Tyra Banks: Loblied auf die neuen Supermodels

Das ehemalige Supermodel Tyra Banks sagte, dass Models früher "Stummfilm-Schauspielerinnen" waren - doch heute treten einige markante Persönlichkeiten aus der Masse heraus

Tyra Banks (39) ist von der neuen Schar Topmodels beeindruckt.

Das ehemalige Supermodel weiß viel über die Mode-Branche und darüber, wie sich das Business in den vergangenen Jahrzehnten entwickelte. Sie sei beeindruckt, wie die jüngste Riege Catwalk-Schönheiten sich einen Namen gemacht und aus ihrer Persönlichkeit eine Marke geschaffen hat. "Karlie [Kloss] ist dieses 1,85m riesige, umwerfende Alien", befand Banks. Aber auch zumm Model der Stunde, Cara Delevingne (21), hatte sie eine Meinung: "Cara ist das unartige Mädchen von nebenan. Coco [Rocha] ist wunderschön, aber zugänglich. Sie sind alle eindeutig und sie selbst. Models waren für früher Stummfilm-Schauspielerinnen, aber jetzt nicht mehr."

Tyra Banks war eins der ersten Gesichter der Modewelt, das sich auch in anderen Bereichen einen Namen machte - so veröffentlichte sie Bücher und machte im Fernsehen Karriere. Während der 80er- und 90er-Jahre gehörte sie neben Linda Evangelista (48), Naomi Campbell (43), Christy Turlington (44) und Claudia Schiffer (43) zu den größten Models der Branche. "Du sahst ein Model nur als Silhouette auf dem Laufsteg und wusstest exakt, wer sie war", erinnerte sich Tyra Banks an diese Ära. Danach schafften es nur ein paar Frauen wie Kate Moss (39) oder Gisele Bündchen (33) zu großer Berühmtheit in der Branche - einen derart großen Hype, wie es damals um Evangelista & Co gab, löste dennoch niemand wieder aus. "Mädchen schlugen nicht wie eine Bombe ein", erklärte Banks. "Sie waren nur in Paris berühmt."

Doch heute haben Models wie Delevingne und Kloss das ehemalige Topmodel vom Gegenteil überzeugt. Sie glaubt, dass diesen Frauen endlose Möglichkeiten offen stünden. "Es ist ihre Zeit. Die Wahl, mehr zu tun, liegt in den Händen dieser Mädchen", urteile Tyra Banks.

Themen

Erfahren Sie mehr: