Thandie Newton "Overdressed" bei "Mad Max"-Premiere


Auf dem roten Teppich kann das Outfit gar nicht elegant genug sein. Thandie Newton lag in ihrer Kleiderwahl nun jedoch gründlich daneben.

Leder, Lack und Nieten bildeten den Dresscode bei der Premiere des Endzeit-Actionthrillers "Mad Max: Fury Road", passend zur düsteren Optik des Films. An einer ging das offenbar vollkommen vorbei: Schauspielerin Thandie Newton (42, "L.A. Crash") tauchte in einer bodenlangen Robe aus rosafarbenem, sanft schimmerndem Organza mit silbernem Oberteil auf - märchenhaft.

Im Schul-Jargon hieße das: Themaverfehlung. Doch Newton ließ sich nicht beirren. "Ich bin total overdressed", twitterte sie von der Premiere. "Und ich liebe es!" Neben dem verrucht-sexy Netzkleid von Charlize Theron, 39, oder dem roten Leder-Dress von Elvis-Enkelin Riley Keough, 25, wirkte sie im Prinzessinnen-Look mit modernem Twist umso eleganter. Mit dezentem Rouge und offenem Haar strahlte Newton ihre Außenseiterrolle - modisch gesehen - auf dem roten Teppich einfach weg.

Das zeigt mal wieder, dass es die Männer in Sachen Styling etwas leichter haben. Hauptdarsteller Tom Hardy, 37, der sich privat gerne mit T-Shirt und Lederjacke zeigt, fühlte sich in seinem blauen Anzug offenbar gar nicht overdressed. Den Rebell spielte dagegen Überraschungsgast Mel Gibson, 59, Star des Originalfilms "Mad Max": Er erschien in knittrigen Jeans.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken