Vivienne Westwood Juergen Teller ist ein Künstler

Vivienne Westwood
© CoverMedia
Designerin Vivienne Westwood war fasziniert von ihren "alten, faltigen Händen" auf dem Cover-Foto ihres Buches

Vivienne Westwood, 73, schwärmte von dem Talent des Fotografen Juergen Teller, 50,.

Zusammen mit dem Schriftsteller Ian Kelly schrieb die berühmte Modeschöpferin ihr gleichnamiges Buch - teils Biografie, teils Memoiren -, das in diesem Jahr noch veröffentlich wird. Für das Cover-Foto kontaktierte Westwood den Modefotografen Juergen Teller, 50, und bat ihn, ein Porträt in ihrer Londoner Wohnung zu schießen. Auf dem Foto, das Teller mit einem digitalen Fotoapparat machte, sitzt die grauhaarige Designerin gerade auf einem Stuhl und trägt ein braun glitzerndes, fransiges Ensemble. Um ihren Look zu perfektionieren, legte Westwood ihren Markenzeichen-Lippenstift auf. "Auf diesem Foto ziehen mich diese alten, faltigen Hände an. Das sind natürlich meine Hände, aber plötzlich wirken sie neu und interessant … Ich weiß nicht, wie er das schafft, aber er scheint einfach immer zu deinem Wesen vorzudringen", schwärmte sie gegenüber "WWD" von dem Starfotografen.

Vivienne und ihr 25 Jahre jüngerer Ehemann Andreas Kronthaler sind seit langem eng mit Teller befreundet. Seine Fähigkeit, die Natürlichkeit der Dinge darzustellen, veranlasste Westwood, den Fotografen für das Titelbild zu engagieren. "Juergen kontrolliert dieses Medium. Fotografie ist nicht wie Malerei, dort kann man entscheiden, wie jemand aussehen soll, aber Juergen bekommt es dennoch hin. Es muss etwas damit zu tun haben, wie er dich auf dem Foto platziert und wie viel Platz er um dich herum lässt. Auf seinen Fotos sehe ich aus wie ich, sie reflektieren das, was ich denke, wie ich aussehe. Aber dennoch zeigen sie mich auf eine neue Art", sinnierte sie.

Im Gegenzug hat Teller selbst das Gefühl, dass er mit dem Style und der Einstellung der Designerin auf einer Wellenlänge liegt. "Wir fühlen uns wohl in der Gegenwart des anderen. Ich betrachte Andreas und Vivienne als gute Freunde. Zwischen uns ist alles einfach, miteinander zu reden, Zeit zusammen zu verbringen. Ich glaube, dass ich ihre Kreationen verstehe, ihre Kleidung, wie sie aussehen, was sie bedeuten. Es funktioniert ganz einfach, wenn wir miteinander arbeiten, und ich denke, dass wir uns gegenseitig etwas geben. Das ist ziemlich selten und spannend für uns beide", erklärte Juergen Teller.

Das Buch "Vivienne Westwood" kommt am 9. Oktober in den Handel.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken