Ulla Johnson: Designs nach dem eigenen Geschmack

Modeschöpferin Ulla Johnson denkt bei der Kreation ihrer Kleidung in erster Linie an sich selbst

Ulla Johnson entwirft Mode, die ihr selbst gefällt.

Die Designerin gründete ihr eigenes Label, nachdem sie ihren Uniabschluss in der Tasche hatte. Dabei hatte ihr Studium gar nichts mit Mode zu tun - sie studierte Psychologie und Women"s Studies. Obwohl ihre Eltern, die beide Archäologen sind, anfangs nicht begeistert vom Fashion-Vorhaben ihrer Tochter waren, gelang es Ulla trotzdem, erfolgreich zu werden.

Im Laufe der Jahre hat die gebürtige New Yorkerin gelernt, worauf es bei guten Designs ankommt. "Ich fange immer irgendwie bei mir selbst an. Es gab eine Zeit, in der ich das nicht machte und ich stellte mir "meine" Frau irgendwie auf eine stumpfsinnige Art und Weise vor und realisierte, dass ich letztendlich für mich selbst designte", verriet sie "fashionista.com'. "Da ich sehr viel reise, in der Stadt lebe und im Sommer an den Strand gehe, möchte ich Sachen, die extrem vielseitig sind, aber auch elegant, einfach, Strand-mäßig, raffiniert sein können, und immer noch toll aussehen, nachdem man zehn Stunden am Strand gelegen hat und klasse aussehen, wenn man in Nolita [kleines Viertel in Manhattan] rumspaziert."

Da die Modeexpertin dreifache Mutter ist, beeinflusst das auch die Art, wie sie Kleidung entwirft. So sei es ihr vor allem wichtig, wie sich ihre Klamotten anfühlen und sie schätze Weichheit.

Die Powerfrau will ihre Marke ständig weiterentwickeln. So bringt sie jetzt auch Fußbekleidung auf den Markt. "Schuhe kamen mir als erstes in den Sinn, da ich das Gefühl hatte, dass wir mit Schuhen wirklich etwas ausdrücken könnten. Ich konnte nicht das finden, wonach ich suchte", erklärte sie. "Auf diesem Markt kann man ganz leicht Ankle-Boots finden, aber wenn man etwas Schickes mit Absatz will oder etwas, das gehoben wirt oder ein Stiefel, der sexy ist, dann ist das schwieriger. Deshalb wollte ich das wirklich machen."

Jetzt scheint Ulla Johnson Blut geleckt zu haben und denkt schon daran, weiter zu expandieren und möchte künftig "alles" entwerfen: Morgenröcke, Haushaltswaren, Hüte und Schmuck.

Themen

Erfahren Sie mehr: