Viggo Mortensen + Kirsten Dunst: Kleidung erzählt Geschichten

Leinwandstar Viggo Mortensen bezeichnete seinen weißen Leinenanzug aus dem Thriller "Die zwei Gesichter des Januars" als einen weiteren Filmcharakter

Viggo Mortensen, 55, hält den weißen Leinenanzug aus seinem neuen Film für einen "zusätzlichen Charakter".

Der Hollywoodstar ("Eine dunkle Begierde") ist ab dem 29. Mai neben seinen Kollegen Kirsten Dunst (32, "Upside Down") und Oscar Isaac (35, "Sucker Punch") in dem Thriller "Die zwei Gesichter des Januars" zu bewundern. Der Film spielt in den 60er-Jahren und handelt von einem Paar, das nach Griechenland flieht, nachdem es in einen Skandal gerät. Für Viggo Mortensen erzählt die Kleidung in dem Thriller genauso eine Geschichte, wie es die Charaktere tun. "Nun, der Leinenanzug, den meine Figur am Anfang im Sonnenschein trägt, ist toll. Meine Rolle stellt sich als Schwindler heraus, aber zuerst scheinen er und seine Frau Colette, die von Kirsten Dunst gespielt wird, wie das perfekte Gatsby-mäßige amerikanische Paar, das sich im Sonnenschein zurücklehnt", erklärte er gegenüber dem "GQ"-Magazin. "Ich mochte den Anzug, weil es ein toller Anzug ist. Er ist in der Geschichte ein zusätzlicher Charakter. Er hat seine eigene Verwandlung. Wenn wir zum Ende des Films kommen, hat der Anzug Falten, ist ein bisschen zerrissen, ein bisschen schmutzig und endet im Regen und in der Dunkelheit Istanbuls."

Auch seine Kollegin mochte ihre Garderobe, die aus einer Vielzahl an Kleidern bestand, die an die stylische Ära erinnern. Jedes Teil wurde der Darstellerin auf den Leib geschneidert und gefiel Kirsten Dunst sehr - das bestätigte auch der Kostümdesigner Steven Noble. "Sie liebte sie", lächelte er gegenüber "marieclaire.co.uk". "Die Kostüme waren zeitlos und zeitgemäß und hatten Elemente der 60er-Jahre. Ich wollte es minimal zeitgenössisch, schick, klassisch und einfach halten", beschrieb der Mode-Profi den Look von Viggo Mortensen und seinen Co-Stars.

Themen

Erfahren Sie mehr: