Winona Ryder: Ritterschlag von Marcus Wainwright

"Rag & Bone"-Designer Marcus Wainwright sprach darüber, wieso gerade Leinwand-Beauty Winona Ryder die perfekte Wahl für die Herbst-Kampagne des Labels ist

Winona Ryder, 42, ist laut Marcus Wainwright eine "authentische Ikone".

Die Schauspielerin ("Edward mit den Scherenhänden") wird in der Herbst-Kampagne des Modelabels Rag & Bone zu bewundern sein und wurde dafür vom britischen Star-Fotografen Glen Luchford in Szene gesetzt. In den Schwarz-Weiß-Aufnahmen ist die Filmschönheit mit einem stylishen Pixie-Haarschnitt zu sehen und blickt in einer gestreiften Anzugjacke in die Kamera. Marcus, der mit seinem Geschäftspartner David Neville das Unternehmen führt, suchte sich die Darstellerin explizit wegen ihres "wunderschönen, zeitlosen" Aussehens aus. "Für uns ist Winona Ryder eine authentische Ikone", erklärte der Fashion-Experte gegenüber "WWD". "Eins der Dinge, die sie so cool macht, ist, dass obwohl sie diese unglaubliche Karriere hat, sie nicht daran interessiert ist, ein Filmstar zu sein."

Das Foto wurde auf der Halbinsel Coney Island in New York aufgenommen. Der Schauspieler Michael Pitt (33, "Die Träumer") ist das männliche Pendant zu Winona und ab Herbst in der Männer-Kampagne der Marke zu sehen. Beide Werbeanzeigen sollen in international renommierten Magazinen wie "GQ", "Vogue", "Vanity Fair" und "Interview" abgedruckt werden.

Neben den gewohnten Herbst-Kampagnen des Unternehmens hat sich Rag & Bone außerdem mit dem Luxus-Warenhaus Saks Fifth Avenue sowie den Stars der TV-Show "Saturday Night Live" für die "Key to the Cure"-Kampagne zusammengetan. Komiker Will Ferrell (46, "Stiefbrüder") wird dabei von seinen Kollegen Ana Gasteyer, 47,, Vanessa Bayer, 32,, Cecily Strong, 30, und Colin Jost, 32, unterstützt, die allesamt für die Werbekampagne fotografiert wurden. Sie tragen darin weiße T-Shirts von Rag & Bone, auf denen in Schwarz ein gigantischer Schlüssel und die Worte "Key to the Cure" aufgedruckt wurden. Das Top kostet umgerechnet 25 Euro und der gesamte Erlös kommt der Krebsforschung EIF"s Women"s Cancer Research Fund zugute.

Themen

Erfahren Sie mehr: