Suzy Menkes Ehrung bei British Fashion Awards

Suzy Menkes
© CoverMedia
Modejournalistin Suzy Menkes wird bei den British Fashion Awards für ihr Lebenswerk ausgezeichnet

Suzy Menkes (69) bekommt nächste Woche bei den British Fashion Awards einen Spezialpreis.

Damit wird die 25-jährige Karriere der Britin als Modejournalistin bei der 'International Herald Tribune' und nun bei der 'International New York Times' geehrt. Die Mode-Expertin hat bereits Orden in ihrer britischen Heimat sowie in Frankreich für ihre Verdienste erhalten. "Suzy ist die schnellste Triebkraft im Westen und im Osten. Das Hirn unter der Fronttolle ist einfach phänomenal", lobte Sarah Mower vom British Fashion Council die Reporterin mit der ungewöhnlichen Frisur.

Suzy Menkes machte ihren Abschluss in Cambridge, wo sie der erste weibliche Chefredakteur der Universitätszeitung war. Danach arbeitete sie für die 'Times', den 'Evening Standard' und 'The Independent'. 1988 ging Menkes zur 'International Herald Tribune', wo sie zur führenden Modejournalistin wurde. "Ich bewundere ihre themenbestimmenden Artikel, die sie zwischen Mailand und Paris schreibt - sie untersuchen die Motive der Modebranche und verorten sie an ihren richtigen kulturellen und wirtschaftlichen Platz", lobte Mower in ihrem Statement weiter. "Außerdem ist sie eine großartige Verteidigerin journalistischer Integrität, eine wunderbare Inspiration und hat den frechsten Humor, den ich kenne."

Die Autorin hat nie einen Hehl aus ihrer Meinung gemacht und appellierte im Mai an die Öffentlichkeit, ihr Konsumverhalten zu ändern, damit die ausbeuterische Textilindustrie in den ärmeren Ländern ein Ende hat. "Es muss sich bei den Konsumenten etwas verändern. Es ist doch moralisch verwerflich, wenn man einen Badeanzug oder ein Kleid besitzt, das genauso viel wie ein Cappuccino gekostet hat", empörte sich Suzy Menkes.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken