VG-Wort Pixel

Twiggy Überzeugte Botox-Gegnerin

Twiggy
© CoverMedia
Twiggy, das Top-Model der 60er Jahre, findet, dass Leute, die sich Botox spritzen lassen, wie "Zwerge" aussehen

Twiggy , die ultraschlanke Kultfigur der 60er Jahre, würde sich nie einer Botox-Behandlung unterziehen.

Das ehemalige britische Supermodel ist mit seinen 63 Jahren noch immer eine wichtige Figur in der Fashion-Industrie, hat aber keine plastischen Eingriffe an sich vornehmen lassen, wie sie im Interview mit dem Magazin "Good Housekeeping" versicherte. Auch wenn sie nach dem Motto lebe "Sage niemals nie", gibt es einige Schönheitseingriffe, die sie einfach nicht nachvollziehen kann: "Ich habe nichts machen lassen, aber das heißt nicht, dass ich es nie machen werde. Ich bin gegen diese Sache, wo sie etwas in dein Gesicht und in deine Lippen pumpen. Leute, bei denen das gemacht wurde, sehen wie Zwerge aus. Das ist wirklich eigenartig. Ich bin total gegen Botox, ich habe das Gefühl, es ist gefährlich."

Twiggy, deren richtiger Name Lesley Lawson ist, verdankt ihren Spitznamen, der übersetzt "dürr" heißt, ihrer schlanken Figur, als man sie in den 60er Jahren entdeckte. Mittlerweile ist sie nicht mehr ganz so schlank, doch dank einer gesunden Ernährung und Sport sieht sie noch immer umwerfend aus. "Ich denke nicht, dass Diäten funktionieren, weil man sich die Dinge versagt, die man liebt. Doch vom Fasten bin ich seit einer Weile fasziniert. Meine Sünden sind Kartoffelchips und Brot. Wenn ich einen Woche lang jeden Tag Brot esse, kann ich es sofort in meiner Bauchgegend spüren. Also mache ich eine Woche Pause und ich merke sofort den Unterschied", erklärte sie.

Mit ihrem verstorbenen Ehemann Michael Whitney hat der Modestar ihre Tochter Carly (34). Die beiden stehen sich sehr nahe und Twiggy gibt ihrem Kind häufig Styling-Tipps beim Ausgehen. "Carly ist meine beste Freundin, vor allem jetzt, da sie eine erwachsene Frau ist. Sie bringt mich zum Lachen. Sie hat diesen Sommer geheiratet und ich kann es kaum erwarten, Großmutter zu werden", lachte die Stiliokone. "Meine Tochter und ich gehen zusammen einkaufen. Manchmal kaufen wir auch die gleichen Jacketts oder Jeans, aber wir tragen sie anders."

1970 beendete Twiggy ihre Modelkarriere, um sich der Schauspielerei und dem Singen zu widmen. Später kehrte sie allerdings wieder ins Mode-Business zurück. Ihr machte es viel Spaß, in Filmen aufzutreten und wäre die Hollywood-Szene anders, würde sie heute noch gern dabei sein. "Es besteht kein Zweifel daran, dass jüngere Schauspielerinnen mehr Chancen als ältere haben. Ältere Männer haben großartige Rollen und sie haben immer irgendwelche Romanzen mit Frauen in den 20ern. Ich fühle mich noch immer so wie mit 20. Ich will aber nie wieder in meinen 20ern sein. Zu den 30ern und 40ern würde ich aber schon wieder zurückkehren. Ich bin sehr glücklich und froh, dass ich noch da bin und die Dinge tun kann, die ich mag", schloss Twiggy.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken