Tilda Swinton: Fan von Haider Ackermann

Die britische Oscarpreisträgerin Tilda Swinton ist von dem Design-Talent von Haider Ackermann begeistert - seine Kreationen seien für echte Menschen

Tilda Swinton, 53, liebt es, dass Haider Ackermann bei seiner Arbeit den Körper der Frau immer im Hinterkopf behält.

Die Darstellerin ("Grand Budapest Hotel") war vergangene Woche als Gesicht des Mercedes Benz Fashion Films 2015, der von Haider ausgestattet wurde, zu sehen. Auf ihre gemeinsame Arbeit angesprochen, war Tilda voll des Lobes. "Es gibt sehr wenige Kleidungsstücke, die sich - wie bei Haider - in Bezug auf den Körper wirklich richtig bewegen - dieses Gefühl, dass sie für die Bewegung designt wurden, für den Körper; für die Geste", schwärmte die Hollywood-Grazie im Gespräch mit "vogue.co.uk". Schließlich kreiere der Modemacher seine Stücke nicht für eine Schaufensterpuppe. "Ich liebe die Art, wie er für einen sich bewegenden menschlichen Körper designt. Man würde meinen, dass das in der Mode nicht viel verlangt ist, aber das ist es. Die Leute entwerfen immer noch für ein Standbild, für ein Foto: wenn sich die Person überhaupt nicht bewegt und posiert."

Fashion Week 2014

Blickpunkt Berlin

André Borchers, Inka Bause, Janina Uhse, Nina Moghaddam und Ivy Quainoo bevölkern bei Guido Maria Kretschmer die begehrte erste Reihe.
Schumacher Frühjahr/Sommer 2015
Schumacher Frühjahr/Sommer 2015

3

Fashion Week Berlin

Berliner Beauty-Looks

Der Teint sonnengeküsst, die Augen mit leuchtendem Orange als Kontrast: Bei Lala Berlin sind die Stylisten der Kosmetikmarke Catrice am Werk.

1

Doch so nicht bei Ackermann, der im Gegenzug auch von der Schauspielerin schwärmte. Obwohl die beiden gute Freunde und miteinander vertraut sind, konnte er sich beim Shooting trotzdem über neue Erfahrungen freuen. "Es war eine wirklich gute Übung, weil ich, wenn ich meine Show mache, alles kontrolliere, aber hier habe ich mit sehr talentierten Leuten zusammen gearbeitet und man muss anderen vertrauen. Für mich war es schwierig, aber deshalb musste ich es tun. Ich mochte es, es war eine gute Übung", stellte der Designer fest.

Seine Muse ist nicht nur eine preisgekrönte Schauspielerin, sondern wird auch dank ihres speziellen, androgynen Looks als Stilikone gefeiert. Trotz ihrer Film- und Mode-Referenzen gestand die Hollywood-Beauty allerdings, dass ihre größte Leistung nichts mit der Glamour-Branche zu tun habe. "Ich habe drei Brüder und ich bin immer noch sehr stolz, sie damit zu piesacken, dass ich diejenige von uns bin, die als Erste ihren Führerschein bekam", lachte Tilda Swinton.

Themen

Erfahren Sie mehr: