Suvi Koponen Schaut mal, ich bin ein Supermodel!

Suvi Koponen
© CoverMedia
Die Catwalk-Schönheit Suvi Koponen erinnerte sich daran, dass niemand aus ihrer Familie daran glaubte, dass sie als Model erfolgreich werden könnte

Die Eltern von Suvi Koponen, 26, hätten nie gedacht, dass es ihr Kind in der Mode-Branche tatsächlich schaffen könnte.

Aber weit gefehlt: Die finnische Schönheit war bereits das Kampagnengesicht von hochkarätigen Labels wie Balenciaga und Calvin Klein und schritt für Luxus-Unternehmen wie Chanel, Jil Sander und Nina Ricci über den Laufsteg. Ihren Ruhm hat sie der finnischen Model-Show "Mallikoulu" ["Model-Schule"] zu verdanken, bei der sie im Alter von 16 Jahren mitmachte. Suvi erinnert sich noch gut daran, dass ihre Mutter und ihr Vater beide große Zweifel daran hatten. "Ich erinnere mich daran, dass ich ein paar Wochen später [nach dem Vorsprechen] mit meinem Vater nach Hause fuhr. Ich sagte "Was wäre, wenn aus mir die nächste Heidi Klum wird?" Und mein Vater meinte nur "Lass uns mal nicht so vorschnell sein"", erzählte die Grazie gegenüber "vogue.com" und meinte: "Ich denke nicht, dass mein Vater je dachte, dass aus mir ein Model werden könnte. Meine Mutter kommt aus einem winzigen Dorf, wo es in der Umgebung nichts gibt. Es liegt inmitten von Wäldern. Mein Vater auch. Es schien einfach keine Möglichkeit zu sein, dass ihre Tochter ein Model werden und die Welt bereisen könnte."

Doch genau das geschah: Als Suvi immer erfolgreicher wurde, nahm sie sich von der Highschool ein Jahr Auszeit und jettete durch Europa. Doch dann kam eine Offenbarung: Nachdem ihr Vater sie am Bahnhof abholen wollte entschied sie sich ganz spontan dazu, diese Pause von der Schule auszudehnen, um weiter ihre Träume zu verfolgen. "Ich nahm für ein weiteres Jahr eine Auszeit. Ich ging nach New York, [meine Agentur] schickte mich nach Mailand und drei Wochen später lief ich für Prada. Ich fand erst am Tag der Show heraus, dass ich sie eröffnen würde, und ich wusste nicht, was das bedeutet", fügte sie hinzu. Für ein Model ist es schließlich eine Riesen-Ehre und kommt einem Ritterschlag gleich, eine Modenschau eröffnen zu dürfen. "Ich verstand nicht, wie gewaltig das für eine Modelkarriere ist, die Erste auf dem Catwalk zu sein. Als die Show vorbei war, bekam ich all diese Interview-Anfragen und wurde für all diese Jobs auf der ganzen Welt gebucht. Dann dämmerte mir schließlich, dass es eine große Sache in der Model-Branche ist, eine große Fashion-Show zu eröffnen", strahlte Suvi Koponen.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken