Victoria Beckham Mode ist ihr Lieblingsthema

Victoria Beckham
© CoverMedia
Stil-Ikone Victoria Beckham tut nichts lieber, als über ihre Kollektionen zu sprechen.

Victoria Beckham (38) erklärte einst japanischen Einkäufern begeistert ihre Designs, obwohl diese kein Wort Englisch sprachen.

Die Modeschöpferin zeigte zehn ihrer neuesten High-End-Kreationen auf der New York Fashion Week einer Gruppe von Journalisten in einem Hotelzimmer. Beckham beeindruckte viele der Anwesenden mit dem hohen Qualitätsstandard und mit ihrer profunden Kenntnis der Outfits: "Es war nicht geplant. Es war alles ganz echt und natürlich. Ich habe einfach angefangen zu reden. Die Mädchen kamen heraus und ich hielt eine von ihnen an und hielt das Kleid am Rücken hoch, so dass die Leute das Mieder sehen konnten. Ich war stolz darauf und es war mir wichtig, dass die Leute verstehen, warum ich das so getan habe. Ich liebe Fashion, ich bin stolz auf meine Arbeit und ich könnte den ganzen Tag darüber sprechen. Ich wollte einfach reden. Ich glaube, manchmal habe ich mich an die japanischen Einkäufer gewandt, die nicht mal Englisch sprachen", lachte sie im Interview mit der neuesten Ausgabe der britischen 'Elle'.

Beckham wollte sich absichtlich ihren berühmten Namen nicht zunutze machen, als sie die Show arrangierte. So griff sie auch nicht auf bekannte Haar-Stylisten und Visagisten zurück, um sich selbst erst zu beweisen: "Das ist alles, was ich für meine erste Kollektion wollte. Vergiss die 'Spice Girls', beurteilt die Kollektion für das, was sie ist. Und das haben sie gemacht. Sie haben ihre Vorurteile draußen gelassen", erklärte sie.

Der Modestar hat nun auch eine zweite, preisgünstigere Linie auf den Markt gebracht und zählt einige der größten Namen des Showbusiness zu seinen Fans. Besonders stolz ist die Fashionista, dass dem legendären Designer Karl Lagerfeld (79) ihre Kreationen gefallen.

In dem Interview plauderte die Ehefrau des Fußballprofis David Beckham (37), mit dem sie vier Kinder hat, außerdem über Manolo Blahnik (70), den sie in der letzten Zeit näher kennenlernen durfte: "Er ist so ein netter Typ. Mit ihm an meiner Ready-to-wear-Schuhkollektion zu arbeiten, ist wie ein Traum, der wahr geworden ist … Wenn du Schuhe kreieren willst, mit dem würdest du dann zusammen arbeiten wollen? Mit Manolo Blahnik natürlich!"

Die Lieblingsdesignerin von Beckham ist Miuccia Prada (63). Sie ist immer wieder aufs Neue von den Kreationen der Italienerin beeindruckt und würde sie gern einmal kennenlernen: "Mir fehlen die Worte, wenn ich über sie spreche. [Ihre Kollektionen] sind immer so relevant, jede Saison aufs Neue. Man kann es kaum erwarten, die Kleidung, die Haare, das Make-up, die Accessoires zu sehen. Wie viele Labels können das? Sie ist auf einem anderen Level. Ich würde gern die Welt mit ihren Augen sehen", schwärmte Victoria Beckham.  

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken