Victoria Beckham Wieder innig mit ihrer Schwester

Victoria Beckham
© CoverMedia
Modedesignerin Victoria Beckham hat nach ihrem Umzug nach London wieder besseren Kontakt zu ihrer jüngeren Schwester.

Victoria Beckham (38) empfindet die neu aufblühende Beziehung zu ihrer SchwesterLouise Adams (36) als "erfrischende Veränderung".

Die Modedesignerin ist mit ihrer Familie von Los Angeles nach London gezogen, nachdem ihr Gatte, der Fußballer David Beckham (37), einen fünfmonatigen Vertrag bei Paris St. Germain unterschrieb. In den USA war die vierfache Mutter von Promi-Damen wie Eva Longoria (37, 'Desperate Housewives'), Katie Holmes (33, 'Dawson's Creek') oder Kate Beckinsale (39, 'Underworld') umringt, aber mittlerweile soll Victoria Beckham die Gesellschaft ihrer jüngeren Schwester bevorzugen: "Victorias Umzug nach Großbritannien hat sie wieder näher an Louise gebracht. Victoria liebt am meisten, dass sich Louise nicht verändert hat - sie sagt, was Sache ist, und benimmt sich nicht anders, wenn sie mit Vic zusammen ist", plauderte ein Insider gegenüber 'Heat' aus. "Es ist ganz anders als die Kreise, in denen sie sonst verkehrte. Sie war es schon ein wenig leid und deshalb ist dies eine erfrischende Veränderung."

Es hieß, dass Adams sauer war und sich ausgeschlossen fühlte, als die Modeschöpferin ihr neues Leben in Los Angeles aufbaute. Aber nun können auch durch die räumliche Nähe die Differenzen schnell aus dem Weg geräumt werden. "Victoria und Louise sind sich sehr ähnlich und haben ihren eigenen Willen. Es gab viele Streitereien, wie es wohl bei den meisten Schwestern der Fall ist, aber es liegt auch daran, dass Louise nichts beschönigt und auch sagt, wenn ihr etwas nicht passt. Victoria liebt diese Eigenschaft an Louise. Sie ist so bodenständig und genau das Gegenteil von den Leuten in L.A. - Vic begreift langsam, dass es in L.A. viele Mitläufer statt richtige Freunde gab."

Da ist es doch gut, dass Victoria Beckham in London wieder von ihren Lieben umgeben ist.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken