Victoria Beckham: Angst um ihre Lieben

Designerin Victoria Beckham war "erschüttert", nachdem ihr Mann David und ihr Sohn Brooklyn einen Autounfall hatten - jetzt will sie jeden Moment mit ihren Lieben genießen

Victoria Beckham war völlig fertig, nachdem sie gehört hatte, dass ihr Mann David und der gemeinsame Sohn Brooklyn in einen Autounfall verwickelt wurden.

Der Sportler und der 14-jährige Brooklyn befanden sich in ihrem schwarzen "Range Rover" und stießen mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Das Ergebnis: die vordere Stoßstange und der Kühlergrill des Wagens der Beckhams lagen über die Straße verstreut.

Obwohl es Ehemann und Kind gut geht und beide mit dem Schrecken davongekommen sind, hatte die Modeschöpferin unglaubliche Angst um ihre Familie und realisierte durch den Vorfall, dass sie jede Minute mit ihren Lieben auskosten muss. "Victoria wollte einfach schöne Stunden mit ihrer Familie verbringen, der Unfall erschütterte sie wirklich. Es erinnerte sie daran, dass jeder Moment kostbar ist", verriet ein Insider dem britischen Magazin "Closer". "Sie freut sich, dass David in der Lage ist, so viel Zeit mit den Kindern zu verbringen, seit er im Mai in den Ruhestand gegangen ist, aber sie würde liebend gerne mit allen die ganze Zeit zusammen sein."

Das Paar - das zwei weitere Söhne und eine Tochter erzieht - flog nach Los Angeles, um mit der Familie eine Pause einzulegen, während David sich um die Gründung seines eigenen Fußballclubs kümmert, den er in der "Major League Soccer" in Miami aufbauen möchte.

Auch Victoria Beckham ist beruflich eingespannt. Dennoch will sie sich jetzt mehr ihren Liebsten widmen. "Sie liebt ihre Arbeit, aber fühlt sich ausgelaugt von dem Versuch, zwischen ihrer Karriere und der Familie zu jonglieren. Sie gestand selbst, ein Workaholic zu sein, aber sie will das Gleichgewicht wiederherstellen, weil sie es hasst, etwas zu verpassen", so der Insider über Victoria Beckham.

Themen

Erfahren Sie mehr: