Acra erwartet.

Themen

Erfahren Sie mehr: